So jetzt hat er es geschaft mit Probe wohnen usw.

    • (1) 24.01.18 - 11:29

      Hi!

      So wie gesagt meine Tochter zieht ab 4.2 für 3Monaten zu meinem Ex mann,der mal gerade 180m weg wohnt.
      Er hat gleich bei der Unterhaltsvorschusskasse angerufen und den bescheid gegeben.
      Somit erhalte ich ab Februa kein Unterhaltsvorschuss und Kindergeld möchte er auch.
      Ok steht ihm auch zu,seh ich ja ein.
      Nur ich habe auch gleich bei der Arge angerufen das ich ab 4.2 ein Auzug meiner Tochter für 3Monate habe. Somit muss ich da Geld nach zahlen.

      Jetzt habe ich ein großes Problem. Wie zahle ich meine Mieter mir fehlen am Anfang den Monats knapp.

      Ich weiß e hört sich Geldgeil an. Nur ich bin alleinverdiener und habe auch noch einen 13jährigen sohn.

      Ich weiß nicht wie ich es schaffen soll?

      • (2) 24.01.18 - 11:49

        Mehr arbeiten?
        Ich meine das nicht böse, aber im Endeffekt wird es darauf hinauslaufen. Weniger ausgeben wäre Variante b. Allerdings wirst du ja nicht gleich eine kleiner Wohnung mieten, da ja deine Tochter evtl. zurück kommt.Einsparen wirst du dir das Essen, das sie ja nun bei ihrem Vater zu sich nimmt. Denk auch an Versicherungen, etc. Die musst du jetzt nicht mehr übernehmen. Keine neue Kleidung, etc. Vielleicht ist die Ersparnis größer, als gedacht dadurch. Man unterschätzt oft ,was Kinder kosten.

        • (3) 24.01.18 - 12:22

          Hi!

          Du hast ja recht. Er hätte aber vorher auch reden können mit mir.
          Ich war ja bereit auf das Wohnen auf Probe. War ja eigendlich so geplant das die gemeinsame Tochter für 6Monate zum Papa soll. Nur wie sie gefragt wurde vom Jugendamt hieß es.Sie möchte erstmal nur für 3 Monate zum Papa.
          Wir hatte auch einen Vertrag den er ohne was zusagen hat Unterschrieb.
          Er bekommt von mir das Kindergeld davon ziehe ich aber 32€ Hort ab
          Ich werde mein geschenkten 15jahre altes Auto verkaufen brauch ich ja nicht.
          Ich weiß gar nicht ob ich ihm Klamotten mit geben muss. Da sie ja sonst auch nichts mit hatte,da er sagte er hat genug.
          Das Handy muss ich ihr ja wohl geben,wenn es auch ein geschkenk von mir war.
          Ich erhalte dann auch kein Bildungsfon mehr also werden die Kosten noch höher für ihn für Hort.
          Es heißt eine Lauferei hier abmelden da abmeden und nach 3Monaten wieder vielleicht alles anmelden,da sie was ich hoffe zurück kommt.

      • (8) 24.01.18 - 12:33

        Was für ersicherungen denn bitte schön?

        • (9) 24.01.18 - 12:47

          Warum so unfreundlich? Meine Kinder haben Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung, etc
          Die bezahle ich als Betreuungselternteil. Wäre ich jetzt nicht mehr der betreuende Elternteil, dann würde ihr Vater die Kosten übernehmen.

          • (10) 24.01.18 - 12:49

            Haftpflciht zaht man nicht extra, sind Familienhaftpflcihtversicherungen. Das macht (k)einen Unerschied im Beitrag jährlich.
            Unfallversicherung ist für 3 Monate ist auch was, was ein paar Euro nur ausmacht.
            Zumal, wenn es bei der TE schon so knapp ist, nicht von Nöten ist.

    (11) 24.01.18 - 12:34

    Hallo

    Wie alt ist deine Tochter?

(15) 24.01.18 - 14:45

Das Jobcenter (ARGEN gibt es schon lange nicht mehr!) wird weiter die volle Miete berücksichtigen!

  • (16) 24.01.18 - 17:48

    Weiß ich nicht. Werde es die nächste Wochen sehen. Habe ja noch einen knapp 14jährigen jungen der bei mir lebt. Für den bekomme ich ja kein Unterhalt vom Vater(gleicher Vater)
    Für den sohn bekomme ich jetzt Unterhalt s vorschuss.
    Die Wohnung ist gottsei dank günstig.
    Haben 58qm für uns 3. Schlaf seit Jahren in der wohnstube auf der Couch.

(17) 24.01.18 - 19:45

Was jetzt allerdings noch komplett fehlt ist das ja nunmehr der Vater Anspruch auf den KU hat - inclusive gesteigerter Erwerbsobliegenheit auf deiner Seite ....

  • Ich gehe ja Arbeiten und habe Aufstockung vom Amt bekomme,da er nie Unterhalt gezahlt hat seit 2010 bis heute. Deswegen musste ich ja Unterhaltungsvorschuss und Aufstockung vom Amt beantragen.

    (19) 25.01.18 - 13:03

    Soso. Tipp: Es lebt noch ein Kind bei ihr!

    • (20) 25.01.18 - 14:40

      Das ändert aber nichts an der gesteigerten Erwerbsobliegenheit im Familienrecht.

      LG

      • (21) 25.01.18 - 15:10

        Ich weiß. Dennoch finde ich es ungehörig, dass bestimmte User (Männer) zu gern bei Frauen dann diesen süffisanten Hinweis anbringen. Was ist/war mit der gesteigerten Erwerbsobliegenheit des Kindsvaters? Auch wenn ich die TE sehr oft selbst ungehörig finde in ihren komischen Ansprüchen, solche Sprüche müssen nicht sein.

        • (22) 25.01.18 - 16:41

          Ich weiß, was du meinst. Wäre trotzdem gut, wenn sie bei sich genau die Maßstäbe ansetzen würde, die sie von ihm verlangt hat.

          LG

    (23) 25.01.18 - 14:48

    Hallo,

    die Betreuung eines weiteren Kindes entbindet nicht von Unterhaltspflicht und gesteigerter Erwerbsobliegenheit (Ausnahme bei Elterngeldbezug) - der betreuende Elternteil hat die Möglichkeit der Fremdbetreuung zu nutzen und ggf. einen Nebenjob anzunehmen um die Ansprüche (MKU) des nicht betreuten Kindes zu befriedigen.

    LG

    • (24) 25.01.18 - 20:15

      Sie wohnt für 3 Monate auf probe erstmal. Leider hab ich nie Unterhalt gesehen für beide kids. Klar werde ich mehr Arbeiten,aber warum soll ich den ganzen stress machen. Er lacht sich eins. Musste Unterhalt s vorschuss abmelden der gerade erst bewilligt wurde. Muss die Tochter bei der Arge abmelden,bei der Kindergeldstelle usw. für 3Monate um dann vielleicht alles rückgängig zumachen,weil Tochter zurück will. Hätte ich das bloss alles früher gewusst. Das Jugendamt kann mich mal.

(25) 25.01.18 - 14:24

Tipps hast Du ja schon bekommen. Ansonsten kann es durchaus sein, dass das Kind schneller wieder zurück will, als es hin wollte. Und der Vater merkt, dass man ganz schön stark eingeschränkt ist, wenn man ein schulpflichtiges Kind an der Backe hat. ;-)

Andere Frage dazu: Wie macht ihr das jetzt mit dem Umgang für die Kids?

Top Diskussionen anzeigen