Trennung - aber wie?

    • (1) 17.03.17 - 21:55

      Hallo,

      ich lebe momentan noch mit meinem Mann und unserem Kind 2 1/2 Jahren zusammen.
      Ich möchte mich von ihm trennen, er liebt mich noch und möchte mit mir zusammen bleiben.
      Mein Plan ist es abzuwarten bis unser Kind im August in den Kindergarten geht. Dann würde ich gerne wieder studieren gehen (Studium im letzten WiSe begonnen aber abgebrochen - suche aktuell noch neu) und mir eine eigene Wohnung suchen.
      Wie stelle ich das alles an?
      Scheidung müsste eigentlich nicht direkt sein. Habe Angst wie ich das finanziell stemmen soll. Wohnung, Kind, Studium. Bafög würde mir wohl noch zustehen.
      Ausserdem die Angst ob ich überhaupt eine Wohnung bekomme, wie mein Leben dann sein wird.
      Möchte schon das alles sehr friedlich abläuft. Mein Mann hat nur Angst unser Kind nicht mehr zu sehen. Wenn alles gut verläuft könnte ich mir vorstellen das unser Nachwuchs auch eine Woche bei ihm und dann wieder eine bei mir lebt.

      Gibt es hier Frauen die mir Ratschläge geben können? Vielleicht auch ein bisschen Mut?
      Danke

      • Hallo,

        Kurz zu mir.
        Ich habe mich Ende 2015 von meinem Mann getrennt.
        Wir waren 11 Jahre zusammen und und 7 Jahre verheiratet.Hatten ein Haus, Hof,Hund usw....

        Wir haben 2 gemeinsame Söhne die 10 und 6 Jahre alt sind.

        Im Moment leben wir auch das Wechselmodell.

        Das war kurz zu meiner Situation ;)

        Und JA man kann das sehr gut allein schaffen mit Kindern.

        Es war am Anfang ganz schön hart und ich musste mich erstmal sehr einschränken.

        Mein Mann hat immer gut verdient und ich habe einen eher unterbezahlten Beruf.

        Du kannst die jederzeit an verschiedene Ämter wenden.

        Wohngeld,Aufstockende Leistung,Kitagebührenübernahme oder Hortgebühren.

        Es gibt viele Mittel und Wege.

        Zu dem Wechselmodell kann ich nur sagen, das ich es gerne wieder umändern möchte.

        Das hat verschiedene Gründe.

        Wir haben das damals nur eingeführt durch meine wechselnde Schicht.

        Diese fällt jetzt weg.

        Scheidung ist beantragt und der Umgang wird anders geregelt werden.

        Wenn du Fragen hast, jederzeit;)

        Lg Anne

        • Hallo,

          ich weiss einfach nicht wie dann alles geregelt wird. Wenn wir uns unser Kind 50/50 teilen wird ja wahrscheinlich kein Unterhalt für das Kind fällig sein. Was ist dann mit dem Kindergeld?
          Steht mir noch Unterhalt zu obwohl das Kind U3 ist? Dabei möchte ich eigentlich auf eigenen Beinen stehen.
          Ich habe geerbt nur die Summe steht noch nicht genau fest. Wird aber über dem zulässigen Anteil sein was Bafög betrifft. Also werde ich ein Studium wahrscheinlich erstmal nicht machen können. Denke aber das Geld wird für eine Einrichtung drauf gehen. Habe ja nichts.
          Welche Ämter würden den infrage kommen?
          Scheidung möchte ich eigentlich nicht direkt einreichen. Wir sind aber über meinen Mann in seiner Versicherung.
          Bin einfach gerade total überfordert. Das Ganze wird sich ja noch einige Zeit hinziehen aber man macht sich ja so seine Gedanken

            • Hallo,

              leider gar nichts. Bin deswegen finanziell komplett abhängig.
              Würde gerne ab dem Wintersemester studieren gehen aber finde an einer FH in der Nähe einfach keinen Studiengang der mir gefällt.
              Aus meinem gelernten Beruf im Handwerk bin ich länger als 4 Jahre raus, also ungelernt.
              Da gibt es auch kaum Stellen und ich wollte auch nicht mehr in dem Beruf arbeiten.
              Ich komme im Kopf einfach nicht weiter, dass bedrückt mich gerade sehr

Top Diskussionen anzeigen