Unterhaltsvorschuss trotz neuer Partnerschaft und evtl Zusammenziehen

    • (1) 11.09.17 - 23:43

      Guten Abend,
      Ich hoffe ich kann hier eine konkrete Antwort erhalten.
      Ich bin seit 3 Jahren vom Vater meiner Kinder getrennt und bereits geschieden.
      Ich erhalte für die Kinder Unterhaltsvorschuss.
      Nun habe ich seit längerer Zeit einen neuen Partner und bin auch von ihm schwanger (31.SSW).
      Bis jetzt lebt jeder in seiner Wohnung.Um aber eine Familie zu sein,würde er gern zu uns ziehen.
      Wie schaut es mit dem Unterhaltsvorschuss aus?Fällt dieser Weg, wenn mein Partner bei uns lebt?
      Freue mich über aussagekräftige Antworten Eurerseits.
      Danke und lieben Gruß

          • (7) 13.09.17 - 18:22

            Du hast recht.
            Der Gesetzestext lautet:
            "Das Kind hat grundsätzlich weiter einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, wenn der Elternteil mit einem neuen Partner in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zusammenlebt. Sind der leibliche Elternteil, bei dem das Kind lebt, und der Stiefelternteil verheiratet, besteht allerdings kein Anspruch auf Unterhaltsvorschuss."

            • Hmmm ich dachte nur wenn der neue Partner (ehemann) die Kinder adoptiert das es dann weg fällt?! :/
              Bei namensänderung würde es blieben naja so hab ich das mal irgendwo gelesen...

              Sorry das ich da mit mische ist nur so das ich auch geschieden bin und für meine 2 Kids unterhaltsvorschuss bekomme und mein neuer Partner und ich haben vor irgendwann zu heiraten meine Kinder würden seinen Namen bekommen aber adoptieren tut er sie nicht

    Ja, UHV bekommst Du trotzdem noch weiter. #winke

    (10) 18.10.17 - 14:12

    Wieso bekommst du keinen Unterhalt vom Vater, kann dieser nicht zahlen?

    Ich verstehe die Regelung die weiter unten steht nicht, dass wenn neuer Partner geheiratet wird man dann keinen UHV mehr bekommt ...weil der Vater bleibt ja trotz Heirat weiter Unterhaltsverpflichtet...und zumindest theoretisch muss er ja den UHV zurückzahlen... wenn aufgrund der Heirat also UHV eingestellt wird und der Vater wieder Geld verdient und zahlen könnte, geht das ja komplett unter. Sonst wird das JA ja hoffentlich regelmäßig beim Vater die Einkünfte wissen wollen, oder?

Top Diskussionen anzeigen