Wieviel bettelt ihr dem KV hinterher? Besuchszeiten

    • (1) 20.01.19 - 23:45

      Mein noch Mann und ich sind jetzt seit einem Jahr getrennt, wir haben eine gemeinsame Tochter die ende März 6 wird. Scheidung ist in Planung.
      Letztes Jahr gab es ordentlich Stress weil er mehrfach gedroht hat mir unsere Tochter weg zu nehmen, habe dann per Eilantrag das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht erwirkt wo er gegenan gegangen ist, seit dem gibt es einen Vergleich das sie bei mir ihren Lebensmittelpunkt hat und dieser Ortsgebunden ist (ich darf mit ihre ohne Genehmigung nicht weg ziehen, was ich nicht vor habe!)

      Trotzdem es ihm so wichtig war seinen Teil vom Aufenthaltsbestimmungsrecht zu behalten interessiert er sich gefühlt kaum für unsere Tochter (gegen den Beschluss an zu gehen war ne reine Ego nummer!)

      Die erste Zeit lief es dann ganz gut, er hat sie anfangs 1x die Woche abgeholt und abends zurück gebracht, das wurde allerdings immer weniger (wir arbeiten beide im Schichtdienst daher gibt es keine 14Tage regelung, er hat mir gesagt wann er sie haben möchte und ich habe eigentlich immer zugesagt) im September war er dann der Meinung keinen Unterhalt mehr zahlen zu müssen, deshalb gab es Streit und er wollte nur noch über die Anwälte mit mir komunizieren, dachte er wird sich schon melden wenn er seine Tochter sehen möchte (hätte sie ihm selbstverständlich trotzdem gegeben) aber es kam NICHTS! Unsere Tochter hat ein eigenes IPad auf dem er sie hätte anrufen können, nichts! Sie hat allerdings auch nicht nach ihm gefragt und so habe ich es ausgesessen! Als dann Post von der Unterhaltsvorschusskasse kam hat er sich wieder gemeldet und den Unterhalt nach gezahlt, nach 3Monaten ohne Kontakt hat er sie dann mal wieder sehen wollen, das war im Dezember, wobei sie im November zumindest mal telefoniert haben (wir waren 2,5Wochen im Urlaub) im Dezember hat er sie dann 3x gesehen, 1x davon hat sie bei ihm geschlafen.
      Für Januar hatte er mir 4 Termine genannt wo er sie nehmen wollte wovon 1x nicht gingen weil sie, was er weiß, Montags Voltigieren hat. 1x war mit Übernachtung geplant, sie sollte am nächsten Tag um 17Uhr zurück sein. Um 13Uhr schrieb er das sie zurück möchte... Okay! ...war nicht das erste mal das er sich vor der abgemachten Zeit zurück bringt weil irgendetwas ist...
      Nun wollte er sie am 29.1 wieder haben. Da wir beim Notar noch einen Termin brauchen zum Unterschreiben von Unterlagen hatten wir geschrieben, da sagt er das er diesen Monat keine Zeit dazu hat weil er immer beschäftigt ist, meinte dann das er am 29 doch die Lütte haben wollte, er sagte er muss gucken was er eingetragen hat, habe aber Termine und würde sich abends melden, das ist 6Tage her...
      Für Februar hab ich bisher keine Termine!

      Würdet ihr hinterher betteln das er sie öfter sieht? Ich denke wenn er sie haben möchte kann er sich ja melden!
      Meine Tochter fragt nicht nach ihm! Wenn ich frage ob sie mit ihm telefonieren möchte sagt sie meist nein...

      Ich finde wirklich schade das er sich so wenig um sie kümmert und wenn er sie hat, was ja wirklich wenig ist, nicht mal etwas besonderes mit ihr macht... ich habe aber keine Lust ihm hinterher zu betteln! Oder wie seht ihr das? #kratz

      • (2) 21.01.19 - 07:06

        Meine Meinung ist, man kann niemandem zwingen, Kontakt zu seinem Kind aufzubauen. Würde sie jetzt dauernd nach ihm fragen, traurig sein und wirklich darunter leiden würde ich handeln und ein Elterngespräch mit Umgangsvereinbarung anstreben. Mein Kind wäre mir wichtig genug, alle Hebel in Bewegung zu setzen.

