Wie kann man nur so desinteressiert sein?

    • (1) 18.08.16 - 01:21

      Hallo,
      Ich habe immer nur mitgelesen und evtl gehofft das ich was rauslesen kann nur gibt es 'zum glück' niemanden in meiner Lage.
      Ich bin 26 und habe vor kurzem mein erstes Kind bekommen worüber ich sehr dankbar und stolz bin.Es war nämlich ein harter Kampf.Kurz zur Vorgeschichte KV ist meine große Liebe so wie ich seine wir sind vor 4 Jahren getrennte Wege gegangen weil seine Eltern ihn vor die Wahl gestellt hatten entweder Sie oder Ich.Aufjedenfall letztes Jahr kam ein zusammentreffen und wir haben eine heimliche Beziehung wieder angefangen, wo durch ich im Oktober schwanger geworden bin. Kurze Zeit später im Dezember letztes Jahres haben es seine Familie wieder rausgefunden und haben mich wort wörtlich tyrannisiert. Ich MUSS das Kind egal was ist abtreiben oder niemals von ihm Unterhslt verlangen und nirgendswo erwähnen er wäre der Vater. Somit hat er auch angefangen mich unter Druck zu setzen erpressen bedrohen usw.
      Letztendlich haben wir wechselseitiges Kontsktverbot.Er hatte mir auch damals gedroht mit aller Macht wird er meine Tochter mir wegnehmen und ins Heim stecken.(So groß ist sein Hass schon)
      Jetzt haben wir vor uns gerichtliche Vaterschaftsfeststellung usw.Er weiß zu 100% sie ist seine Tochter nur er ist so ein Sturkopf und zieht das wirklich bis zum Gericht.
      Die Frage ist ich habe nur Hoffnung darin das er wenn er sie mal sieht sagt er will zu ihr doch Kontakt pflegen, denn sie tut mir leid.
      Letztes WE hat er uns zufällig(wohnen in der selben Stadt) mit Kinderwagen gesehen. Trotzdem kommt von ihm keine Reaktion aber ich würde sogern Friede mit ihm schließen eine Aussprache haben oder wirklich nur wissen was er fühlt?! Ist er nicht einmal neugierig wie sie ausschaut? Oder meint ihr er ändert sich wenn er es schwarz auf weiß liest es ist such sein kind.
      Vielen Dank ihr lieben.

      • Hallo!

        Zunächst mal kann es von seiner Seite aus kaum "die große Liebe" gewesen sein, denn sonst hätte er sich kaum von seiner Familie so erpressen lassen, und tut das wohl heute noch. Es handelt sich um klare Aversion (denn bei Desinteresse wäre es ihm schlicht wurscht).
        So wie ich das sehe kann sich eine KV/Kind Beziehung nur dann entwickeln wenn seine Abhängigkeit von der Familie sinkt.
        Warum diese so ausgeprägt ist kann man auf die Entfernung kaum sagen. "Letztendlich haben wir wechselseitiges Kontsktverbot."
        Ein gerichtlich verfügtes? Auf welcher Basis denn?

        • Weil, ich ihm eine Zeitlang hinterher gelaufen bin da meinte er wegen Stalking erstmal einstweilige Verfügung zu veranlassen mit Vorwürfen daraufhin konnte ich nicht ruhig sein und habe das selbe auch veranlasst.
          Ich weiß gar nicht wie das ganze Ablaufen soll. Ich hoffe jeden Tag das evtl was von ihm kommt.Aber seine Eltern stehen im Weg obwohl wir gleichaltrig sind und er aus Bosnien kommt.

            • Ich Liebe Ihn.Also hat keine/ r Erfahrung damit wie das ungefähr wäre. Wir haben vor uns gerichtliche Vaterschaftsfestellung meine Hoffnung liegt daran wenn er es schwarz auf weiß stehen hat dann denke ich er wird was machen. Weil danach geht es ja weiter Er denkt sich bestimmt auch ich zahle für etwas was ich nicht sehe nicht habe

          Wie hast du denn die einstweilige Verfügung begründet?

    (7) 18.08.16 - 10:53

    Zum Wohle Deines Kindes solltest Du Abstand halten und den Menschen aus Deinem Leben verbannen. Ey, 26 Jahre und so ein Affenzirkus und noch ein Kind mit dem Mann, der so mit Dir umgeht #klatsch

    (8) 18.08.16 - 11:20

    Er schützt sich vor Gefühlen, er will sie einfach nicht sehen... warum, wieso, weshalb ist dabei jetzt mal unerheblich, aber wenn ihr bis zu EV gegangen seid muss ja schon was vorgefallen sein.

    Nachvollziehen kann ich es von meiner Warte nicht, aber du wirst da nichts machen können. Halt die Füße still, warte ab und stehe im Zweifel nicht im Weg, wenn er doch mal will.
    Er wird sich evtl. später vor seinem Kind rechtfertigen müssen.

(16) 18.08.16 - 13:59

Hallo.

Danke Gott auf Knien, dass dieser charakterlose Arsch kein Interesse an dem Kind hat ...

... stell Dir mal vor, Du müsstest Dich ernsthaft mit ihm als Vater und den anderen Psychos als Großeltern rumschlagen ... hier gab es schon viele Userinnen, die sich inzwischen selbst in den Allerwertesten beißen, dass sie den Erzeuger als Vater angegeben oder gar zur Vaterschaftsfeststellung gezwungen haben ...

... an Deiner Stelle würde ich sogar, wenn möglich, auch jeglichen Unterhalt verzichten ... damit er nicht noch aus den Zahlungen irgendwelche neu aufkommende Vaterliebe ableitet und Euch auf die Pelle rückt.

Schaffe Dir ein stabiles soziales Netzwerk mit u.a. verlässlichen männlichen Bezugspersonen (das können enge männliche Freunde, Verwandte, der Patenonkel etc. sein) ... dann muss Dir auch Dein Kind nicht leid tun, dass es keinen Kontakt zum Vater hat. Sollte es dennoch irgendwann Probleme geben, gibt es genug Anlaufstellen, bei denen man unterstützt wird, um die "Vaterlosigkeit" aufzuarbeiten, bzw. zu begleiten.

>>> Trotzdem kommt von ihm keine Reaktion aber ich würde sogern Friede mit ihm schließen eine Aussprache haben oder wirklich nur wissen was er fühlt?! <<<

Warum? Bist Du masochistisch veranlagt ... oder extrem harmoniesüchtig?

>>> Oder meint ihr er ändert sich wenn er es schwarz auf weiß liest es ist such sein kind. <<<

Du solltest hoffe, dass das NICHT passiert ... um den Kreis thematisch zu schließen.

Alles Gute.
LG

Top Diskussionen anzeigen