Ringelröteln in der Nachbarschaft

    • (1) 16.04.07 - 09:56

      Hallo ihr Lieben!

      ich weiss, dieses Thema gab es auch schon des öfteren...
      gestern kam eine Nachbarin zu uns und hat mir erzählt, dass ihr Sohn Ringelröteln hat. Der hat wiederum viel mit den anderen Nachbarskindern gespielt, wo wir vorgestern zum grillen waren...

      Ich weiss nicht, ob ich schonmal Ringelröteln hatte (läuft ja manchmal auch symphtomlos)

      kann man bei einer Blitunetrsuchung eine aktue von einer alten Infektion unterscheiden? Muss ich mir jetzt grosse Sorgen machen oder reicht es, dass ich michd ie nächsten 2 Wochen etwas rar mache?
      Bin morgen beim FA, mal sehen was der sagt....

      danke fürs zuhören;-)
      Tina
      ab morgen 19 ssw

      • (2) 16.04.07 - 10:02

        Hallo,

        mit Ringelröteln kenne ich mich jetzt nicht speziell aus, weiß auch nicht, was das für Auswirkungen hat. Aber bei den anderen Kinderkrankheiten kann man bei der Blutuntersuchung meines Wissens schon unterschiedliche Tests machen, um festzustellen, ob man Antikörper hat bzw. ob eine aktuelle Infektion vorliegt. Bei meinen Bluttests hat man das bei Röteln, Windpocken und ein paar anderen Sachen gemacht, hieß hier jeweils IgG (Antikörper) und IgM (wenn's um eine aktuelle Infektion ging). Weiß aer nicht, ob die Abkürzung in Deutschland genauso sind.
        Ruf am besten deinen Arzt an.

        LG, edna

        (3) 16.04.07 - 10:05

        Was ich nicht ganz verstehen kann, ist, man weiß doch schon vor einer SS, das Röteln gefährlich sind und normalerweise geht man doch vor einer SS zum FA und läßt sich darauf untersuchen und falls keine Antikörper da sind, läßt man sich impfen und dann 3 Monate später kann man auch mit der Babyplanung beginnen.
        Mich wundert´s immer wieder, warum es trotzdem immer wieder diese Fragen gibt.

        Nun gut, Du hast Dich scheinbar nicht impfen lassen.
        Wenn Du Dir unsicher bist, rufe doch beim FA an und erkundige Dich und schildere ihm diese Situation.

        Gruß
        Nadine

        • (4) 16.04.07 - 10:18

          Gegen die normalen Röteln bin ich geimpft, da wird auch standardmässig bei der Feststellung der ss eine Immunkontrolle gemacht.... Aber gegen Ringelröteln kann man nicht impfen!
          Ist etwas anders, als die "normalen" Röteln!

          Hatte vor der Schwangeschaft ehrlich gesagt von Ringelröteln auch noch nie etwas gehört----aber man lernt ja nie aus:-)

        • (5) 16.04.07 - 10:25

          erst richtig lesen, dann muß man auch nicht rumpampen. Ringelröteln haben trotz der Namensähnlichkeit nichts mit normalen Röteln zu tun. Es gibt keine Impfung.

          Silke, die heute vielleicht etwas hormonell beeinträchtigt ist, aber den rüden Ton, den hier einige an den Tag legen, generell nicht gut abkann

          (6) 16.04.07 - 10:35

          hallo naddel
          vielleicht solltest du wissen, dass ringelröteln nichts mit röteln gemeinsam hat und man sich leider nicht dagegen impfen lassen kann
          liebe grüße
          sarah

      (7) 16.04.07 - 10:39

      Hallo,

      du darfst auf keinen Fall vergessen, deinem FA davon zu erzählen. Es gibt Untersuchungen, die man machen kann.

      Halte dich in nächster Zeit auf jeden Fall von den betroffenen Familien fern. Das minimiert das Risiko.

      Große Sorgen musst du dir nicht machen, kleinere aber schon.

      LG Marion

      (8) 16.04.07 - 22:03

      Hallo Tina,

      das Thema habe ich gerade auch. Könnte mich bei meinem Neffen angesteckt haben. Habe heute ´nen Buttest machen lassen, dann weiß ich Mi, ob ich - hoffentlich!!!- einen Titer habe. Falls nicht, dann kann man auch sehen, ob ich mich bislang angesteckt habe. Und wenn nicht, dann muss ich nach ein paar Tagen wieder einen Test machen und hoffen, dass es mich nicht erwischt hat. Habe mal im Internet recherchiert: Falls sich das Baby ansteckt, dann ist es in jedem Trimester gefährlich, aber besonders wohl zwischen Woche 10 und 20... aber da Du zu dem Nachbarkind ja keinen direkten Kontakt hattest und mit den anderen Kindern wohl auch nicht so engen Kontakt (Tröpfcheninfektion) hattest, brauchst Du Dir wohl keine allzugroßen Sorgen zu machen. Aber den Bluttest würde ich auf alle Fälle mache´n, dann bist Du sicherlich beruhigter!

      Liebe Grüße,
      Nicki
      14+1

Top Diskussionen anzeigen