2 muttis, 2 kinder, eine wohnung.. arge??

    • (1) 26.02.11 - 12:10

      hallo,
      ich bin alleinerziehend und bekomme zur zeit nocht hartz4, werde aber vorraussichtlich ab august mein anerkennungsjahr machen und bin somit raus aus dem hartz.
      eine freundin von mir, auch alleinerziehend ist gerade in eine neue wohnung gezogen und muss da nun wieder raus, weil sie Ratten in der Wohnung hat und der Vermieter nichts dagegen unternehmen will (kein asi haus oder so) naja jedenfalls is sie mit dem kleinen vorrübergehend wieder bei ihrem ex eingezogen.

      wir haben viel geredet und sind sehr angetan von der idee zusammen zu ziehen mit den kindern. zu zweit ist eben alles einfacher und ermöglicht uns unsere Arbeitszeiten ein wenig flexibler gestalten zu können und somit auch mehr potentielle arbeitgeber.

      da es bei ihr ja recht dringlich ist mit einer neuen wohnung und wir beide (noch) hartz bekommen sehen wir unsere chancen eher gering das uns so eine WG genehmigt wird. Obwohl es ja auch günstiger wäre oder nicht. jetzt zahl ich bzw. das amt meine wohnung (400 warm). wenn wir jetzt eine wohnung finden die beispielsweise 100 qm hat aber für jeden nur 350€ oder 400€ kostet, müssten die das doch genehmigen?

      Hat jemand Erfahrung damit? Oder kennt ihr jemanden der erfahrung hat mit dem thema?

      bis dahin, liebe Grüße Elle

      • Hallo Elle,

        wer euch da am besten Auskunft geben kann, das ist die Arge selber und zwar der Sachbearbeiter, in der Leistungsabteilung.

        Wenn du mal deinen Leistungsbescheid dir anschaust, steht doch da auf der rechten Seite, wer deine Sachbearbeiterin ist...am besten ruf sie doch einmal an und befrage sie dazu und sie kann dir da dann auskunft geben.

        lg vollmond

        moin elle,

        das müsste eigendlich gehen.
        wenn du h4 beziehst musst du dich ja was größe und miete angeht in einem gewissen rahmen bewegen.
        wenn aus dem mietvertrag hervorgeht, dass du dich/ihr euch in diesem rahmen bewegt (du/ihr quasi nachweisen kannst/könnt wie viel qm die von dir/euch genutzten räume jeweils haben et cetera) ist das kein problem.
        also fast kein problem, meine mitbewohnerin hatte nämlich diese thematik und wir hatten schon das gefühl, dass es ein wenig mit der willkür des sachbearbeiters bei der arge zu tun hat.
        also ich würd es mit dem bearbeiter bei der arge besprechen (der kann euch dann auch genau sagen welche papiere er braucht, was alles im mietvertrag stehen muss, evt. wohnungsgrundriss....jajaja #schwitz) und parallel mal bei profamilia nachfragen.

        lg anna

        Na klar genehmigt Euch die ARGE das! Fragt vorher welche Mietsätze Euch als 2x2 WG zustehen, sucht Euch dann eine entsprechende Wohnung, lasst den Mietvertrag vor der Unterzeichnung von der ARGE genehmigen und dann dürfte eigentlich nichts dagegen sprechen. Ich würd mir von keinem Amt vorschreiben lassen mit wem ich zusammenziehe oder nicht. Und Eure Begründung ist ja mehr als plausibel! Besonders was die neuen Möglichkeiten bei der Jobsuche betrifft, wenn für die Kinderbetreuung gesorgt ist!

Top Diskussionen anzeigen