Hobbies

    • (1) 17.01.18 - 06:54

      Guten Morgen an Euch,

      Ich weiß nicht recht, was ich dazu sagen soll. Meine Kinder besuchen seit Juni einen Musikkurs am Freitag Nachmittag nach der Kita. Ich habe den KV extra nett um seine Zustimmung gefragt, damit er sich einbezogen fühlt und er hat auch zugestimmt. Nun fällt ihm plötzlich ein, ich solle den Kurs gefälligst auf einen anderen Tag legen, da ich seine Zeit mit den Kindern limitiere und ihm auch nicht vorzuschreiben habe, was er mit seinen Kindern in seiner Umgangszeit zu tun habe. Zur Erklärung, er hat die Kinder alle zwei WE von Freitag (nach der Kita bis Montag früh Kita) und einmal Abholung von der Kita unter der Woche.

      Verlegen kann ich den Kurs nicht, mir bleibt eigentlich nur die Kündigung des Vertrages. Wenn er da nicht hingeht, ist mir das nämlich dann auch zu teuer.

      Aber wie kann man da reagieren bzw was kann man tun? Er verhindert die Förderung der Kinder, nur weil es eine Stunde „seiner“ Zeit nimmt?

      Was meint ihr?

      Danke euch,
      Sabine

      • Da ich "alle 14 Tage von Freitag bis Montag" sowieso für so kleine Kinder zu wenig empfinde, würde ich ihm noch weiteren Umgang anbieten. z.B. Mittwoch Nachmittag, das lief bei uns anfangs auch so (und nicht alle 14 Tage ein ganzes Wochenende sondern eine Übernachtung pro Woche).

        Das wäre zumindest meine Wahl um den Musikkurs nicht ausfallen lassen zu müssen.

        • Danke dir, das wäre auch eine Möglichkeit. Aber das verlängerte Wochenende wurde von ihm so gefordert. Ist für mich auch ok, aber dass ich jetzt einen Kurs kündigen soll, den wir gemeinsam ja gewählt haben, finde ich nicht gut. Die Kinder gehen ja auch gerne dahin. Aber viel diskutieren kann ich da leider nicht. Ich muss mir wahrscheinlich einen Kurs suchen, der ihn nicht in seiner Zeit einschränkt.

          liebe Grüße

      Hallo Sabine,

      hattest du ihm damals auch gesagt, wann der Kurs stattfindet und dass es seine Umgangszeit betrifft? Wenn er das nicht wusste, ist das vielleicht jetzt das Problem...

      Wenn seinerseits zeitlich möglich würde ich ihm auch vorschlagen die Kinder einen Nachmittag die Woche zusätzlich abzuholen, also dann jede Woche (nicht nur in der Woche wo Umgangswochenende ist). Solche Brückentage führen weniger zu Entfremdung (gerade wenn sie noch klein sind und sonst 10 Tage dazwischen sind) und stärken das Verhältnis zum Vater. Und noch ein Bonus dabei: Du hast einen Nachmittag für dich. Da kannst du länger arbeiten oder in Ruhe einkaufen oder wirklich mal was nur für dich machen wie zum Sport, in die Sauna oder ähnliches.
      Vielleicht bietest du ihm das an... so in etwa: "Ich verstehe, dass du in der wenigen Zeit mit den Kindern nicht so gerne mit ihnen zu einem Musikkurs gehen möchtest. Den Kindern macht das großen Spaß und der Termin ist leider nur am Freitag möglich. Mir ist es wichtig, dass die Kinder auch wenn sie bei dir sind dorthin gehen. Daher möchte ich dir anbieten, dass du einen Tag innerhalb der Woche zusätzlich Zeit mit den Kindern verbringen kannst. Dafür können wir uns einen gemeinsamen Tag überlegen und an dem kannst du die Kinder dann von der Kita holen." Zu überlegen wäre dann noch, ob er sie abends zurück bringt (so war und ist es bei uns) oder sie auch noch übernachten (finde ich persönlich besser).

      Liebe Grüße und viel Erfolg, Dastern.

      • Doch doch, Wir haben den Kurs zusammen für den Freitag Nachmittag festgelegt, also ich habe es ihm im Juni vorgeschlagen und ihn gefragt, ob er das auch an seinen Freitagen gerne mit den Kindern machen würde. Hab damals ein schriftliches Ok bekommen, er fand das alles ganz super. Deshalb irritiert mich jetzt sein Wandel, dass er sich plötzlich in seiner Zeit minimiert sieht (wegen einer Stunde ist das doch ziemlich albern) und denkt, dass ich damit „seine“ Umgangszeit einfach verplane. Ich finde das ziemlich kleinkariert, es ist doch nur eine Stunde, es ist mit keinerlei Umwegen oder zusätzlichen Aufwand für ihn verbunden, und v.a es macht den beiden Spaß.

        Er hat übrigens auch einen zusätzlichen Abholtag pro Woche. Sorry, hatte ich nicht erwähnt.

        Hab ihm seine E-Mail jetzt auch noch mal so vorgelegt und ihn gefragt, warum er seine Meinung gewechselt hat. Wer weiß, was dahinter steckt. Vielleicht schafft er es nicht, sie Freitags zu 16 Uhr abzuholen, kann ja alles sein. Aber dann soll er es doch auch so begründen. Seine Begründung ist mir zu ichbezogen.

        Aber Danke Euch :) ist immer gut, mal eine andere Einschätzung zu bekommen, als die eigene.

        lG
        Sabine

        • Ja, wer weiß, was wirklich dahinter steckt... #kratz
          Aber wenn du seine schriftliche Zustimmung zu genau diesem Kurs hast, dann ist dir hier wirklich nichts vorzuwerfen. Ich finde es gut, dass du ihm das jetzt nochmal vorgelegt und konkret gefragt hast, was denn das Problem sei.
          Schön, dass er schon einen zusätzlichen Abholtag die Woche hat, ich finde diese Tage enorm wichtig. Ich stehe auf der anderen Seite und selbst bei unserem 10-jährigen sind die "Brückentage" noch enorm wichtig. Wir wohnen aber auch sehr dicht beeinander und er selbst hätte am liebsten ein 50-50 Model (was die Mutter aber vehement ablehnt).

          LG und viel Glück, vielleicht löst sich das Problem ja noch...

    Hast du noch nie festgestellt, das irgendetwas doch nicht so problemlos ist, wie du es Anfangs gedacht hättest? Wenn DU jetzt plötzlich irgendeine Änderung im Terminplan hättest, die den Musikschul-Besuch deiner Kinder für dich organisatorisch schwierig macht, dann würdest du den Kurs streichen.

    genauso kann auch bei deinem Ex irgendetwas aufgetreten sein, was das bisherige Arrangement unpraktisch macht. es ist tatsächlich seine Umgangszeit, wenn er sie lieber anderweitig verbringen will, dann ist das halt so - und er muss dir gegenüber nicht Begründen, warum das so ist.

    trotzdem schadet es nichts, freundlich um eine Erklärung zu bitten - und ein Tauschgeschäft anzubieten.

    Ich meine, dass es mächtig albern ist von deinem Ex und immer wieder nur den Kopf schütteln kann....
    Aber das hilft dir nicht.

    Frage ihn noch mal explizit und wenn er drauf besteht, dann denk dir deinen Teil und kündige den Vertrag.

Top Diskussionen anzeigen