Wo wohnen die kinder?

    • (1) 16.06.17 - 14:14

      Huhu,
      Ich werde mich von meinem Ehemann trennen. Uch habe ein Haus, welches ich ohne nicht halten kann, ich werde im August für zwei Jahre meine Ausbildung beenden. Ein Jahr unentgeltlich in der Schule (Erzieher). Ich kann allein also noch nicht mal überleben.

      Vorweg: ich liebe meine Kinder über alles und trotzdem glaube ich, dass es alleinerziehend mega schwer wird. Die lieben ihren Vater unendlich und ett macht einen hervorragenden Job!!!

      Wie habt ihr das geregelt? Gibt es Kinder die bei ihrem Papa leben oder die wöchentlich tauschen?
      Wo kann ich mich melden um Unterstützung zu bekommen?

      Uch bin gnadenlos überfordert.

      Lg und danke

      • MUSS die Trennung / räumliche Trennung sein? Gibt es keine Kompromisslösung? Die Trennung scheint euch in der aktuellen Situation zu ruinieren.

        Da deine Sätze nicht ganz vollständig sind: dir gehört das Haus und du kannst es ohne Mann nicht halten? Er verdient aber auch nichts?

        Unterstützung in der Reihenfolge
        - Unterhalt des Unterhaltspflichtigen

        - Unterhaltsvorschuss
        - Wohngeld /Lastenzuschuss
        - ALG2

        Wer gegen wen Ansprüche hat kann eigentlich nur genau gesagt werden, wenn geklärt ist, wer wie betreut.

        LG Küstenkönigin

        • Danke für die Antwort.

          Doch doch mein Mann geht arbeiten und verdient nicht schlecht. Ich bekomme während der Ausbildung nichts.

          Ja, dass Haus habe ich geerbt.

          Wenn das für alle geht kann er auch erstmal noch bei uns wohnen aber ich glaube das Wird schwer für ihn.

          Lg

Ich habe mich erst von meinem Ex getrennt, als mein Sohn fast 4 Jahre alt war, obwohl ich schon in der Schwangerschaft überlegt habe.

Es wäre vorher finanziell einfach nicht machbar gewesen. Ich musste zuerst so viele Stunden aufstocken, wie ich gebraucht habe, um zu überleben mit Kind und das ging vorher nicht.

An deiner Stelle würde ich, wenn nichts Gravierendes vorgefallen ist wie Gewalt oder Missbrauch, noch die 2 Jahre durchhalten.

  • Danke für deine Antwort.

    Nee also zwei Jahre schaffe ich das nicjt mehr. Auch wenn weder Missbrauch noch Misshandlung vorgefallen sind.

    Möchte ihn auch nicht ausnutzen.

    • Hallo!

      Es ist zwar löblich, wenn Du schreibst, dass Du ihn nicht ausnutzen möchtest, nur Du wirst nicht drum herum kommen, ihn zur Kasse zu bitten.

      Er wird Dir zuerst Trennungsunterhalt und Kindesunterhalt schulden, sofern die Kinder bei Dir bleiben. Das wirst Du auch so annehmen müssen. Da das Amt Dir sonst u. u. auch Sozialleistungen verweigern kann, da man sich nicht mit Absicht arm machen darf.

      Ist Dein Mann leistungsfähig und Du außer Stande Dich selbst zu unterhalten, wird es kritisch.

      Unterhaltsleistungen gehen vor Ansprüchen aus Sozialleistungen.

Hallo

Bist du dir Sivher das dir kein Bafög zusteht ? Wie alt bist du denn ? Wie alt deine Kinder

Lg

Top Diskussionen anzeigen