Mann weg! Schwanger und mit Kleinkind alleine. Wie gehts weiter?

    • (1) 08.03.17 - 10:50

      Hey meine Lieben,
      ich könnte zur Zeit heulen und vor Wut durchdrehen gleichzeitig.

      Bin in der 19 SSW und habe einen fast Dreijährigen Sohn. Beide haben den gleichen Vater und der hat sich letzte Woche aus dem Staub gemacht.

      Nach 10 Jahren fiehl ihm plötzlich auf, dass seine Gefühle nicht mehr ausreichen?! (Nach dem Baby hat er nicht einmal gefragt und auch seinen Sohn noch nicht besucht...)
      Jetzt sitz ich hier, vor dem Scherbenhaufen... aber irgendwie muss es ja weitergehen.

      Ich habe keine Ahnung wo er zur Zeit ist. Nun brauch ich aber wohl finanzielle Unterstützung (Miete, Baby Ausstattung, Kita Gebühren etc.) Das alles kann ich ja aber nur beantragen, wenn er nicht mehr in der gemeinsamen Wohnung gemeldet ist oder? Kann ich einfach zum Meldeamt gehen und sagen, dass er weg ist? Und was für Unterstützung kann ich bekommen? Ich habe in Teilzeit und habe ein festes Einkommen, bis ich dann in Mutterschutz gehe...

      Gibt es noch was was ich jetzt wissen muss?

      Sorry für den langen Text und vielen Dank für eure Hilfe.

      • (2) 08.03.17 - 11:33

        Hallo

        wieso willst Du was beantragen?
        Er muss sich an den Kosten weiterhin beteiligen,Unterhalt zahlen etc.
        Red halt mit ihm

        • Okay, das wusste ich nicht. Also das mit dem Unterhalt schon aber ich dachte beim Rest ist er raus, weil wir nicht verheiratet sind.

          • Auf wen läuft denn der Mietvertrag? Das spielt zumindest bei den Kosten für die Wohnung eine Rolle. Steht Ihr beide drin, muss er sich natürlich weiter an den laufenden Kosten beteiligen.

            Ansonsten weiß ich nur, dass beim Unterhaltsvorschuss geprüft wird, ob Du tatsächlich alleine (getrennt vom KV) lebst. Dazu musste ich zumindest damals eine Meldebescheinigung einholen, aus welcher das hervor geht.

            Liebe Grüße

          • Hallo.

            >>> aber ich dachte beim Rest ist er raus, weil wir nicht verheiratet sind. <<<

            Verheiratete Frauen und ledige Frauen sind beim Betreuungsunterhalt gleich gestellt.
            Das heißt, dass er nicht nur für die Kinder, sondern auch für Dich Unterhalt zahlen muss.

            Und Du musst das unbedingt anfordern und alles Dir mögliche tun, um an den Unterhalt zu kommen (Kindsunterhalt = Jugendamt oder Anwalt / Betreuungsunterhalt = Anwalt), da Unterhaltszahlungen VOR allen anderen Leistungen gehen.
            JobCenter, Wohngeldamt und Jugendamt wollen ganz genau wissen, was bei ihm zu holen ist und was nicht.

            LG

      Sorry, aber warum fragt man so etwas Laien in einem Internetforum?

      Dein erster Weg sollte zu einem Anwalt sein, der Dich in Deinem speziellen Fall gezielt beraten kann und auch Anlaufstellen in Deinem Umfeld nennen kann.

      Das Geld für diese fachliche und professionelle Beratung ist extrem sinnvoll investiert, glaube mir!

      • Es gibt auch die Möglichkeit einer sog. anwaltliche Erstberatung, die z.B. über Familienbildungsstätten angeboten wird. Dort kann man für einen geringen Betrag und meist auch recht kurzfristig Informationen über die nötigen ersten Schritte bekommen.

        Alles Gute!

    Ich konnte beim Jugendamt UHV beantragen, trotz das er sich nie in unserer Wohnung abgemeldet hat. Ich habe da lange Diskussionen mit dem Jugendamt gehabt, aber am Ende hat man mir dann zum Glück geglaubt. Momentan bin ich seit mehreren Jahren mit einem neuen Mann verheiratet und wir wohnen zusammen hier. Mein Ex hat sich bis heute nicht abgemeldet. #augen

    • Ernsthaft?

      da würde ich aber was machen. Solange er noch im Mietvertrag steht, hat er nämlich Zugangsrecht zur Wohnung, was auch nicht verwehrt werden darf.

      Hab das mit meiner EX-frau hinter mir, solange sie mit im Mietvertrag stand, durfte ich die Schlösser nicht wechseln und sie durfte ungehindert rein, obwohl sie keinen Cent mehr Miete gezahlt hat.

Top Diskussionen anzeigen