kind vom Vater zurück holen

    • (1) 28.04.19 - 09:51

      Hallo, es geht um folgendes. Vor 4 Jahren habe ich mich von meinem ex Mann getrennt. Aufgrund das unsere kleinste in der Schule in Hessen nichts lernte, haben wir beschlossen das Sie die Grundschule bei ihm in Nrw fertig macht,und dann selbst entscheiden darf, zu wem sie dann geht.Am Anfang war auch alles super. Sie ist jetzt in der 3 ten Klasse und die schulischen Leistungen sind auch nicht mehr gut. Sein Verhalten wird immer schlimmer. Er geht mit ihr abends weg und trinkt extrem viel Alkohol. Unter der Woche schläft die kleine ständig bei seinen Eltern,die somit auch die Erziehung übernehmen, da er lieber unterwegs ist um neue Frauen kennenzulernen. Am Wochenende ist sie auch nicht wirklich bei ihm da dann wieder die feierwochenenden sind. Also im Grunde ist ihm alles wichtig außer sie kleine. Nicht einmal Arzt Termine werden gemacht. Nächste Woche werde ich zum Jugendamt gehen, nur ist die Frage ob ich irgendwelche Chancen habe, sie so schnell wie möglich wieder zu mir zu holen.

      • Hallo,

        Was will denn die Kleine? Und warum redest du nicht zuerst mit dem Vater, als mit dem Jugendamt?

        • Welcher Vater lässt das freiwillig zu. Er gewiss nicht, das Verhältnis zu ihm ist nicht das beste und er sieht seine Fehler nicht ein.ich würde nicht hier fragen wenn ich es nicht schon getan hätte. Er hält sich für ein super Vater,und stellt es auch überall so dar. Die kleine selbst hat mir jetzt in der ferien gesagt, das sie zurück möchte, sich aber nicht getraut es ihrem Vater zu sagen.

          • Ok, das hätte ich ja nicht wissen können.

            Ich würde wohl trotzdem erstmal über den Vater gehen mit der Zusatzinfo, dass eure Tochter gern zu Dir will. Und wenn das nicht hilft, dann erst zum Jugendamt. Wenn er sich übergangen fühlt, wird es wohl erst recht Stress geben, oder?

            Mach das nicht über die Schiene, er sei ein schlechter Vater, sondern das es der Wunsch eurer Tochter ist. Im Endeffekt gehts ihr ja sicher bei den Großeltern nicht schlecht und es ist keine Gefahr im Verzug? Geh es ruhig und besonnen an.

      (6) 28.04.19 - 10:43

      Wenn ihm das Kind so unwichtig ist und er es eh nur abschiebt, dann kommt ihm ein Umzug zu dir doch eigentlich entgegen, oder? Das wäre jetzt meine logische Folgerung.
      Aus welchen Gründen sollte er sich querstellen? Hat doch nur Vorteile für ihn, leider.

    • Hast du jemanden der das alles bezeugen kann?
      Woher hast du deine imformationen?
      Kinder sagen einem gerne Dinge die nicht immer 100% wahr sind und auch gerne mal das was wir hören möchten. Ist nicht böse gemeint aber ich kenne die Situation, aber andersherum.
      Kinder ergreifen gerne spontan Partei für die Seite wo sie gerade sind.

    (9) 28.04.19 - 11:38

    Wie lange lebt das Kind jetzt schon beim Vater?
    Wart ihr verheiratet, seid ihr geschieden, habt ihr das gemeinsame Sorgerecht?
    Hast du Belege dafür, dass er die medizinische Fürsorge vernachlässigt?
    Du schreibst, unter der Woche sei sie bei seinen Eltern, am Wochenende sei er feiern und sie nicht bei ihm (ist sie dann auch bei seinen Eltern) - wann geht er mit eurer Tochter weg, und wohin? Kannst du irgendwie belegen, dass er sie vernachlässigt bzw dass das Umfeld nicht kindgerecht ist?
    Würde deine Tochter aussagen, dass sie lieber bei dir wohnt?

    • (10) 28.04.19 - 11:43

      3 Jahre lebt sie dort.sind seid 2017 geschieden. Gemeinsame sorgerecht. Die Eltern selbst sagen das sie nur bei ihnen ist.

      • (11) 28.04.19 - 12:46

        Naja, wenn der Vater ein Alkoholproblem hat, ist es wohl besser, wenn das Kind bei den Großeltern ist.. ich verstehe deine Sorge, nur darf der Vater ja entscheiden, wer wann sein Kind betreut. Ich weiß nicht, ob du da einen Ansatzpunkt hast. Das kann man dir beim Jugendamt sagen.
        Welche Arzttermine versäumt er?

        (12) 28.04.19 - 14:45

        Hallo.

        Alles ein bisschen wirr bei euch.....
        Das Mädchen ist jetzt in der 3. Klasse und lebt seit 3 Jahren beim Vater, weil sie in der Schule vorher nichts lernte? #kratz
        Da war sie ja scheinbar erst frisch eingeschult worden, oder?

        Nun ja.... #gruebel

        Wenn die Kleine zu dir ziehen möchte und du ihr ein stabiles Umfeld bieten kannst, dann musst du wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und es als erstes dem KV sagen.
        Dabei würde ICH aber nicht mit der Begründung kommen, dass die Kleine das unbedingt so haben möchte. Ich würde die Bitte von mir aus kommen lassen. Sonst hat das Mädchen wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen dem Papa gegenüber.#zitter

        Lässt er nicht mit sich reden, DANN würde ich erst das Jugendamt mit ins Boot holen.

        Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen