Geschenke

    • (1) 24.06.19 - 20:20

      Hallo!
      Mein Großer wird zum Zeugnis von seinem Vater ein Spiel bekommen (für die Nintendo switch). Ich weiß das, da er mich gefragt hat, ob sonst eh niemand vor hat ihm das zu schenken.
      Wisst ihr: mein Sohn war grad auf sportwoche und als ich gefragt hab ob er mitzahlt hat beinhart NEIN gesagt, es wäre im Unterhalt abgedeckt. Na Danke für nix, aber für sowas hat er Geld?

      Er kann ihm eine Freude machen und ich schau das mein Sohn zb mitfahren konnte, finde ich nicht sonderlich fair. Kann ich im Nachhinein was von ihm verlangen?

      • (5) 25.06.19 - 07:51

        Sofern dein kleiner Sohn mit dem Spiel nicht spielen möchte, könntest du es ja wieder bei eBay verkaufen und das Geld einsacken 🤪

        Nee, Spaß, sei doch froh, dass er deinem Sohn was schenkt.
        Dass er Dir kein Geld gibt kann ich verstehen, er zahlt eh schon mehr Unterhalt als er müsste.

        Wie läufts eigentlich bei deinem ex und seiner Freundin bezüglich weiterer Familienplanung ?

        (6) 25.06.19 - 07:53

        Du bist eifersüchtig auf den Vater weil der seinem Sohn etwas schenkt????
        Und ja, diese Ausgabe sind im Unterhalt mit abgedeckt. Dass die Sportwoche stattfindet wusstest du nicht erst 2 Tage vorher, du hättest richtig budgetieren sollen.

      • Hallo,

        ich verstehe deinen Gedankengang nicht.

        Der Vater zahlt zur Sportwoche nichts dazu.

        Das akzeptierst du, weil er sagt das ist im Unterhalt mit drin.

        Dann schenkt er ein Spiel und du fragst ob du deshalb etwas für die Sportwoche nachfordern kannst.

        Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

        LG

        (8) 27.06.19 - 07:31

        Also ich kann mich anschließen. Du solltest vom Unterhalt Fahrten etc. abdecken können. Dass du deinem Kind etwas missgönnst, weil es in deinen Augen nicht das richtige sei, zeigt m.E. deutliches Kontrollverhalten deinerseits. Fällt es dir schwer, dich aus deinem Beziehungsmuster zum Ex zu lösen ? Er ist frei in seinen Ansichten als Vater genau wie du als Mutter. Es geht hier um euren Sohn und eine kleine Wertschätzung für ihn. Du beklagst dich... es gibt unzählige Frauen, die glücklich über solche Zuwendungen wären. Ich empfehle dir, deine Erwartungshaltung kritisch zu überdenken und dich zu lösen. Im Fokus steht das Wohlergehen eures Kindes und nicht eure Erwartungen... ich bin ferner im Glauben , dass auch Neid ein unschönes Motiv ist.

        VG und viel Erfolg für den inneren Frieden!

        (9) 29.06.19 - 10:23

        Der Vater hat also endlich mal Kante gezeigt, wurde ja auch Zeit.
        Er muss nicht mehr als den gesetzlichen Unterhalt zahlen, kann Kleidung, die er gekauft hat, wenn sie zu klein sind zurückfordern. Und darf gleichzeitig Luxusurlaube mit seinem Sohn machen und ihm Geschenke machen, ohne dass du Anspruch auf mehr hast.

        Was Mehrbedarf ist, ist klar definiert, eine Sportwoche gehört nicht dazu, daher hat er recht, sie ist "durch den Unterhalt abgegolten". Er kann ja nichts dafür, dass du mit dem Unterhalt auch dein zweites Kind mitfinanzierst.

        Letztes Mal warst du sauer, dass das Zeugnis nicht mit Blaskapelle und Geschenken bedacht wurde, jetzt gibt es ein Geschenk und das ist auch wieder falsch.

        Du forderst und meckerst, da würde ich an seiner Stelle auch Zuwendungen nur direkt an den Sohn geben und bei dir alles einstellen, was über den Unterhalt hinausgeht.

Top Diskussionen anzeigen