Frisch getrennt, Oma's machen Probleme wegen Vater

    • (1) 21.02.18 - 11:41

      Hallo,
      ich muss mir hier jetzt mal Luft machen.
      Vor 5 Wochen hab ich mich von meinem Freund und Vater meines Sohnes (3) getrennt. Hab 2 Wochen übergangsweise bei meiner Mutter gewohnt und jetzt eine eigene Wohnung mit meinem Kleinen.
      Der Vater wohnt weiterhin in seinem eigenen Haus. Trennung war bitter nötig wg. Alkohol, Aggressivität, viel viel Streit usw.
      MIttlerweile haben der Papa von meinem Kind und ich einen guten Nenner gefunden. Haben uns auf Unterhalt geeinigt. Er kümmert sich um den Kleinen usw.
      Das Problem sind meine Mutter und meine Oma. Sie hassen meinen Ex. Reden nicht mit ihm. Motzen nur rum. So ungefähr, was will der schon mit seinem Kind noch usw....
      Bestes Beispiel:
      Ich war mit meinem Kleinen 1 Wochen stationär wg. Lungenentzündung+Influenza. Wie es der Zufall will kam Oma (meine Mutter) und sein Papa zeitgleich zu Besuch.
      Statt sich normal zu verhalten, hat meine Mutter ihn nur angegiftet, angeglotzt usw.
      Ich hab eigentlich eine echt gute Beziehung zu den Oma's (Oma+Uroma meinerseits). Aber das bringt mich an meine Grenzen. Kann man sich nicht normal verhalten? Der Kleine kann nichts über Papa sagen zu seiner Oma, es wird nur rumgegiftet.
      Mich belastet die Situation sehr. Meiner Meinung nach ist jetzt alles ok. Papa kümmert sich gut. Es gibt keinen Streit mehr. Usw. Nur die Oma's benehmen sich total daneben. Ich möchte meinem Kind trotzdem ein halbwegs heiles Umfeld bieten. Was jetzt nach der Trennung möglich wäre..wenn die Oma's sich nicht so blöd verhalten würden. Mein Kleiner hat auch noch einen Halbbruder. Den mag er sehr. Sein Papa holt oft beide Kids, damit sie sich noch sehen können, spielen können usw. Es is ja schließlich sein Bruder.
      Auch davon wollen meine Mutter/Oma nichts wissen.
      Ich find sowas total schlimm und weiß nicht wie ich damit umgehen soll? Sagen? Runterschlucken? Sie haben mir natürlich sehr beim Umzug geholfen, weshalb ich mich bisher zurück halte. Aber es kann ja auch nicht gut für meinen Kleinen sein, wenn er was über Papa sagt und die Oma's gleich ein Gesicht wie 3 TAge Regenwetter ziehen und blöd reagieren. Er merkt das ja auch.
      Was würdet ihr machen?

      • Oh mein Gott... da ist mein erster Gedanke: Der arme kleine!!! Er kann nichts über seinen Vater sagen ohne dass Anfeindungen kommen... das ALLES in seinem Beisein? Das geht gar nicht!!!

        Das kann man doch nicht auf den Rücken den kleinen packen!!!! Ich finde das gerade ECHT schlimm!!!

        Du musst mit deiner Mutter reden!! Sie muss deinen Ex nicht leiden können aber sie muss sich in Gegenwart deines Sohnes so verhalten als wäre es so!!!

        Ich finde das Verhalten deiner Mutter echt egoistisch! Und Vater bleibt Vater und gerade in dem alter wird er ihn auf ein Podest stellen... sie wird da über kurz oder lang den kürzeren ziehen wenn sie weiter über ihn hetzt...

      Ich würde ihnen anbieten, den Kontakt zu IHNEN runterzufahren, wenn sie nicht aufhören zu giften. Und wenn du sie schon mehrfach ruhig aufgefordert hast, dann würde ich das einmal wesentlich lauter, sehr scharf und mit entsprechender Mimik und Gestik sagen.

      Oder kurz: ich würde mal platzen, dass ich das Verhalten unter aller Sau finde und mir dieses Gepöbel verbitte und zwar ein für alle mal. Und dass sie sich nicht erdreisten sollten vor dem Jungen auch nur einmal ein böses Wort über den Vater fallen zu lassen.

      LG

    • Da hilft nur eine klare Ansage gegenüber den beiden Damen. Es geht sie schlicht nichts an und sie haben sich alle Kommentare zu verkneifen. Himmel, sie wollen doch sicher nur Gutes für das Kind, da gehören aber solche Verhaltensweisen nicht dazu.
      Nur nebenbei......Omas schreibt man ohne ' ;-)
      LG Moni

      >>>Statt sich normal zu verhalten, hat meine Mutter ihn nur angegiftet, angeglotzt usw.<<<

      Was ist denn "normal"?

      Du solltest deiner Mutter schon zugestehen, sauer auf deinen Ex zu sein und dass sie ihn nicht (mehr) leiden kann.

      Mein Schwiegersohn könnte mir auch gestohlen bleiben, wenn wegen Alkohol und Aggressivität seinerseits die Ehe mit meiner Tochter in die Brüche ginge.

      Du schreibst ja, dass deine Mutter sich im Beisein deines Sohnes zurückhält. Mehr kannst du eigentlich nicht verlangen.

Top Diskussionen anzeigen