Trennung mit Kind

    • (1) 30.04.19 - 15:29

      Hallo,
      Hoffe ich bin richtig hier.
      Ich will mich von meinem Mann trennen.
      Haben ein Kind (5), welches bei ihm bleiben soll ( seiner Meunung nach).
      Das mochte ich natürlich nicht ( er kann sehr Aggressiv werden).
      Würde ich mit dem Kind gehen, dann würde er uns suchen und was dann passiert weiß ich nicht ( er ist unberechenbar).
      Habe weder Freunde/ Familie wo ich hin kann.

      Wer hat das selbst erlebt und kann Tipps geben?

      • Hallo,


        selbst erlebt habe ich es nicht. Ich denke es ist günstig wenn du dich an einen Anwalt oder eine Beratungsstelle wendest. Da es Streit um euer Kind geben wird würde ich auch das Jugendamt mit ins Boot holen.

        Nach deiner Schilderung vermute ich das eventuell auch Gewalt mit im Spiel ist, von daher kann dir eventuell auch der folgende Link helfen :

        https://www.hilfetelefon.de/

        Bei akuter Gewalt ist ein Frauenhaus auch eine gute Anlaufstelle.


        Ich schicke dir viel Kraft.

        blaue-Rose

        In einem Frauenhaus anrufen. Meist können die schon am Telefon das weitere Vorgehen planen.

        Hallo,

        Du möchtest nicht das Euer Kind bei ihm bleibt und er nicht dass es bei dir bleibt. Zunächst Mal von Herrn Seiten verständlich.

        Bei wem war es den bis jetzt hauptsächlich? Wo ist es objektiv am besten aufgehoben?

        Dies wären die zentralen Fragen die zu klären wären.

        Und was heißt unberechenbar? Hat er Euer Kind misshandelt?

        LG

      • Hallo,

        inwierfern ist dein Partner denn gewaltbereit und unberechenbar? Dir gegenüber? Dem Kind gegenüber? Wann ist das letzte Mal etwas vorgefallen? (Wenn es viele Jahre her ist sinkt für die Behörden ggf. die Bedeutung)

        Falls du vorhast, das alleinige Sorgerecht gegen seinen Willen zu beantragen, solltest du starke Indizien oder Beweise über seine mögliche Gewaltbereitschaft liefern. Bloße Behauptungen reichen hierzu nicht aus: https://www.kita.de/wissen/alleiniges-sorgerecht/#21_Die_Durchsetzung_vor_Gericht_faellt_nicht_leicht

        Du brauchst dafür möglichst beweisbare Vorkommnisse aus der Vergangenheit oder womöglich Zeugen. Anders wird es schwierig mit dem Entzug des Sorgerechts. Für den Aufenthalt ist entscheidend, dass du glaubhaft versichern kannst, dass es dem Kind bei dir besser gehen würde.

        LG und viel Kraft für diese schwierige Zeit.

Top Diskussionen anzeigen