Großer freut sich nicht aufs baby :(

    • (1) 08.06.18 - 21:10

      Hallo ich habe mal eine Frage.... Ich habe einen Sohn der ist 7 Jahre alt und ich bin jetzt schwanger in der 8+2 woche.... Der Kleine freut sich eigendlich garnicht, meinte letztens sogar er ist lieber Einzelkind und wolle dann wenn es kind kommt zur oma ziehen, was mich schon bisschen mitgenommen hat :( Denkt ihr das legt sich, wenn er sein Geschwisterchen bis sieht? Hat da irgendwer schon das gleich erlebt?

      Würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen
      Lg.bienchen

      (4) 09.06.18 - 11:21

      Er ist halt schon größer. Und ihm wird klar sein, dass das Baby viel heult, Aufmerksamkeit braucht und in seinem Leben sich viel verändern wird. Er sieht es doch nicht mit euren Augen. Erwachsene meine ja meist, Babys seien das Tollste überhaupt und das empfinden größere Kinder oft anders.

      Lass ihn mit dem Thema einfach in Ruhe, bis er von selbst ankommt und bitte dein Umfeld, nicht so ein Riesen Bohei um die Schwangerschaft zu machen und vor allem deinen Sohn nicht mit dämlichen Fragen à la "Na freust du dich schon großer Bruder zu werden?" zu nerven.

      LG

    • Kann sich legen kann aber auch so bleiben und er wird nie was mit seinem bruder/Schwester anfangen können.
      Es kann einfach alles kommen und habe ich auf Arbeit alles schon mal mitbekommen.

      An sich hat er ja auch nichts damit zu tun wenn du mal überlegst. Du hast dich für das Kind entschieden und nicht er. Und von Freunden weiß er vielleicht auch schon das Babys eben nicht unbedingt toll sind sondern schreien, Mama nicht mehr viel Zeit hat und genervter ist und so.
      Da ist man dann vielleicht nicht positiv eingestellt, weil er nicht viel positives sehen wird. Als spielkammerad ist es auch eher unwahrscheinlich bei knapp 8 Jahren Abstand.


      Ich würde ihn einfach nicht so "nerven" mit babykram. Da du hier bei AE postest gibt es anscheinend auch keinen Partner dazu? Wenn nicht auf jeden Fall ihn nicht als Ersatz zum reden da benutzen.
      Wenn es doch einen Partner gibt und nur er einen anderen Vater hat, da müsst ihr vor allem den gucken das weder der eine noch der andere mal vom Partner bevorzugt wird nur weil es das leibliche Kind ist.



      Aber an sich erstmal abwarten.
      Es kann sich noch ändern und er freut sich am Ende total. Es kann aber auch so bleiben und sein geschwisterchen wird ihm nie viel bedeuten.
      Wichtig ist das du dir bewusst bist das DU dich für ein Kind entschieden hast und nicht dein Sohn sich für ein geschwisterchen.


      Wünsche dir alles gute für die Schwangerschaft und das ihr alles schafft.

      LG

      • Ja, vielen dank, werde ich so machen, nerve ihn nicht damit, ist eher meine mutter, habe denen jetzt auch gesagt, das sie es sein sollen lassen..... kleiner abstand wäre mir auch lieber gewesen, hat aber leider nie geklappt, jetzt wo ich abgeschlossen hatte, alles verkaufen wollte vom großen, hat's geklappt..... bin auch bei diesem alleinerziehend, weil ich es so wollte, die Erziehung klappt ganz gut.... er ist jetzt auch sehr anhänglich, werde ihn wenn das kind bis da ist, bei allem mit einbeziehen wo er will.....

        • Das mit dem Abstand war auch nicht böse gemeint ;-) hoffe es kam nicht so rüber 😓
          Das ist ganz klar das es nicht immer nach "plan" läuft, grade bei Kindern.
          Nur bei 8 Jahren sind halt die Interessen ja grundverschieden was dann oft zu eher verhaltener Begeisterung führt.

          Das ist gut wenn du da dann mit deiner Mutter geredet hast.

          Gib ihm die Zeit die er braucht.

          Aber ich denke auch du machst das schon und ich hoffe dein großer kommt mit der Situation gut zurecht und ihr findet euren weg als Familie:-)

          Alles alles Liebe

          • Nein nein, gar nicht :) alles gut, stimmt ja so, habt ihr ja alle recht......

