Handy verbot beim Vater.

    • (1) 06.12.17 - 20:09

      HI!
      Wie halter ihr es mit dem Handy am Papa Wochenende?
      Ex mann verbietet seinen kindern 13jahre und 10 ihre Handy's mit zubringen am Besuchs Wochenende. Es wäre unfair gegen über der Tochter seiner Verlobten,die auch alle 14tage bei denen dann ist.(lebt beim Vater).
      Das lies er heute seine 10jährigen auftragen mir und dem Sohn.auszurichten.


      LG Engel007

      • (2) 06.12.17 - 20:47

        Das ist definitiv seine Entscheidung ganz alleine. Da gibt es keinerlei Handhabe für Dich oder die Kinder, sich dagegen zu stellen. Außer ihr sprecht mit ihm und nennt ihm Gründe, warum es (lebens)notwendig ist, dass sie ihr Handy benutzen dürfen.

        Sie können es auch mitnehmen und er kassiert die Geräte dann ein. Völlig legitim.

        Ich finde es völlig okay.


        Wäre es umgekehrt würde es dir unter Garantie auch nicht gefallen.


        FG

        (4) 07.12.17 - 06:25

        Und wo genau ist jetzt das Problem??

      • An sich ist das ja seine Sache. Wie die Jungs damit umgehen, müssen sie mit ihm aushandeln. Ich würde die Telefone trotzdem mitgeben und der Vater kassiert sie halt für die Dauer des Umgangs ein, weil es nunmal sein Wunsch ist.

        Was ganz und gar nicht geht, Ist, dass er die Kinder zur Kommunikation benutzt. Er hat dir das selbst zu sagen und nicht den Kindern aufzutragen, was sie sagen sollen. Das wäre für mich ein No-go...

        LG

        • Ich Glaube, der Vater hat kaum eine andere Möglichkeit, als über die Kinder zu kommunizieren und es war ja jetzt nichts so dramatisches, dass man es dem den Kindern nicht direkt zumuten könnte.

          Gruß
          W

          • Die Kinder sind aber keine Tauben, die man losschickt...

            Das ist keine Kommunikation auf Elternebene und wenn es so oder so Konflikte gibt, sollten das die Eltern unter sich austragen und nicht die Kinder als Übermittler ausnutzen.

            • (8) 09.12.17 - 09:41

              Wo ist denn das Problem, wenn der Vater zu seinen Kindern sagt: " Wenn ihr am Wochenende zu mir kommt, lasst ihr bitte die Handies zu Hause." ?

              Die Kinder sind wohl alt genug um so eine Anweisung zu verstehen und ihr zu folgen. Und die Mutter ist dabei weder im Thema noch geht sie das was an.

              LG

              • (9) 09.12.17 - 12:27

                Er hat den Kindern aufgetragen, das auszurichten. Er könnte es auch lassen und einfach machen. Tut er aber nicht. Er benutzt die Kinder zur Kommunikation mit der Mutter.

                • (10) 09.12.17 - 15:53

                  Wenn du die Geschichte vom Engel kennen würdest, wüsstest du warum er das tut ... ;-)

                  Selbst wenn, sehe ich kein Problem darin, dass er die Kinder ausrichten lässt, dass sie die Handies nicht mitnehmen sollen.

                  Man muss doch in diesem Alter der Kinder nicht jeden Pups persönlich besprechen. Das hier hätte die Mutter nicht mal erfahren müssen.

                  LG

            In dem Alter ist das doch kein Thema und hätte er die RE direkt kontaktiert, wäre das Theater noch größer geworden.
            In diesem Fall gibt es weitaus grössere Probleme als doe informationsübermittlung über das Kind.

    (12) 07.12.17 - 11:13

    Find ich gut die Kinder von heute sind eh zu viel am Handy, mein Sohn hat jetzt auch eines aber nur weil seine Mittelschule etwas weiter weg ist und er mit dem Bus dorthin muss, ansonsten hätte er noch lange keines bekommen.
    Ich selber hatte mein erstes mit 16 und habs auch überlebt. Mein Exmann hat unserem Sohn sein altes Handy gegeben und schon öfter haben sowohl er als auch ich es eingezogen. Daheim braucht er es ja nun auch nicht wirklich

    • Dass Du später sein erstes Handy bekommen hast, ist ein hinkende Vergleich.
      Das ist - sorry- fast 20 Jahre her, da hatte ein Handy eine ganz andere Bedeutung im Alltag.

