keine Verhütung, weil jedes Kind ein Gottesgeschenk ist!Gehts noch?

Guten Abend,

hab grad mit meiner Schwiegermutter telefoniert.
Sie hat ne Bekannte, die hat innerhalb kürzester Zeit 4 Kinder bekommen, darunter 1xZwillinge und jetzt ist sie mit dem 5. Kind im 7. Monat schwanger.
Sie ist mit den Kindern völlig überfordert und Ihr Mann kümmert sich NULL!
Jetzt hat meine Schwiemutter mal gefragt, warum sie denn eines nach dem anderen bekommt, wenn zum einen mal das Geld nicht reicht und dann der Platz etc....
Da sagt sie doch wirklich allen ernstes, dass Gott Ihr jedes Kind geschenkt hat und sie kann doch da nichts dagegen unternehmen (Verhütung) wenn Gott Ihr ein Geschenk macht!
Hallooooooooooo? Also gehts noch?
Ich weiss ja nicht, ob ich im Falschen Kino bin oder diese Frau.
Sie kommt aus Rumänien muss ich dazu sagen, viell. sieht man die Sache dort mit anderen Augen, aber dafür hab ich mal echt kein Verständnis. Wenn man sich halt viele Kinder wünscht ok, aber einfach nur bekommen, weils Gott schenkt?????????????????
Die Frau wird ja noch 20 Kinder kriegen, bis sie mal in den Wechseljahren ist.

Wie seht ihr das denn?

LG
sarah mit leah 15mon + max 27.ssw

hm sie hat also im endeffekt ja die gleichen ansichten wie die kirche.
die sind ja auch gegen verhütung. ich denke mal sie ist einfach so aufgewachsen oder eben arg der katholischen kirche zugetan.

ich selbst finde für mich das zwei voll und ganz reichen.
und nun ist kind nummer zwei unterwegs. nach der entbindung werde ich mir dann die spirale einsetzen lassen.

es ist für mich persönlich halt auch so von der ansicht her das wenn es so viele kinder sind man sich gar nicht mehr um jedes so arg viel kümmern kann und immer ein oder zwei oder drei kinder zu kurz kommen.

ist ja schon mit zweien wohl nicht immer leicht nehme ich an aber mit noch mehr... also für mich ist das nichts aber im endeffekt muss es ja jeder für sich wissen.

lg,
alex mit dave 12 mon und babyinside 13.ssw

Hallo,

ich würde sagen, leben und leben lassen! Klar ist es nicht super, das sie mit den Kindern überfordert ist, irgendwann wird sie vielleicht ihre Einstellung noch ändern. Mehr als seine hilfe anbieten bei den Kindern, kann man da wohl nicht. Aber ehrlich gesagt, stell ich mir persönlich das stressig vor, da ich auch kurz nach meiner ersten SS wieder schwanger geworden bin und das ist schon hart.

Lg,
Hsiuying + May-Ling (15.7.06) & Nick (36 SSW)

Huhu

also ich find auch zu sagen Gott schenkt mir etc. also bekomm ich übertrieben, schenkt gott auch geld haus auto etc.???
Nein, also würde sowas für mich nicht in Frage kommen.

zu gleich muss ich aber auch sagen dass ich unser 4 Kind erwarte. Es war ungeplant, von mir!! Mein Mann wünschte sich noch eins und hat einfach einmal verhütung (kondom) weggelassen.

Ihr wärt sauer gewesen? Klar dass war ich auch ohne ende. Ich habe sehr mit mir ringen müssen, habe mehrmals mit pro familia gesprochen, aber letzendlich mich nun für dass würmchen entschieden und bereue es auch nicht.

Zu der Aussage meiner Vorrednerin Baldurstar (hoffe hab es jetzt richtig geschrieben. wenn nicht sorry),
klar kann man sich auf ein kind mehr konzentrieren als auf 3 bzw. bald 4 oder mehr, aber dass eines zu kurz kommt würde ich nicht behaupten, wenn dann kommen die 3-4 vielleicht gegenüber einzelkinder (oder zwei) zu kurz wenn man dann vergleicht was die bekommen und die an materiellen dingen, aber von der liebe her würde ich da nicht sagen dass sie zu kurz kommen würden.
Wir halten alle gleich, ausser eben beim altersunterschiedlichen dingen, wie dass die älteste 30 min. länger wach bleiben darf oder ähnliches. Aber dass ist wohl auch so wenn man zwei hat ;)

Zu HSI: grins jo dass ist stress pur lach kann ich dir recht bzw. kann ich bestätigen grins

aber zum thema zurück, also zu dieser Frau, wenn sie vorher schon überfordert ist wo soll es dann enden? tut mir leid aber in dem moment schiessen mir gedanken durch den kopf, die man in den nachrichten hört, wie Kinder allein gelassen kinder verwahrlost mutter überfordert kinder im heim etc. was jetzt nicht heissen soll dass dieser frau es auch so ergehen wird!!