            Hoffe nur das es denn guten verlauf nimmt, habe auch einen kleinen bruder der ist 13 jahre danach komm, zum meinem anderem bruder 10 jahre, wir haben uns sehr gefreut, aber denke mädchen sind da noch anders und der andere schon älter als mein sohn jetzt.....
            Danke hoffe ich auch sehr, ansonsten wird sich ein anderer weg finden lassen :)
            Lg.

            • Ja ich glaub auch Mädchen sind da bisschen anders.
              Meine Nichte (11) hat sich total gefreut das die kleine (jetzt 11 wochen) kam. Ihre Brüder (8 Und 10 ) können mit ihr absolut nichts anfangen und spielen lieber mit meinem großen (4,5)

              Der hat sich zwar total gefreut und ist auch bis jetzt Feuer und Flamme für seine kleine Schwester, aber manchmal auch genervt wenn ich sage ich kann jetzt nicht spielen und muss stillen. Dann kommt selbst von ihm mal genervt "früher war es schöner wo die kleine nicht da war"

              Genauso war es in der Schwangerschaft. Mal war er genervt das ich nicht wie immer konnte, weil ich auch ab der 12ssw alleine war, aber meistens hat er sich gefreut wenn er was aussuchen durfte.


              Es wird schon alles gut hoffe ich.
              Lass ihm wie gesagt sein Tempo und frag ihn auch ruhig mal wie er es sich denn vorstellt oder was er sich wünscht.

              LG

              • Klar ist nicht immer so einfach :) aber wird schon werden, werde mein bestes geben ..... Habt ihr die bilder gezeigt von der Untersuchung, oder für euch behalten? Erst zeigen, wenn er denn fragen tut?

    Meine grosse 11j sagt immer bald hat sie 3 Schwestern die sie nicht mag. (2 bei ihrem vater)

    Aber ich kenne meine Tochter gut genug um zu wissen das es nach der Geburt anders sein wird.

    Denn ich habe es schon 1x mit ihr durch als sie gerade 6 geworden ist.

    Sie wollte ihren Bruder überhaupt nicht haben. Hatte natürlich Angst ihren Platz zu verlieren. Naja nachdem der kleine dann da war musste ich öfter dafür sorgen das ich mich um ihn kümmern kann, da sie ihn sehr bemuttert hat 😂.

    Mein kleiner 5j wollte das Baby auch nicht. Aber nach der 12ten Woche habe ich ihn zu den Ultraschall Terminen mitgenommen.

    Mein Arzt schaut immer erst ob alles ok ist und holt dann die Familie dazu. Das finde ich super.

    Ich habe ihn Stück für Stück in die schwangerschaft mit eingebunden und nun freut er sich ein grosser Bruder zu werden.

    7 jahre, trotzige Phase. Schule... viel schlägt auf ihn ein.
    Seine Reaktion ist vollkommen verständlich!!
    Und nun kannst Du eins machen, ein Babybuch kaufen, ihn auf deinen schoß nehmen und ihm sagen wie lieb Du ihn hast und das er großer toller Bruder wird!!!
    Anhand eines Buches ist es anschaulicher für den
    kleinen Mann.

    Beziehe ihn mit ein und Lobe ihn immer wieder.

    Du darfst nicht eingeschnappt sein über seine Meinung, Du musst ihn überzeugen und das mit viel Liebe und Geduld!!!

    Ich denke das schaffst Du.
    Du bist noch früh schwanger, du hast noch viel viel zeit.
    Wenn es mit Bildchen realistischer wird, frage ihn ob er mit Dir zusammen für sein kleines Geschwisterchen ein Bild malen möchte.
    Ansonsten würde ich ihn nicht bedrängen.

    Vielleicht hat er einfach angst vor Veränderungen oder angst das Mama weniger Zeit hat.
    Ich denke das spielt sich schnell ein wenn er sich nie ausgeschlossen fühlt!!

    #herzlich

    • Hi danke für die nette Antwort :)
      Ich hatte im ersten Moment bisschen Angst, dass das nichts werden würde, dass ich irgendwie gucken müsste, wie ich da beide unter einen Hut bekomme. :( Aber jetzt wo er das letzte Ultraschall Bild gesehen hat, wo man halt schon einen kleinen Mensch erkennen konnte und er weiß das es ein brüderchen wird, hat man schon das Grinsen im Gesicht gesehen und jetzt freut er sich auch bisschen drauf. Kommt immer mal mit sachen die wir kaufen sollten :) Habe mir panik umsonst gemacht, es wird mit Sicherheit alles soweit gut gehen .... aber wir haben da noch viel zeit wie du sagst :)
      Lg.

Top Diskussionen anzeigen