Wie als alleinerziehende an eine Wohnung kommen?

    • (1) 15.03.19 - 16:04

      Schon wieder habe ich eine Frage.

      Wie "verkaufe" ich mich am besten bei Wohnungsbesichtigungen?

      Also mein Einkommen nun mit Baby beläuft sich auf Elterngeld, Kindergeld und Unterhalt.

      Zumindest Unterhalt für meinen kleinen ist bereits geklärt, mein Anspruch wird geklärt über Anwälte. Solange werden mir finanziell meine Eltern unter die Arme greifen.

      Aber wie bringe ich das denn möglichst gut rüber bei einer Wohnungsbesichtigung?

      Es schreckt doch jeden Vermieter ab, wenn ich mit Elterngeld, Kindergeld und Unterhalt daher komme...

      Wie habt ihr denn das gemacht? Wenn es hier jemand gibt der das selbe durch hat, wie seid ihr mit Baby an Wohnungen gekommen?

      Leider ist es keine Dauerlösung mehr bei meinen Eltern unterzukommen....

      Vielleicht hat ja jemand Tipps wie ich "das Ganze" besser verkaufen kann :D

      Liebe grüße

      (4) 15.03.19 - 18:21

      Kindergeld ist Kindergeld und kein Mietgeld!

      • 1. ist das keine hilfreiche Antwort auf die gestellte Frage und...
        2. ist die Antwort schlichtweg falsch. Denn das Kindergeld soll sicherstellen, dass das Existenzminimum eines Kindes steuerfrei bleibt und dazu zählen die Kosten für alle notwendigen Dinge wie Kleidung, Essen, Wohnung etc.

        PS: will jetzt nicht in eine Diskussion einsteigen, ob die Kindergeldhöhe dafür ausreicht 🤣

        So ein Unsinn!
        Auch Wohnraum ist Bedarf des Kindes.
        Das Geld kommt mit allen anderen Einkommen in einen Topf und wird für die normalen Lebenshaltungskosten verwendet.
        Oder soll sie unter der Brücke pennen und stattdessen dem Baby 500 Schnuller vom y Kindergeld kaufen?

        Wattwanderin

    Gibt es bei Dir Wohnungen von Baugenossenschaften? Die suchen auch nach sozialen Gesichtspunkten die Mieter aus, nicht so wie vllt private Vermieter....

(9) 16.03.19 - 21:53

Hallo,

Das ist echt schwierig. Ich hatte damals nur einen 20h Job, Kindergeld und Unterhalt und hatte große Probleme. Nach einem Jahr Suche umd Vergrösserung des Suchradius hab ich dann endlich die Wohnung gefunden. Der Vermieter wollte gar keine Unterlagen sehen, ihm war wichtiger dass es menschlich passt, da er und seine Familie auch hier im Haus wohnen.

Das war aber wirklich grosses Glück, und das wünsche ich Dir auch 👍🍀

Alles Gute
Sunny

Hallo

Wo wohnst du zur Zeit?

In welchem Radius suchst du?
Wann willst du wieder arbeiten?
Denn Eg fällt ja bald weg und dein Unterhalt fällt ab dem 3 Lebensjahr auch weg.
Das sind Dinge, die die Vermieter natürlich interessieren.
Hast du schon mal eine Anzeige in der Zeitung geschaltet?
Oder eBay Kleinanzeigen?
Wünsche dir Glück.

(11) 18.03.19 - 14:30

Hallo,

also da würde ich als Vermieterin wahrscheinlich auch abwinken. Ist leider so.

Ich war auch lange ae, habe aber immer Vollzeit gearbeitet, hatte meine Gehaltsabrechnungen dabei und den Vertrag mit der Tagesmutter.

Mehr als "Vitamin B", also im Freundes-, Verwandschafts-, Bekanntenkreis potentielle Vermieter ausmachen, fällt mir nicht ein.

Viel Erfolg trotz allem
H.

(12) 10.04.19 - 10:46

Bei der Wohnungsgesellschaft persönlich vorsprechen oder über Freunde. Möglicherweise bekommst du dann eine oder mehrere Wohnungen angeboten von der Wohnungsgesellschaft.

Hallo,
ich vermiete auch eine Wohnung - ich habe mir von Studenten, die von ihren Eltern finanziert werden, immer eine Elternbürgschaft geben lassen. Da stand dann drin, dass die Eltern die Miete übernehmen würden, falls die Mieter selbst nicht (mehr) dazu in der Lage sind.
Würden deine Eltern so etwas unterschreiben? Dann könntest du das anbieten.

Bei Wohnungssuche mit Kleinkind (aber du hast noch ein Baby?) kann ich auch empfehlen, dass Kind (und ggf eine zusätzliche Aufsichtsperson, damit du dich konzentrieren kannst) zur Besichtigung mitzubringen. Natürlich nur, wenn es satt, gewickelt und zufrieden und generell ein freundliches Kind ist ;-) Denn es ist ja schon ein Unterschied, ob ein kleiner, unerzogener Wutzwerg einzieht oder ein normales, nettes Kind... ;-)

Ich persönlich schaue mir immer gerne alle Familienmitglieder an, die einziehen wollen. (Hab die Wohnung schon mal nicht vermietet an einen sehr netten, gut verdienenden Mann, weil der nicht für nötig hielt, seine Freundin vorzustellen, mit der er zusammen einziehen wollte...). Und man sieht, wie die Familie miteinander umgeht.

Viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen