Plötzlich alleinerziehend

    • (1) 16.06.19 - 13:07

      Hallo zusammen !
      Mein Mann trennt sich nach nur fünf Monate von seiner Familie...da er eine neue Frau liebt ...Sie wohnt weit weg und will hier hin ziehen...
      Sie hat selber auch zwei Kinder...ist es so einfach die Kids dem Vater zu entziehen.? Hat der Vater da ne Chance?

      • Warum machst Du Dir darüber denn Gedanken, das ist doch das Problem der Frau? Und wenn sie alleinerziehend ist bzw. dem Vater ein Wegzug seiner Kinder egal ist, dann darf sie natürlich so weit weg ziehen.

        • Weil ich nicht möchte das sie hier hin zieht...
          Ich werde auch allein erziehend sein

          • D.h. Dein Ex wünscht nur das normale Umgangsmodell, also alle 14 Tage plus hälftige Ferien und nicht mehr? Dann wird er ja begeistert sein, wenn seine Neue kommt und von ihm Mitbetreuung ihrer Kinder fordert. Zudem kann es sein, dass sie dann ihre Kinder zu den Umgängen fahren oder diese finanzieren muss, wenn ihr Ex das festlegen lässt.

            Scheinbar stellen sie sich das so einfach vor, die Frage ist, ob es dann so einfach wird.

            • Ja meine Kinder wollen sie noch nicht sehen das ganze ist gerade mal fünf Monate her...wir haben Eigentum und er hat jetzt mit ihr ein Haus gemietet...der legt ein Tempo ein das geht gar nicht ...die Kids kommen auch nicht mehr mit und schimpfen viel über ihn...sie können es natürlich nicht verstehen das er eine andere Familie möchte...

          Das kannst du aber nicht verhindern.

        • Hallo,

          warum nicht?

          Der Vorteil ist doch, dass der Vater dann viel einfacher Umgang mit euren Kindern halten kann.

          Sieh das doch mal aus dieser Perspektive.

          LG

          Dass du nicht möchtest, dass die Neue gleich mit deinem Mann zusammenzieht, kann ich verstehen. Aber da wirst du keinen Einfluss drauf haben.
          Der Vater ihrer Kinder könnte dagegen vorgehen, dass sie ihm die Kinder entzieht mit dem Umzug, ja. Aber ob er das macht oder nicht, darauf kannst du ja auch schlecht einwirken.
          Sei froh, dass dein Mann derjenige ist, der in der Nähe bleibt und so auch dir die Kinder abnehmen kann (so er das denn macht). Er könnte auch einfach wegziehen (ohne eure Kinder, versteht sich), und dann sitzt du ganz allein da. Ihm da jetzt reinzugrätschen, würde ich lieber sein lassen.
          Mein Ex ist damals auch sehr schnell mit der Next zusammengezogen und ich fand das auch nicht prickelnd, dass die mit unseren Kindern (die waren noch sehr klein damals) heile Familie gespielt haben. Aber wenigstens hat er sich gekümmert und heute kann ich mir keine bessere "Stiefmutter" für meine Mädels als meine Next vorstellen und bin froh, dass sie meine Kinder so annimmt. Aber das war ein langer Weg bis dahin.

    Sind es seine Kinder?
    Weil du schreibst, er trennt sich nach 5 Monaten?
    Wart ihr verheiratet?

    • Ja seine drei Kinder...wir waren 23 Jahre zusammen und 15 Jahre verheiratet...er kennt die Frau fünf Monate...

      • (11) 17.06.19 - 10:20

        Das muss für dich sicherlich sehr schwer sein nach so langer Zeit und 3 Kindern verlassen zu werden.
        Ich habe mal gehört, dass Mann/Frau mit den Kindern nicht mehr als 200km wegziehen darf ohne die Einwilligung des anderen Eltetnteils. Generell würde ich dir empfehlen einen Familienanwalt aufzusuchen, damit du weisst welche Ansprüche du hast. Falls du kein oder wenig Einkommen hast, kannst du dir einen schein beim Gericht holen und dich erstmal umsonst beraten lassen.

        • (12) 17.06.19 - 10:31

          >>>Ich habe mal gehört, dass Mann/Frau mit den Kindern nicht mehr als 200km wegziehen darf ohne die Einwilligung des anderen Eltetnteils.<<<

          Da hast du etwas Falsches gehört. Im Grunde darf man ohne Einwilligung des anderen Elternteils überhaupt nicht mit Kindern wegziehen.

          Streitfälle werden dann vor Gericht geklärt, mit manchmal recht seltsamen Urteilen...

        (14) 17.06.19 - 10:58

        Sie will ja nicht wegziehen.
        Was die neue Frau vom ihm macht, geht sie nichts an. Das muss die Neue mit ihrem Mann klären.

    Ah ok.

(16) 22.06.19 - 17:33

Hallo!

Das ist nicht dein Problem. Halte dich daraus. Das werden sie irgendwie klären oder auch nicht. Kann dir egal sein.
Ansonsten find ich das Tempo von ihm auch heftig und du kannst nur versuchen deine Kinder und dich selber aufzufangen.
Das du nicht willst das sie in deine Nähe ziehen kann ich ebenfalls verstehen, aber du wirst das nicht verhindern können, wenn es passieren sollte.
Ich würde das tatsächlich positiv für meine Kinder sehen. Immerhin könnten sie ihn sehen.
Das sie jetzt sauer auf den Vater sind, kann ich verstehen, aber du darfst nicht anfangen schlecht über ihn zu reden. Versuche da Neutral zu bleiben und den Kindern immer die Möglichkeit zu geben ihn sehen zu können. Was er daraus macht, wirst du dann sehen. Das die Kinder die Neue noch nicht sehen wollen, ist klar und brauchen sie meiner Meinung auch nicht. Das kann man dann organisieren, falls dein Ex-Mann dazu bereit ist.
Das du enttäuscht und verletzt bist, kann ich nachvollziehen und es braucht Zeit das alles zu verdauen. Nehmt euch die Zeit, egal was um euch herum jetzt so passiert.

LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen