Kind zieht von Vater zur Mutter- was alles erledigen?

    • (1) 13.04.19 - 09:04

      Hallo,
      Mein Sohn 7 Jahre ist nach der Trennung beim Vater geblieben. Jetzt steht auf Grund einiger Sachen der Umzug zu mir, der Mutter an.
      Was muss ich alles erledigen? Hab Angst etwas Wichtiges zu vergessen. Also bisher hab ich gedacht an:
      -Ummeldung
      -KK neue Adresse mitteilen
      -Schule anmelden
      -Unterhaltsvorschuss beantragen
      -Vermieter informieren

      Ist das alles? Geht das Aufenthaltsbestimmungsrecht automatisch auf mich über? Oder muss man das irgendwo melden/beantragen?
      Wir haben gemeinsames Sorgerecht, sind uns einig. Als Umzugszeittaum stehen die Sommerferien im Raum.

      Vielen Dank
      Lg dani

      • Kindergeld ummelden?

        Hallo,

        wenn der Vater vorher das Aufenthaltsbestimmungsrecht alleine hatte, dann behält er das auch. Wenn dazu nix vereinbart wurde habt ihr es Beide.
        Das muss sonst geändert werden.
        Falls ihr zur Miete wohnt musst du euren Vermieter informieren, wegen der Nebenkostenabrechnung.
        Sonst eben allen Versicherungs- und Leistungsträgern die neue Adresse mitteilen und der Kindergeldkasse eure Kontonummer, damit ihr das Geld dann bekommt.

        • Hallo,
          Nein beim Aufenthaltsbestimmungsrecht wurde nichts festgelegt. Ich dachte einfach das das automatisch der hat, bei dem das Kind wohnt. Ja kindergeld, stimmt. In dem Fall muss ich das meinem Arbeitgeber melden. Da ich städtisch angestellt bin, bekomme ich das Kindergeld von denen.
          Lg u danke

      Wenn die Familienkasse beim Kindergeld gleich bleibt, dann brauchen die nur die Ummeldung. Ändert sich jedoch auch der Zuständigkeitsbereich, muss der Vater das Kindergeld erst abmelden und dann bekommt er eine Bescheinigung. Mit dieser Bescheinigung, dem neuen Antrag und der Ummeldebescheinigung beantragst du neues Kindergeld.

      Eventuell Finanzamt wegen der Steuerklasse, wenn du alleinerziehend ohne Partner bist.

      Wie sieht es denn mit Unterhalt aus? Ist der Vater nicht leistungsfähig?

    Vollmacht des Vaters für alle Formalitäten, die mit dem Umzug zusammenhängen , gerade wenn gemeinsames Sorgerecht besteht.

    Ansonsten wollen alle 2 Unterschriften sehen
    und Du hast neben der eigentlichen Lauferei
    noch die Aufgabe die Unterschiften des Vaters auf diversen Blättchen einzusammeln.

    Wenn der Vater das mitmacht, würde ich mir allgemein eine umfassende Vollmacht für alle Eventualitäten ausstellen lassen.
    Alltagsdinge kannst Du natürlich alleine regeln, aber schon beim ersten Schulausflug können plötzlich 2 Unterschriften verlangt.

    • Hey,
      Gut das du das sagst. Von mir hatte er allerdings nie eine solche Vollmacht u brauchte sie auch nicht..
      Aber da wir weiter auseinander wohnen, ist das wirklich sinnvoll. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ich denke er würde mir das unterschreiben, wenn ich es vorformuliere.
      Wie genau muss so etwas aussehen, bzw was muss alles darin stehen?
      Reicht:

      Hiermit erteile ich xxx, wohnhaft in xxx, meine Exfrau u Kindsmutter xxx eine Vollmacht aus, über alle Dinge die unseren gemeinsamen Sohn ××× betreffen, regeln zu dürfen.
      Bei etwaigen Rückfragen stehe ich tagsüber gern telefonisch unter xxx zur Verfügung.
      Mit freundlichen Grüßen
      Xxx

      Ist das so ok? Oder muss es konkreter formuliert sein?

      Vielen Dank für deine mühe

Du schreibst das du nicht alleinerziehend bist .
Solltest du verheiratet sein, gibt es allerdings keinen Unterhaltsvorschuss

Top Diskussionen anzeigen