Muss ich es hinnehmen, dass Kindsvater die Kinder nicht mit Sonnencreme eincremt und keinen Fahrradhelm aufsetzt?

Hallo zusammen,
muss ich es hinnehmen, dass der Vater meiner Kinder, von dem ich getrennt bin, meine Kinder nicht mit Sonnencreme eincremt (sie sollen braun werden sagt er)??? Heute haben beide Kinder (6 u 8 Jahre) einen Sonnenbrand an Schulter, Gesicht, Beinen bekommen. Des Weiteren setzt er ihnen keinen Fahrradhelm auf!!! Begründung: hatten wir früher auch nicht auf!

Muss ich das hinnehmen?

Danke für Eure Hilfe!!!

Lg Sternschnuppe

Hallo,

Damit hätte ich auch ein Problem wenn mein Kind unnötig Schmerzen hat nur weil der Vater zu faul ist sie einzucremen.

Ich denke mit ihm gesprochen hast Du ja schon, da wirst Du nicht viel erreichen. Da die Kinder alt genug sind würde ich ihnen erklären dass Sonnencreme und Helm wichtig sind und warum. Dann würde ich ihnen Helme und Creme mitgeben und es in ihre Verantwortung geben.

So wirst Du wahrscheinlich mehr erreichen. Die Kids werden ihn dann schon belehren.

Alles Gute
Sunny

Hallo Sunny, ich habe den Kindern gesagt, sie müssen einen Helm aufsetzen und erklärt, warum... Aber Ihr Vater sagt dann, wenn sie den Helm aufgesetzt haben, sie sollen den absetzen, sie brauchen den nicht...
Ich habe ihnen gestern gesagt, sie sollen zur Oma gehen und sie bitten, sie einzucremen...
Danke für Deine Antwort!!
Lg Sternschnuppe

Mit 6 und 8 können die sich doch zumindest in so einer Notfallsituation ganz gut selber bzw. gegenseitig eincremen.

Mein Sohn ist 8 und sehr hellhäutig. Er war im Waldkindergarten und hatte da wie jetzt auch in der Schule immer nochmal extra Sonnencreme mit. Ich habe ihn morgens eingecremt und er dann selber nochmal mittags. Ich habe für ihn diese Roller (wie Deoroller) gekauft, die sind im Sportrucksack, im Ranzen, im Auto, ...und ganz praktisch anzuwenden. Da er daran seit frühester Kindheit gewohnt ist, kann er zumindest die „Sonnenterrassen“ (Nase, unter den Augen, Ohren, Schultern, Nacken) selber ganz gut eincremen. Dazu hat er immer einen Hut oder eine Kappe dabei und Sonnenbrille, auf die er auch besteht.

Sowas würde ich an deiner Stelle den Kindern auch beibringen. Dann ist es irgendwann ganz normal und sie achten selber drauf. Abgesehen davon kann man gesundheitsgefährdendes Verhalten des Vaters auch mal beim Jugendamt ansprechen. Und versuche, dich nicht so sehr aufzuregen. Je mehr er dich damit piesacken kann, desto toller findet er das. Er wäre nicht der erste Mann, der versucht der Ex einen reinzuwürgen, indem er den Kindern schadet. Leider.

Bei Sonnenschutz gibt es bei uns keine Kompromisse. Da wir da sehr drauf achten, substituiere ich das ganze Jahr über mit Vitamin D.

weitere 6 Kommentare laden

Wegen den Helm kannst du, außer an seine Vernunft appellieren, nichts tun. Es gibt keine Helmpflicht.

Wegen dem Sinnenbrand würde ich ihn freundlich darauf hinweisen, das es schon eine leichte Körperverletzung ist und er die Kinder einzucremen hat.

Dem Helm sollte es natürlich heißen #schock

....des Helms 😉

weitere 10 Kommentare laden

Hallo,

mit sechs und acht Jahren waren unsere Kinder schon solange an den Fahrradhelm gewöhnt, dass sie ohne nie fahren. Fangt ihr erst jetzt damit an? Oder verbietet der Vater den Fahrradhelm?

Hallo, ja, er verbietet ihn quasi... Bei mir haben sie immer einen Helm auf.
Lg Sternschnuppe

Wie lange warst Du denn mit dem
Vater der Kinder ein Paar? Warum habt ihr zwei gemeinsamen Kinder, wenn ihr Euch in Euren Ansichten so extrem unterscheidet? Habt Ihr nie vor der Zeugung der Kinder über das normale Leben gesprochen?
Fahrradhelm und Sonnenschutz sind doch keine Kuriositäten, sondern Selbstverständlichkeiten.

weitere 3 Kommentare laden

So, ich habe beim Jugendamt angerufen. Es wurde mir geraten, ein gemeinsamen Gespräch bei der Erziehungsberatung zu machen. Das haben wir bereits, das hat absolut nichts gebracht, das hat auch die Erziehungsberaterin gesagt, dass das keinen Sinn macht mit ihm. Das meinte die Dame, muss eine Mitarbeiterin vom Jugendamt ihn kontaktieren und mit ihm reden. Von ihr habe ich die Telefonnummer bekommen und werde mich mit ihr in Verbindung setzen.
Ich werde mich dann nochmal hier melden. Ich danke Euch!!
Bis dann und lg

auf jeden Fall der richtige Weg.

Sonnenbrände in der Kindheit erhöhen das Hautkrebsrisiko massiv, damit ist nicht zu spaßen.

Ich hatte da auch mal eine Diskussion mit meinem Exmann. Der hat letzten Sommer den damals 11-jährigen mit Kumpels ins Freibad geschickt und zwar über mittag. Klar waren die dann zu cool um sich gegenseitig den Rücken einzucremen.
Das Kind hatte dann einen dermaßen üblen Sonnenbrand und tagelang Schmerzen.
Ich finde da ist man als Erwachsener schon noch in der Verantwortung dafür zu sorgen dass das nicht passiert.

Weiß er eigentlich, dass er die Kinder in einen fürchterlichen Loyalitätskonflikt bringt?? Du verlangst etwas, er verbietet es und sie stehen dazwischen...

So einen richtigen Rat hab ich auch nicht.
Mich würde das mit dem Helm am meisten stören. Daher würde ich dann den Kindern das Rad fahren bei ihm untersagen und darauf bauen, dass sie in ihrem Alter vernünftig genug sind, den Zusammenhang zu verstehen und auf mich hören...

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Ich würde das Theme Fahrradhelm nicht weiter verfolgen.
Dummerweise gibt es keine einzige belastbare Studie die belegt das Fahrradhelme wirklich zielführend ist. Die eine, umfangreiche die immer wieder zittiert wird zeigt bei genauerem Hinsehen vieles, aber nicht das ein Fahradhelm irgendwelche Unfallfolgen mindert.
Ganz im Gegenteil ist nachgewiesen das Fahradhelme auf dem Spielplatz gefährlich sind ....

Anders hingegen beim Thema Sonnencreme: Hier sehe ich Körperverletzung durch Unterlassen als juristische Grundlage. Die Schädlichkeit von ungeschützter Sonneneinstrahlung ist nachgewiesen. In Australien beispielsweise dürfen Schüler die nicht eingecremt sind in der Pause das Schulgebäude nicht verlassen ....

Auf dem Spielplatz gehört der Helm auch nicht aufgesetzt.

Ich hätte den Sonnenbrand beim Kinder- oder Hausarzt dokumentieren lassen.

Du kannst nur beeten das nichts passiert. Mehr geht leider nicht. Mir hat mal ein Jugendamtmitarbeiter gesagt, wenn das Kind beim Vater ist, hat auch der Vater die Verantwortung. :-[ Ist leider so. Wenn die Vorstellungen nicht zusammen passen.... :-( Natürlich ist es auch trotzdem noch mein und sein Kind. #zitter Beim (je nachdem wie starken) Sonnenbrand würde ich allerdings zum Arzt gehen und es dokumentieren lassen. #schein Den Kindern würde ich immer wieder sagen, dass es auch mal gefährlich sein kann wenn sie ohne Helm fahren und immer öfter mal drauf hinweisen, sodass sie auch der Meinung sind einen Helm zu brauchen. :-p