Dringend Rat gesucht

    • (1) 19.02.18 - 14:31

      Hallo es geht hier um den Sohn (3) von meinen Partner Der bei seiner Mutter zurzeit lebt..

      Ich erkläre es mal eben als wir zusammen gekommen sind gab es kein Problem das mein Partner den kleinen alle 2 Wochenenden zu uns holen konnte.. aber ich war ihr immer ein Dorn im Auge da sie die Trennung nicht verkraftete. Dann hat sie sich selbst einen neuen Partner an ihrer Seite genommen und darauf haben wir reagiert das wir den kleinen das eine Wochenende nicht zu uns holen das er sich erst mal mit der neuen Situation iwie klar kommt. Ab da an hat sie dem kindesvater denn kleinen verboten zu sehen. Wir haben ihn nicht mehr bekommen und auf jegliche Nachrichten wurde nicht mehr reagiert.
      Nach 2 Monaten hatten wir die Schnute voll und sind zum Jugendamt da mittlerweile schon schreiben vom Anwalt kam wegen dem alleinigen Sorgerecht was Sie für sich wollte . Das Jugendamt meinte selbst das sie ihn den kleinen nicht vorenthalten kann und somit kam es zum Gespräch. Abmachungen von Mo Mi und Fr wurden getroffen das er denn kleinen zu uns holen kann aber abends wieder zurück bringen soll.. soweit so gut alles, ausser das sie weiter gegen ihn geschossen hat. Was das Sorgerecht an geht ist der eine Teil. Sie erzählte ihrem Anwalt 1 Monat nach der Einigung mit dem Jugendamt das er sich gar nicht um den kleinen kümmern will und er sie massiv bedroht habe was gar nicht der Fall war. Und sie aus diesem Grund ihn den kleinen wieder sehen lassen hat. . Es wurde alles ihm gegen über so negativ ausgelegt das er am Ende seiner nerven war und zum Schluss einfach das Sorgerecht abgetreten hat. Nun hören wir aber das sich die Situation da rapide verändert. Das sie nur noch am alk trinken ist, Männer und andere Leute da nur noch Tag ein Tag aus gehen, sie sich nicht mehr gescheit um den Haushalt kümmert der kleine abgemagert (eingefallen) aussieht und er war schon n zarter...Sie hatte schon ne ganze Weile Probleme mit dem alk was sie aber nie zugab geschweige denn beim Amt.. was können wir jetzt tun wir wollen denn kleinen zu uns holen denn hier hat er es definitv besser :(

      Der kleine Mann wird total leiden da :(

      Hallo,

      zunächst eine Bitte. Es ist sehr anstrengend Deinen Text zu lesen. Vielleicht könntest Du Deine Texte vor dem Abschicken durchlesen und korrigieren.

      Zum Thema:

      Ihr habt das Kind nicht mehr zu Euch geholt, nachdem die Ex-Partnerin einen neuen Partner hatte, damit sich das Kind an diesen gewöhnen könne. Dieser Schritt war doch schon absolut ungeschickt. Damit entwöhnt sich das Kind vom Partner und es signalisiert eher Desinteresse am Kind. Dann gibt der Vater des Kindes freiwillig das geteilte Sorgerecht ab. Warum das denn? Hat er wirklich geglaubt, er würde das Kind häufiger betreuen, wenn er kein geteiltes Sorgerecht mehr hat?

      Ich vermute, dass Du sehr viele Informationen verschweigst.

      Liebe Grüße Andrea

      • Da ging es nur um das eine Wochenende wo wir den kleinen nicht zu uns geholt hatten da wir dachten das es zu viel für den kleinen werden könnte. Danach wollten wir wir ihn wieder zu uns holen aber sie hat ihm den kleinen verweigert

    Hallo,

    habe ich das richtig verstanden, ihr seid zusammen gekommen (gruselige Formulierung), und der Vater hatte weiterhin Umgang. Dann hat die Ex hat einen neuen Partner, und der Vater wollte keinen Umgang. Aha.

    Du schreibst immer "ihr habt und ihr wollt", kann es sein, dass nur du willst? Und auch nur, um der Ex eins auszuwischen? Dein Partner hat, obwohl der Umgang vor dem Jugendamt, nehme ich an, geregelt wurde und auch tatsächlich stattgefunden hat und nachweisbar ist, das Sorgerecht abgegeben, weil er angeblich so mit den Nerven fertig ist.

    "Nun hören wir aber das sich die Situation da rapide verändert." Ihr hört also über Dritte, dass es dem Kind nicht gut geht und spekuliert hin und her. Wisst ihr das genau? Warum kümmert sich dein Freund nicht aktiv wenigstens um geregelten Umgang? Das Jugendamt ist doch schon einbezogen, zusätzlich noch Anwalt und Kinderschutzbund. Warum lässt der Kindsvater es überhaupt so weit kommen, dass man dem Kind schon körperlich ansieht, dass es ihm nicht gut geht?

    Gruß
    Heike

    • Nein Nein als sie mit ihrem neuen Partner zusammen kam hat sie dem kindesvater den kleinen nicht mehr gegeben. Geschweige denn der Oma oder den tanten. Sie hatte dann bei niemanden geantwortet oder die Tür geöffnet..

      Und hier geht es ja nicht um mich. Ich will seiner ex nix auswischen warum auch? Sagte ja selbst zu ihr das wir alle an einen Strang ziehen müssen denn da ist ein Kind der Mama und Papa brauch. Und nicht nur ein Elternteil..

      Er wollte es doch Garnicht das es soweit kommt das man es dem kleinen ansieht nur was soll er machen. Mehr wie das dem Jugendamt sagen kann er leider auch nicht..

Top Diskussionen anzeigen