Bitte um Hilfe

    • (1) 12.11.16 - 12:58

      Guten Tag

      Eigentlich bin ich Stille mitleserin aber brauche dennoch Rat ich hoffe ich bin hier richtig
      Und zwar geht es darum vor einer Woche bin ich aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen mit unserem 2 monate altem Sohn wegen häuslicher Gewalt mein Ehemann wurde gewalttätig mir gegenüber.
      Er hat mir jetzt gedroht mir unseren Sohn weg zu nehmen um den er sich noch nie gekümmert hat er weiß nicht wie man eine Windel wechselt flasche hat er jetzt einmal ganz am Anfang gegeben unser Sohn ist jetzt 10 Wochen alt er weiß eigentlich gar nichts über ihn und hat sich auch nie um ihn gekümmert oder ihn nur mal zum schmusen geholt. Nächste Woche haben wir einen Termin beim Jugendamt ich habe große Angst das er sich lügen ausdenkt er hat mir schon gedroht das er sich welche ausdenkt und da sagt ich hätte psychische Probleme und würde mich nicht gut um unseren Sohn kümmert obwohl das ja nicht stimmt ich liebe mein Kind über alles und würde alles für ihn geben er ist ja auch nur mich gewöhnt ich bin jede Sekunde mit ihm zusammen.
      Hat jemand auch etwas ähnliches mitgemacht??
      Hab echt totale angst weil ich weiß wie er sein kann :/

      • Hallo.

        Du solltest Dich umgehend an einen Anwalt wenden und alle Termine nur in Begleitung des Anwalts wahrnehmen (auch beim Jugendamt!) ... Du bist nicht in der Verfassung (nicht böse gemeint), solche Termine alleine durchzustehen und benötigst einen Beistand.
        Alternativ (wobei ein Anwalt meine 1. Wahl wäre, insbesondere wenn das Jugendamt involviert ist) könntest Du Dich an eine Frauenberatungsstelle oder Frauennotruf wenden; auch dort kann man Dir weiterhelfen und Dich begleiten.

        Ist die häusliche Gewalt aktenkundig?

        LG

        rebekka hat recht:
        1, Schritt Amtsgericht mit Kontoauszügen und belägen was du für ausgaben hast wie miete auto etc.: damit bekommst du einen beratungsschein für Umgang und Unterhalt
        2. Schritt : Anwalt für Familienrecht suchen, wenn er Selbstständig ist einen Anwalt mit Fortbildung zum Wirtschaftsprüfer

        Dann wichtig zu wissen: keiner vorallem nicht bdas Jugendamt entscheidet das dir dein Baby genommen wird.
        Das wird vormFamiliengericht entschieden wenn dein Ex udn du euch nicht einigt.
        Das Jugendamt ist nur beratend tätig.
        Rechtlich gesehen gehört jedem von euch 50% des Kindes.
        Es gibt drei Rechte und Pflichten die ihr habt:#
        -Umgangsrecht/Pflicht: Du hast die Pflicht zu gewehren das Kind und Vater Umgang haben
        Seine Pflicht ist den Umgang wahr zu nehmen.
        Dein Baby ist 10 Wochen alt. Da wirds keine grossen Umgänge geben. Nur Besuche ausser du willst es anderst! Und wenn Umgänge dann eher Stundenweise. Wenn du nicht dabei sein willst und ihmnichts zutraust dann kann das begleitet statt finden. (gibt aber bestimmt streit) Du kannst ja als Kompromiss fordern das er einen Säuglingskurs machen soll udn das er dann das Baby 2 mal die Woche erstmal 2 Std bekommt. ..immer was anbieten nicht nur nein sagen!
        -Aufenthaltsbestimmungsrecht: In der Regal ist das der Mutter inne, als Hauptbezugsperson. Da ihr verheiratet wart bei Geburt und noch seit muss das Gerichtlich festgehalten werden wenn ihr euch nicht einigt. Aber in der Regel bekommt es die Mutter.. Vom Wechselmodell beim Umgang würde ich eh abraten.ein Kind braucht in meinen Augen ein sicheres Nest zuhause.und nicht immer dieser Wechsel zwischen einem Zuhause

        Sorgerecht: das habt ihr beide 50%. Das heisst das ihr beide nzusammen wichtige Entscheidungen treffen sollt-
        Geplante Ops, Kindergarten, Schule, Auslandsaufenthalte, weite Umzüge
        Zur Ergänzung: während des Umgangs hat der Umgangsberechtigte auch die Alltagssorge inne..auch wenn das Sorgerecht nur einem Elternteil obliegt! das bedeutet das der Umgangsberechtigte an seinem Umgangstag machen kann was er will, solange es demWohle des Kindes nicht schadet. Das betrifft euc aber jetzt noch nicht. Das Baby ist noch zu klein

        Wünsche dir viel Glück und Kraft..es ist nicht einfach... Achja: das er dir gegenüber Gewalttätig wurde hat nichts mit dem Wohle des Kindes zutun :(
        ich weiss wie es ist so jemandem das wichtigste was man hat zu geben...

Top Diskussionen anzeigen