Kleidung für Urlaub beim papa

    • (1) 18.10.17 - 10:52

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin ganz neu hier und habe eine Frage.
      Wie macht ihr das mit der Kleidung für die kleinen beim Umgang?
      Mein kleiner ist 3 und macht sich gerne mal dreckig. Bisher war es immer so dass ich die wechselkleidung mitgegeben habe und dreckig zurück bekomme. Jetzt am Wochenende hatte ich eine teure helle Jeans mitgegeben. Anscheinend gab es Tomaten Sauce beim Papa 🙄 habe mich dann geärgert weil die Hose nicht mehr sauber geht. Nächste Woche ist mein Sohn für 7 Tage beim Papa. Und jetzt frage ich mich wie ich es machen soll.
      Ich habe gar nicht so viel Kleidung dass ich ihn komplett für die 7 Tage ausstatten kann weil er bestimmt 1 mal am Tag extra umgezogen werden muss und wenn ich alles mitgeben würde und es dreckig zurück bekommen würde, hätte ich dann nichts mehr zum anziehen da, wenn er zurück kommt.
      Wie würdet ihr das machen? Nur ein paar Sachen mitgeben und verlangen dass der Papa selber wäscht?
      Im Sommer sind sogar wohl 3 Wochen geplant.
      Liebe Grüße Nadine

      • Ich würde einfach für jeden Tag ein Outfit mitgeben evtl noch eins zum Ersatz. Dann muss der Papa eben waschen er wird seine Kleidung ja auch irgendwann waschen müssen.
        Ach ja die tomatenflecken gehen bei mir super weg wenn ich dienhose nass in die Sonne hänge :-D uralter Trick funktioniert aber super.
        Wäre es denn eine Option das der Papa vielleicht ein oder Zweiertakt Klamotten besorgt und immer bei sich lässt? So hab ich das bei der Oma auch. Sehr praktisch weil so schnell kann man manchmal gar nicht schauen wie die sich einsauen :-D

        • Ja so hatte ich es jetzt erstmal gedacht. Oder Bzw anders geht es ja nun auch nicht.
          Hab aber auch etwas Angst dass ich die Sachen nachher zurück bekomme und sie passen nur noch dem Teddy ;) :D er ist nämlich leider nicht besonders talentiert.
          Leider auch nicht darin Kleidung zu kaufen. Also er ist nicht so dass er sich super quer stellen würde aber er hat sich überhaupt noch nie mit sowas beschäftigt und das geht meistens in die Hose 😐 er wollte ihm Z.b. Winterschuhe kaufen und die waren einfach mal viel zu klein.
          Aber ich werde das mal vorschlagen, dass er immer etwas da hat. Und dann hoffe ich dass alles heile bleibt 🙊
          Das mit der Sonne versuche ich mal wenn sie sich blicken lässt :) danke

          • #rofl ach die Männer. Wenn du ihm sagst welche Größe und was er brauch bekommt er das doch hin. Soll er halt onlineshoppen. Beim lidl gibts immer süßegünstige Sachen.
            auch winterkleidung wie schneeanzug etc. hab ich als Ersatz dort geholt und zur Oma gebracht.

            • Ja bei Lidl kaufe ich auch immer ;) aber da gibt es ja leider nicht immer Sachen :D
              Ja er hat jetzt einen Einkaufszettel.
              Ich finde es selbst ja schon nicht immer ganz einfach weil die Sachen überall anders ausfallen 🙈

        • hallo,

          da du ja unterhalt fürs kind bekommst, denke ich ist es auch an dir die kleidung zur verfügung zu stellen. im allgemeinen.
          daher würde ich einfach auf dem nächsten kleiderbasar gebrauchte, günstige, gute kleidung für 3-5 tage kaufen und diese regelmäßig mitgeben. so musst du nicht deine teuren sachen mitgeben und du bist nicht sackig, wenn ein teil mal versaut ist bzw. eingelaufen. passiert auch und müttern ja mal, nicht?

          vg

    Dann kauf doch einfach einen Stapel gebrauchter Hosen und Pullover. Da brauchst du dich dann auch nicht ärgern, wenn mal ein Fleck nicht rausgeht.

    Ich wäre bei keinem Kind mit weniger als sieben Outfits ausgekommen.

    lg

    • Das kann ich sicher probieren aber klappt ja jetzt so schnell auch nicht.
      Und nein ich würde eben auch nicht damit hinkommen ;)
      Aber ehrlich gesagt finde ich schon dass er sich auch mal ein bisschen kümmern könnte. Habe halt durch Größenwechsel und halt jetzt Herbst Winter diesen Monat schon soooo viel gekauft.

Dein Ex wird doch seine Sachen auch waschen.. so schnell läuft ein Baumwollshirt auch nicht ein. Da kann man sich wohl entspannen.

Ich denke allerdings, dass der Papa durchaus auch ein paar Klamotten da haben sollte. Somit muss man nicht soviel Zeugs mitgeben. Finde die Bezeichnung "Urlaub bei Papa" schon komisch.

Wir betreuen im Wechselmodell, Sohnemann hat also bei beiden genug Klamotten. Aber ich gebe zu, ich bin wesentlich mehr hinterher beim Klamotten besorgen und mich ärgert es auch, wenn ich tolle Sachen kaufe, die dann im Wäschekorb meines Ex' versauern und ich dann "blöde" Sachen wieder bekomme, also schaue ich was er am Wechseltag so trägt. Klappt aber nicht immer und dann muss man die Kirche auch im Dorf lassen: es sind nur Klamotten.

  • Naja mir geht’s auch nicht um die Baumwolle Shirts sondern eher um wollpullis ;) aber dann werde ich halt nur Sachen mitgeben wo ich es verkraften kann, wenn sie nicht mehr so schön zurück kommen. Oder halt Sachen die pflegeleicht sind.

    Und ja es ist schön wenn das bei euch so gut klappt mit dem wechselmodell, aber bei uns ist es leider so, dass mein ex nach der Trennung 200 km weit weggezogen ist und der kleine insgesamt sonst 60 Stunden im Monat!!! Bei seinem Papa ist. Der Papa hat jetzt Urlaub und somit wüsste ich nicht wie ich es anders schreiben sollte.
    Habe ihm eben den Vorschlag gemacht. Ich finde es nämlich auch nicht sonderlich praktisch immer so viele Taschen zu packen und mitzugeben. Habe bisher aber leider noch keine Antwort...

    • Okay, dann ist es ja tatsächlich Urlaub ;-) ich nehme es zurück.

      Finde die Idee was im günstig im 2nd Hand zu kaufen gar nicht doof. Die Sachen soll er dann gleich da behalten und gut ist das.

      Besorg Fleecejäckchen, die kann man einfach in die Maschine schmeissen und sie gehen nicht ein. Ist eh viel praktischer bei kleinen Kindern. ;-)
      Ansonsten: Sachen mitgeben, bei denen es Dir egal ist, wie sie zurückkommen. Und am besten den Papa fragen, ob er waschen kann (falls sie wegfahren, gibt es ja je nach dem gar keine Maschine).
      Ganz allgemein: Reden hilft … du kannst dem Papa ja auch sagen, dass du nicht sein Dienstmädchen bist und er ein paar Sets Kleider + Pijama bei sich haben soll, so dass das Kind nur noch Jacke, Gummistiefel/Winterstiefel und solche Sachen hin- und herschleppt.
      Zu deiner Bemerkung, er könne das nicht: Nun, dann muss er es eben lernen. Wenn du es ihm immer abnimmst, lernt er es sicher nicht.
      Alles Gute, Ks

Top Diskussionen anzeigen