Kindesmutter nimmt Ungang nicht wahr

Hallo ihr Lieben,

ich frage hier für meinen Freund. Er ist alleinerziehend und hat das alleinige Sorgerecht.

Und zwar wurde vor etwas mehr als einem Jahr eine gerichtliche Umgangsregelung für die Kindesmutter festgelegt.

Nun hat diese im Mai geheiratet und nimmt seitdem ihren Umgang mit ihrem Kind nicht mehr wahr. Sie taucht nicht auf, sagt aber auch nicht ab.

Was können wir machen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

"Was können wir machen?"

In Bezug auf was? Die Mutter? Mit ihr reden, wenn das Kind sie stark vermisst und leidet. Man könnte sie auch mal zu einem Elterngespräch mit Jugendamt und/oder Kinderschutzbund einladen. Ich bezweifle aber, dass sie dort erscheinen wird, wenn das Reden schon nichts bringt. Solche Termine sind immer freiwillig.
In Bezug auf das Kind kann man tröstend beistehen.

Das war es im Grunde. Allerdings ist das die Baustelle Deines Partners und das muss er regeln.

Nichts. Man kann keinen zum Umgang zwingen.
Wenn die Mutter nicht will, ist es evtl. besser für das Kind.

Der Vater sollte es dem Gericht melden und in Absprache mit diesem der Mutter mitteilen, dass das Kind nicht mehr zur vereinbarten Zeit auf Abruf bereit steht.