Leiblicher Vater wettert gegen soialen Vater Seite: 2

        • Meiner Meinung nach ist das der verzweifelte Versuch, sich die erträumte heile Welt mit Gewalt zurechtzulegen, um sich nicht einzugestehen, dass das Projekt perfekte Familie gescheitert ist.

          • Ja natürlich ich sehe das genauso. Dem Kind wirds wurscht sein ob es den Kerl jetzt Papa, Papi, Kumpel oder einfach beim Namen nennt. Was das Kind für die Person irgendwann mal fühlt ist unabhängig von der Bezeichnung dieser.

      (28) 25.06.19 - 21:46

      Hey,

      Mir hat hier eine ganz tolle Frau gesagt, wenn ich mein Kind vor dem Vater hätte schützen wollen, hätte ich einen anderen wählen müssen.
      Er ist der Vater, nein es wird nicht einfach, nein du musst nicht alles hinnehmen, aber er ist der Vater.
      Das muss dir nicht passen, aber für das Kind ist es wichtig.

      (29) 26.06.19 - 09:14

      Onkel ist ja auch falsch ... da versteh ich ihn.
      aber wie wäre denn Dad oder Papi oder Vati ?!

    • (30) 26.06.19 - 12:15

      >>ich habe ihr dann gesagt, dass man sich das ja immer noch selber aussuchen kann und da meinte sie sofort, dass mein Partner ihr papa wäre<<

      Ein Kind kann sich seinen Vater nicht einfach so aussuchen.
      Das hat die Mutter ganz alleine gemacht.

      Man kann einem Kind aber erzählen das es einen Vater hat den Mama mal lieb hatte und mit Ihm ein Kind wollte/bekommen hat und das es einen Papa hat der jetzt wenn der Vater keine Zeit hat für es da ist.

      Genau so eine Geschichte wie Bauchmama und Herzmama bei z.B. Adoptionen.

      Gehe doch mal vom schlimmsten Fall aus und Du trennst Dich von Deinem neuen Partner (mit dem Du ja noch nicht soooo lange zusammen sein kannst), ist dann der nächste Partner wieder Papa weil das Kind eine Vaterfigur sucht?

      Ich finde man sollte Kinder ganz klar erklären wer wer ist und wenn es den Vater Onkel nennt dagegen sprechen und es immer wieder korrigieren. Egal was der Vater angestellt hat und was er mit Dir gemacht hat, er ist nun mal der Vater.

      Es gibt begleiteten Umgang bei Dir zuhause ohne Jugendamt.
      Was sagt den die Person die bei Vater und Kind ist wie dieser abläuft?
      Auf die Aussage einer 2 1/2 Jährigen würde ich mich bei solchen Angelegenheiten wie z. B. Handy nicht verlassen.

      (31) 26.06.19 - 19:18

      Hallo,

      Du möchtest das Eure Tochter deinen neuen Partner Papa nennst und den Vater Onkel. Sonst unterbindet man das nämlich.

      Und das ist und bleibt falsch.

      Wenn sie deinen neuen Partner "von alleine" immer "fremder Mann" nennen würde, wäre das auch in Ordnung für dich. Weil es ja von ihr kommt?

      Allein den Vater "Onkel" mit deiner Billigung zu benennen ist ein Unding.

      Es ist dein Job das in richtige Bahnen zu lenken. Nicht in Bahnen die du dir wünschst.
      LG

Top Diskussionen anzeigen