Gemeinsames Sorgerecht und Umzug

Vielleicht kennt sich jemand aus..
Wenn ein getrennt lebendes Paar das gemeinsame Sorgerecht für ihr Kind teilt, dann ist es doch so, dass der Elternteil bei dem das Kind wohnt, nicht ohne die Zustimmung des anderen Elternteils umziehen darf. (ausser innerhalb der Stadt)

Wie ist es denn umgekehrt? Könnte der Elternteil, bei dem das Kind nicht wohnt einfach so 300 oder 400 km umziehen bzw. für 1 Jahr ins Ausland gehen oder ohne Zustimmung eine Weltreise machen?

Leider ja!

Ist ungerecht, aber der, bei dem die Kinder nicht leben, kann auf nimmer Wiedersehen verschwinden und solange er monetär seinen Pflichten nachkommt, kann man ihn zu nichts zwingen. Weder zum regelmäßigen Umgang mit den Kindern noch zu jeglicher Art von Kontakt zu diesen.

Warum leider?

Es geht um einen Erwachsenen, der kann hinziehen wohin er will.
Wäre ja noch schöner, wenn ein Ex das verbieten könnte.

Problematik nicht verstanden, oder?

Der eine darf machen was er will und der andere ERWACHSENE nicht, weil er die Kinder dabei hat - egal, ob der andere Sorgeberechtigte tatsächlich anschließend Umgang mit den Kindern pflegt oder nicht. Er kann es einfach mal verbieten.

weitere Kommentare laden

Du bringst da etwas durcheinander.

Jeder Erwachsene Mensch darf hinziehen, wohin er möchte.
Wieso sollte das andere Elternteil dies verbieten können? Das wäre ja ein ziemlicher Eingriff in deine Rechte.

Allerdings darf man natürlich nicht einfach so die Kinder mitnehmen.
Ganz streng genommen nicht einmal innerhalb einer Stadt.
Es geht darum, dass beide Eltern ja auch der Anmeldung an der neuen Meldeadresse zustimmen müssen.
Wenn das getrennt lebende Elternteil dies verweigert, entschiedet ein Gericht.

Also : sowohl du als auch dein Ex könnt hinziehen wohin ihr wollt. Nur nicht die Kinder mitnehmen.

Es liest sich so, als hättest du ein Problem damit, dass dein ex weg möchte ?

Entschuldige mal. Wie habe ich denn die Frage formuliert? Natürlich gehe ich davon aus, dass man beim Umzug seine Kinder mitnehmen will, und nicht einfach zurücklässt! 🤷‍♀️ Es geht um den Vergleich ‚Elternteil mit Kind‘ vs. ‚Elternteil ohne Kind‘
Warum darf der Elternteil ohne Kind umziehen wie er will und den Umgang pflegen wie er will.. während der Elternteil mit Kind sich in einem permanenten Rechtfertigungszwang vor dem anderen befindet? Wenn es ein Umgangsrecht gibt, müsste es dann nicht auch eine Umgangspflicht geben? Sprich.. wenn beide das gemeinsame Sorgerecht haben, müssten dann nicht beide Eltern dazu verpflichtet sein, sich in der Nähe ihrer Kinder aufzuhalten um einen regelmäßigen Umgang sicherzustellen? Schließlich hat doch das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Eltern. Das wird doch immer gepredigt, sobald mal der Elternteil mit Kind dem anderen ein paar Termine absagt.. während der andere einfach mal das Land für mehrere Monate verlassen kann! Das erscheint mir irgendwie unlogisch und unfair dem Kind gegenüber, wenn Papa* zum Beispiel 500 km wegzieht und den Spross nur noch 5 mal im Jahr sieht, während aber die Mutter* bei dem das Kind lebt, sich eine Erlaubnis abholen darf, wenn sie in die Nachbarstadt umziehen möchte. (**das Geschlecht der Eltern ist hierbei austauschbar, für diejenigen, die immer darauf bestehen politisch korrekt zu sein)

Jeder Erwachsene kann umziehen, wie es ihm beliebt, aber das Kind nicht!

Ja klar, warum soll er dich denn fragen? Er ist ein freier Mensch und gefährdet das kind nicht.

Richtig wäre halt, das der erwachsene dem kind, jenachdem wie alt, erklärt wo er hinzieht und warum.. damit das kind sich nicht einfach verlassen fühlt.