Was würdet ihr tun??

    • (1) 20.08.17 - 17:11

      Hallo,

      mein Kind ist nun 3 Monate.
      Vom KV (30) hab ich (33) mich im 6. schwangerschaftsmonat getrennt.
      Gründe dafür: er wollte mich zur Abtreibung zwingen. Drohte mit Selbstmord. Trinkt, nimmt Drogen, Unzuverlässig, lügt, bescheißt sein eigenes Kind um Geld.
      Vaterschaft hat er anerkannt und unterhalt zahlt er auch. Immerhin.
      Ich hab alleiniges Sorgerecht.

      Nun ist es so dass ich überlege wieder in meine alte Heimat zurück zu gehen. 400km entfernt von Berlin.

      Meine Situation in Berlin:
      Super schöne Wohnung, ich liebe sie!!!! Vereinzelte Freunde, aber selber alle mit Familie. Sicherer Job. KV, der auf EINMAL sein Kind doch sehen will. Seine Eltern kümmern sich so gar nicht. Familie hat er nicht weiter.

      Meine Situation in der Heimat:
      Familie!!! Freunde. Jobmäßig würde ich sicher was finden. Meine Eltern arbeiten nicht, heisst auch immer eine Betreuung für mein Kind. Meine Geschwister haben selber Kinder, da könnt ich auch immer drauf zurück greifen.

      Bin echt ratlos.

      Oder gibt es hier jemanden, der das so schon erlebt hat?

      LG#winke

                • bitte dann auch zu Ende zitieren:

                  Eine weitere Ausnahme lässt die Rechtsprechung zu, wenn der betreuende Elternteil durch einen Umzug eine erhebliche räumliche Distanz zwischen dem Kind und dem umgangsberechtigten Elternteil geschaffen und dadurch den Umgang spürbar erschwert hat. Dann muss sich der betreuende Elternteil an dem zeitlichen und organisatorischen Aufwand beteiligen, der für die Ausübung des Umgangs erforderlich ist.

                  • Hallo,

                    und zusätzlich:

                    BGH am 2009-06-17 (XII ZR 102/08) in FamRZ 2009, 1391; NJW 2009, 2592 == Erhöhung des Selbstbehalts oder (teilw.) Abzug vom Einkommen bei Kosten der Ausübung des Umgangsrechts, die deutlich über den verbleibenden Anteil der Entlastung der Barunterhaltspflicht durch das hälftige Kindergeld hinausgehen.

                    zitiert von der Seite des OLG Frankfurt/Main

                    LG

          Ja, aber ein Gespräch kann nix schaden.

    Versuche mit dem KV eine Einigung zu finden u geh in deine Heimat

mein Rat , gehe nach Hause und werde da glücklich . Mehr gibt e da nich zu schreiben . Du schaffst das mit dem Job . Trau dich nur .

grüßle Kabama1944

Top Diskussionen anzeigen