        Aber sie zeigt ja kein besonderes Interesse an ihm und somit würde ich mich für einen Kontakt auch nicht einsetzen. Er ist schon groß, wer nicht will, der hat schon. Nur würde ich mit zwei Dingen rechnen: Dass sich sein Interesse schlagartig ändern könnte, wenn ein neuer Mann im Spiel ist (falls ihm das dann nicht auch wurscht ist). Da wäre er nicht der Erste, der dann Eifersucht entwickelt und plötzlich entsprechend oft Umgang einfordert. Und ich würde damit rechnen, dass sie später fragt, wieso ihr Vater sich nie mehr gekümmert hat und er ihr dann ein Märchen erzählt. Deswegen würde ich wichtigen Schriftwechsel diesbezüglich dokumentieren und ihm auch immer mal ausdrücklich schreiben, dass er sie gerne öfter sehen kann. Manche Väter behaupten dann ja sehr gerne, sie hätten ja alles versucht, aber die Mutter hätte geblockt.

        Nein, würde ich nicht. Ich hab das aufgehört, das stresst einen nur wahnsinnig und hat kein Ergebnis.

        Hallo,

        ich bettel garnicht.

        Meine Große ist 7 und der kleine 5, der Papa wohnt 600km weit weg. Wir sind vor 5 Jahren mit seinem Einverständnis in die alte Heimat gezogen, hier können sie mit Omas, Opas, Uromas, Onkeln, Tanten und Cousinen aufwachsen. Seit sie das Telefon bedienen können, telefonieren sie mit ihm, wenn sie ihn vermissen. Das variiert von täglich bis alle paar Wochen. Er ruft so gut wie nie an oder fragt nach den Kindern.

        Da die Große jetzt in der Schule ist, haben wir die Ferien aufgeteilt. Wir werden zwischendurch auch mal ein Wochenende zu ihm fahren. Den Sommerurlaub werden wir im erweiterten Umkreis des Papas verbringen, um ihn zu besuchen.

        Er arbeitet von April bis September/Oktober, im Winter hat er viel Freizeit. Ich biete ihm immer mal wieder an, dass er ein paar Tage herkommen kann im Winter. Ich würde was zu einem Ferienzimmer besteuern oder ihm die Gästecouch überlassen und auswärts schlafen, aber daran hat er kein Interesse. Sein Pech. Er ist halt lieber Spaßpapa als die Große mittags aus der Schule zu holen und sich mit den Kindern einen schönen Nachmittag zu machen...

        Ich trage ihm nichts mehr hinterher. Ich biete es einmal an und gut. Ich halte den Kindern alle Wege offen, die uns hier nicht zusätzlich belasten.

        Ich jongliere zwischen allen anderen Angehörigen inkl. Schwiegerfamilie (die ich auch sehr gern habe, wir sind dort immer willkommen) - auch da kommt von ihm nichts.

        Also, biete ihm doch ein paar Termine an, die für euch passen. Entweder er nimmt sie, bittet um Ausweichtermine oder er lässt es bleiben. Wenn er dann kurzfristig kommt und es passt auch bei euch, lass dein Kind gehen. Wenn es nicht passt, weil ihr andere Termine habt, dann hat er Pech.

        Und nicht drüber aufregen - das verdirbt nur dir die Laune und das ist er nicht wert.

        Liebe Grüße
        pois_chiche

      • Hi

        Du möchtest das er mehr Zeit mit eurer Tochter verbringt verhinderst es aber selbst.

        Warum kann sie Montag nicht mit ihrem Vater zusammen zum Vo... gehen? Er ist ihr Vater der dies auch tun kann genauso wie zum Arzt mit ihr gehen.

        Mein Ex-Mann ist Busfahrer im öffentlichen Nahverkehr und hat unsere damals 3jährige Tochter auch immer genommen wie es ihm gepasst hat und dann auf einmal abgesagt.

        Ich als Mutter bin dann zur Anwältin gegangen damit geregelter Umgang zwischen Vater und Tochter statt findet. Wir waren dann vor Gericht und das Jugendamt war auch da. Dort ist eine Umgangsreglung zustande gekommen an die wir uns beide halten müssen. Es ist unter anderem die 14 Tage Reglung und das er sie mind. Zweimal im Jahr für eine Woche nimmt. Das hat mich fast 1000 € gekostet aber es ist seitdem "Ruhe".
        Unsere Tochter wird nächsten Monat 9 Jahre alt.

        Euer Kind kann nichts dafür das ihr Schicht arbeitet das habt ihr doch sicherlich auch schon als ihr noch zusammen wart.

        Das Lösungswort ist loslassen

        • Naja, er hat nichts von ihre beim Voltigieren da wir die Kinder um 16.15Uhr dort abgeben und um 18Uhr wieder abholen! Es ist nicht gewünscht das die Eltern dort bleiben! Nach dem Abholen muss sie schnell etwas essen und geht dann ins Bett. Der Montag ist immer anstrengend! Er hat kein Auto, sie müsste also mit dem Rad fahren (was im Sommer geht, aber bei dem momentanen Wetter absolut unangebracht ist) oder mit dem Bus fahren, Fußweg Bushaltestelle Stall ca 8min.
          Mal angenommen er würde sie um 13Uhr in der Schule abholen, vor 14Uhr wären sie auf keinen Fall bei ihm weil die Busverbindung Mist ist, um 15Uhr müssten sie wieder los damit sie pünktlich ist, sie muss sich umziehen, müsste also ihre Volti Tasche mit in dei Schule genommen haben... ich finde das sehr viel Stress für so wenig Zeit!

          Zum Arzt ist er 1x mit Ihr gegangen und das auch nur weil ich arbeiten musste, ansonsten ist sowas immer schon meine Aufgabe gewesen!

          Ja, wir haben immer schon Schicht gearbeitet, das führt aber dazu das es keine 14Tage regelung geben wird! Er will keine geregelten Zeiten weil er seine Freiheit behalten möchte!
          An Regelungen hält er sich auch ständig nicht, ich habe immer noch keine Info ob es dabei bleibt das er sie Dienstag nimmt oder nicht. Der Termin war ein Wunsch von ihm und abgemacht, plötzlich erzählt er mir das er gar nicht zuhause ist, habe ihn dann darauf angesprochen das er seine Tochter haben wollte, müsste er noch mal gucken was er eingetragen hat. #kratz hab ihn, 6Tage später, angesprochen das ich noch auf eine Antwort warte, hat er vergessen... habe dann gefragt ob er sie nicht haben möchte, dann zickt er rum das ich Machtspiele treibe. Habe ihm dan erneut gesagt das ich mit ihm so nichts abspechen kann, das er sich an Absprachen halten muss und ich auch noch keine Tage für Februar habe. Das ist jetzt weitere 5Tage her, eine Antwort habe ich immer noch nicht! Weder für Dienstag noch für Februar!

          Er lebt sein Leben und wenn er nichts besseres zu tun hat darf sie kommen, sie steht bei ihm aber nie an erster Stelle!

      Kinder machen vieles mit sich selbst aus weil sie wollen das es Mama und Papa gut geht. Deswegen wird sie nicht nach ihm fragen, weil sie weiß das es dich aufregt. Kinder haben sehr feinfühlige Antennen

      • Es regt mich nicht auf! Ich frage sogar immer wieder ob sie Papa anrufen möchte oder ihm ne Sprachnachricht schicken möchte! Ich sage ihr auch immer wieder das sie jederzeit zu Papa kann wenn er zeit hat, das er sie immer liebt etc.
        oft möchte sie nicht mit ihm telefonieren, hat keine Lust ihm Nachrichten zu schicken! Sie darf selbst entscheiden was sie möchte. Egal wie ihre Entscheidung ist sie wird darin unterstützt!

Top Diskussionen anzeigen