Aber da kann man wirklich nichts machen, dass ist dann auch so ein thema wie wenn kinder kinder bekommen.
Ich kenne eine die hat mit 12 jahren ihr Kind bekommen, und ich ziehe heute noch den hut vor ihr, wie sie dass alles gemeistert hat, war im mutter kind heim und hat schule und kind versorgt, abschluss gemacht etc. dann gibt es aber wiederrum werdende junge mütter die sich in eine talkshow setzten mit dem satz ich will ein kind dann muss ich nicht arbeiten, a kann ich auch nur kopf schütteln, 1. kind bekommen damit man nit arbeiten gehen muss nunja, aber auch noch denken kind macht keine arbeit, also ich finde 8 stunden arbeiten heim kommen beine hoch oder 24 stunden mama sein ist schon ein gewltiger unterschied. Als mama hat man doch mehrere berufe oder nicht, Krankenschwestern, managerin, Kindergärtnerin, Köchin etc.
Nunja mache kann man aber nichts dran ausser es ihnen höchstens zu sagen, aber da würdest dann eh nur abgestossen werden mit dem satz geht dich nichts an, mache wass ich will.

Liebe grüße

melanie

joah, ich finde das auch albern .. ich selbst glaube nicht an gott, und selbst wenn es ihn gäbe, wär es ihm wohl völlig wurscht, ob ich verhüte oder nicht ..

... aaaber das ist nur meine meinung, und vielen menschen ist religion nunmal sehr wichtig .. da kann man einfach nichts machen.. und wenn da wirklich noch 20 kinder entstehen, dann kann man nur noch hoffen, daß "ihr gott" bzw. ihr glaube ihr hilft, damit zurecht zu kommen ...

gruß,
mieze + #ei 17+2

Diese gottgegebene Grundeinstellung kenne ich vor allem von den Baptisten her, da ist es auch nicht ungewöhnlich heutzutage noch 10 Kinder zu bekommen.

LG

Gabi

Ich geb ja zu,dass ich Einschätzungen von Dritten sehr,sehr skeptisch gegenüber stehe.
Was ihren Glauben angeht können sich heute viele einfach nicht vorstellen,dass es noch solche Denkweisen gibt,einfach weil wir in einer ganz anderen Kultur leben.Da hat Religion und Gottvertrauen wenig zu suchen,ob das jetzt besser ist, sei dahingestellt.
Schade wäre es(und ich betone WÄRE),wenn sich die Eltern nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern können,aber ich sehe es auch noch aus dem Blickwinkel,dass es sich von Außen schwer beurteilen lässt.
Wir bekommen unser 6.Kind und ich bemühe mich,dass sie immer ordentlich und sauber sind,gute Manieren haben und in keinster Hinsicht zu kurz kommen,aber kann ich beurteilen wie meine Bemühungen und die Summe von der Umwelt eingeschätzt werden.
Vielleicht sehen sie beim Einkauf in der Stadt nur,"die Frau ist mit fünf Kindern und schwanger unterwegs und ist nicht in der Lage ihre Kinder sauber anzuziehen!" haben aber nicht gesehen,dass der Fleck auf dem Kleid der Tochter vom Schokoriegel kommt den sie 10 Minuten vorher gegessen hat.
So ein Denken ist leider überhaupt nicht selten in einer Gesellschaft wo Kinder als Ausstellungstücke gesehen werden und nicht als das was sie sind-kleine Menschen die sich noch entwickeln.
Darum würde mir im Traum nicht einfallen über andere Menschen zu reden,nur weil sie viele Kinder in einem kurzen Zeitraum bekommen haben, ohne sie wirklich zu kennen.

LG,Anja 24.SSW

Liebe Anja!

Ich Stimm dir voll und ganz zu!!

Ich finde es so extrem traurig #heul, dass man in unserer Gesellschaft als "verantwortungslos" gilt, wenn man mehr als 2 Kinder in die Welt setzt :-[. Ich bin auch mit meinem 3. Kind SS und ich bekomme oft genug zu hören:" Die ist bestimmt zu faul zum arbeiten, deswegen bekommt sie noch schell ein Kind..." :-[

Es ist so schade. Kinder sind unsere Zukunft. Wie Du geschrieben hast, dass Du versuchst, dass deine Kinder immer sauber sind hab ich mir gedacht, dass das doch jeder versucht. Aber gell, wenn dann eines vom spielen schmutzig ist und das andere sehen, dann heißt es sofort, dass man ja mit den ganzen Kindern überfordert sein muss... aber wenn ein Einzelkind mal dreckig daher kommt sagt niemand was... #kratz

Ich kann über solche Einträge nur traurig den Kopf schütteln. Ich finde es schön, wenn diese Mutter jedes Kind als Geschenk ansieht und es nicht einfach "wegmachen" lässt...

Alles liebe,
Pia, die sich auch eine Großfamilie wünscht :)

Tut mir sehr Leid, dass Ihr meinen Beitrag falsch verstanden habt!

Damit hab ich nicht gemeint, dass es besser wäre, wenn Sie die Kinder abtreiben lassen würde.
Sie selbst wünscht sich keine 20 Kinder und hat auch nicht die finanziellen Mittel dazu. Aber sie ist der Meinung, dass Verhütung eine "Sünde" ist.
DAS ist in meinen Augen nicht normal.
Großfamiliie ist nichts Verwerfliches!

LG
sarah