      Gruß
      W

      • Das mag stimmen aber deshalb muss kein Kind 24h am Tag erreichbar sein auch nicht 20 Jahre später und schon gar nicht wenn es eh zu Hause ist wo man meistens ein Telefon hat

(15) 07.12.17 - 14:46

Die Frage hieße doch eigentlich: Wie hält es der Papa mit dem Handy am Papawochenende?

Das ist nämlich allein sein Ding.
Wir haben das aktuell auch.
Mein Freund fand sein Kind zu jung für ein Handy, die Mutter sah es anders und schenkte eben jetzt schon eines. Demzufolge hat es jetzt in der Mamazeit das Handy und in der Papazeit nicht.
Warum der eine erlaubt und der andere verbietet, ist dabei eigentlich unerheblich.

Mittlerweile ist das auch kein Problem mehr für die Beteiligten und Gewohnheit.
In lebenswichtigen Situationen steht ja immer ein Telefon zur Verfügung.

(17) 08.12.17 - 11:15

Hallo,

wenn meine Tochter (13) bei ihrem Vater ist, gelten seine Regeln.

Viele Grüße
H.

(18) 08.12.17 - 15:13

Beim Lesen deiner diversen Beiträge bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, dass du regelrecht in den Krümeln suchst, um mit dem KV Stress zu haben.

  • (19) 09.12.17 - 20:24

    Abend!

    Ganz im Gegenteil. Mittlerweile haben wir eine neue Dame beim Jugendamt.
    Auch diese Dame gibt mir bei vielem Recht.
    Aber es hat sich viel getan.
    Die Tochter ist jetzt 2tage in der woche beim Vater und alle 14tage sind beide ab Freitag abend bis Sonntag abend beim Vater.
    Seit Oktober bin ich bereit das die Tochter auf Probe zum Vater geht.
    Es gab noch einiges zuklären vorher. Wenn sie bei ihm gewesen wäre,wäre er und seine Freundin immer um 5uhr aus den Haus und die Tochter würde angerufen werden,damit sie aufsteht und dann zur schule geht.Das geht nicht hat das Jugendamt gesagt.
    Jetzt wird unsere gemeinsame Tochter im Januar dazu angehört mit ihrem Bruder beim Jugendamt, ob sie es immer noch Möchte. Wenn ja, geht sie ab Februar 2018 zu ihrem Papa auf probe erstmal. Mit seinem Chef hat er gesprochen und darf später anfangen. Er bekommt Geld von mir und muss sich aber um Arzttermine und so alleine kümmern.

    Zum Handy am Papa wochenende. Ich gebe den Kids die Handy´s natürlich mit.
    Unsere Sohn ist 13 und hat schon gesagt es ist sein Handy

    • (20) 10.12.17 - 10:18

      Ok, jetzt MUSS es mal sein: Bitte google mal nach "Deppenapostroph", ich halte es nicht mehr aus!

      "Handy's" ist NICHT! die Mehrzahl von Handy!

      (21) 12.12.17 - 10:04

      Klar ist es sein Handy, bleibt es ja auch.
      Und er bleibt minderjährig und die Entscheidung trifft der Vater, wenn er bei diesem ist.
      Punkt.
      Wo ist das Problem?

      Zum wecken morgens wurde schon viele Jahre vor den Handys etwas erfunden - ein Wecker...
      Alternativ ist vermutlich auch ein Festnetzanschluss vorhanden.

      Beispiel:

      Wenn Mutter von 06:00 bis 12:00 Uhr arbeitet und Vater von 06:00 bis 16:00 Uhr und eigene Kinder in dem Alter wie deine würde sich das Jugendamt wenn es das mitbekommt dann einschalten und Stress machen?

      Einer müsste seine Arbeitszeiten ändern oder Job wechseln und aufgeben ?

      Würden die Kinder ansonsten weggenommen bzw. Was passiert denn dann seitens des JA? Nur damit das Kind nicht allein aufstehen und zur Schule muss?

(23) 10.12.17 - 10:50

Hallo

Ich sehe auch das Problem nicht so ganz.
Sein Haus, seine Regeln.

Auch ein 13-jähriger überlebt ein Wochenende ohne Handy! Das Argument "es ist aber meins" zählt nicht - es bleibt ja auch seins....

Die Kids von heute hängen viel zu oft am Handy, da schadet so ein Wochenende ab und zu ohne Facebook, whats app und Co. überhaupt nichts.

#winke

Top Diskussionen anzeigen