hilfe

    • (1) 27.05.18 - 16:34

      Hallo zusammen, ich bin Alleinerziehende Mutter von einem 15 jährigen. Trennung 2009 Scheidung 2010. Mein Sohn hat mittlerweile seit 3 Jahren keinen Kontakt mehr zum Vater. Er ist beleidigt weil wir 2015 Unterhält verlangt haben. Den ersten Unterhalt hat er erst im 07/2016 bezahlt. Hat nur 3 Gehaltszettel mitgebracht anstatt 6 und die mit dem niedrigsten Verdienst. Unterhalt 230 Euro. Mein Sohn wächst so rapide ich kann nicht mehr wie früher alles vorkaufen. Die Füsse genauso. Ich muss ihn laufend neu einkleiden. Es gab noch einen ausstehenden Unterhalt von 2300. Es gab Monate wo er ausgesetzt hat. Wir wissen nicht wo er arbeitet oder wo er wohnt. Der Anwalt hat gesagt Kontopfändung. Die findet jetzt in den nächsten Wochen statt. Jetzt habe ich ein Schreiben vom Hauptzollamt bekommen wegen der Kfz Steuer die nicht beglichen wurde. Voller Panik kommt jetzt raus, das mein Exmann und ich nie gemerkt haben das sie per Sepa Lastschrift bei Ihm abgezogen wurde. Er hat das Geld jetzt zurück buchen lassen. Also er hat Geld, wenn nicht wäre er aufmerksamer gewesen und es gemerkt. Kann er die letzten Jahre zurück verlangen? Meine Schuld ist es auch nicht, aber wahrscheinlich werden wir das büssen.Mein Sohn macht nach den Ferien ein Praktikum bei einer Bank. Ich muss nächste Woche wenigstens eine passende Business Kleidung für Ihn besorgen. Es fehlt an allen Ecken und Enden. Danke

      • Zahlt er die 230 Euro regelmäßig? Wie ist der Anspruch berechnet worden?

        Wenn die letzte Auskunft länger als 24 Monate her ist, kannst du erneut Auskunft verlangen. Hilfsweise eine Stufenklage auf Auskunft und Unterhaltsfestsetzung bentragen.

        Sofern du nicht neu verheiratet bist, kannst Du Unterhaltsvorschuss beantragen. Dieser beträgt für einen 15jährigen 273 Euro, der gezahlte Unterhalt wird angerechnet. Du kannst beim Jugendamt auch eine Beistandschaft einrichten, allerdings mahlen die Mühlen dort oft langsam. Beistandschaft und anwaltliches Verfahren können nicht nebeneinander betrieben werden.

        Je nachdem wie eure finanzielle Lage insgesamt ist, kämen vielleicht auch ergänzende Sozialleistungen in Betracht. Welche genau ist davon abhängig, wer bedürftig ist (das Kind /du / ihr) und wie hoch die Bedürftigkeit ist (benötigt ihr Wohngeld oder andere Leistungen, Kinderzuschlag, etc., was genau wovor Vorrang hat, weiß ich nicht mit Sicherheit).

        Wegen der Kleidung würde ich mal bei E***Kleinanzeigen schauen. Da werden jetzt sicher viele Konfirmationsklamotten verkauft. Und Hemden in Farbei gibts für kleines Geld bei C&A.

        LG

      Hallo,
      Dir ist über 9 Jahre nicht aufgefallen, dass Du keine KfZ-Steuer bezahlt hast?
      Liebe Grüße Andrea

Top Diskussionen anzeigen