Anwalt oder JA?

    • (1) 19.08.18 - 19:24

      Hallo,
      Euer Schwarmwissen ist gefragt.
      Um das aufenhaltsbestimmungsrecht zu bekommen, an wen wende ich mich..?

      Gehe ich direkt zum Anwalt oder erstmal zum JA?

      Zur Einigung über unsere Tochter waren wir schon beim JA und haben darüber eine Einigung erzielt. Leider können wir nicht miteinander reden. . Und mein ex wird durchdrehen wenn er erfährt das kind 2 auch lieber zur Mutter möchte...
      Jetzt stehe ich vor der Frage, wie mach ich das???

      Mein sohn äusserst seit kurzem das er auch zu mir möchte.. er war bisher überwiegend beim Vater. Jetzt bin ich ratlos... nochmal JA..? Oder direkt über den Anwalt beum Familiengericht.


      Liebe Grüße, lagartha

      • Mein Weg wäre mit Kind zum Jugendamt um dort feststellen zu lassen, wie gefestigt der Wunsch des Kindes tatsächlich ist, den Hauptwohnsitz und die Bezugsperson zu wechseln. Danach würde ich mir die nächsten Schritte überlegen.

        Hi,

        die Frage die sich mit zunächst einmal stellt wäre, wie gefestigt der Wunsch des Kindes ist? Ist es nur eine Laune weil es vllt gerade mal Stress mit Papa gab und man bei Mama mehr darf(da sie eben nicht den "normalen" Alltag mit dem Kind lebt) oder will das Kind wirklich bei Mama leben, mit allen Konsequenzen?
        Insofern wäre ich mit einem Antrag beim Gericht eher zurückhaltend. Da du schreibst ihr konntet euch schon mal einigen was das ABR für ein Kind angeht, würde ich zunächst einmal diesen Weg versuchen. Dass der Kindsvater nicht erfreut sein wird, ist denke ich nur zu verständlich! Ich wäre auch nicht begeistert wenn meine Töchter (oder auch nur eine) mir eröffnen würden, dass sie lieber bei ihrem Vater leben wollen/will. Fände es eher befremdlich wenn der Vater Freudensprünge machen würde wenn er den Wunsch des Kindes erfährt.

        Lg

        Sandra

Top Diskussionen anzeigen