Scheidung steht bevor - Angst

    • (1) 03.08.19 - 18:13

      Ich werde mich scheiden lassen. Ich habe so angst davor. Oft denke ich darüber nach mir dad leben zu nehmen. Aner ich habe 2 kinder, 2 und 4 jahre, sie brauchen mich.
      Icj werde 1400 euro verdienen und 400 euro kindergelmd da der vater nicht viel verdient hoffe ich auf unterhaltvorschuss von insgesamt 300 euro. Laut Internetrechner hätte ich Anspruch auf Wohngeld (haben allerings eine Eigentumswohnung). Kanm das stimmen? Bin ganz geschockt. Dachte es würde finaziell gehen. Möchte ungern Sozialleistungen

      • (2) 03.08.19 - 19:26

        Hey,
        Ich kenne deinen finanziellen Hintergrund nicht, was du für Ausgaben hast bzw wieviel das Leben bei euch kostet.
        Ich kann dir sagen, dass ich mit 100 Euro mehr für 4 Personen gut auskomme bei 1600 Euro fixkosten.
        Es fehlt an nix und Urlaub bzw sparen ist auch noch gedacht, zusätzlich.

        Vor was hast du finanziell gesehen Angst?

        • (3) 03.08.19 - 21:08

          Ich habe inkluse Miete, auto? Kita usw ohne Lebensmittel 700 euro übrig. Ich kann mir nicht vorstellen das ich davon Lebensmittel, sparen und in den Urlaub soll. Ich brauche nix aber den kindern soll es an nix fehlen. Zusätzlich hab ich soooo eine angst es nicht alleine zu schaffen. Ich arbeite im Einzelhandel mit 25 std. Vollzeit ist wegen den Arbeitszeiten nicht möglich

            • (5) 04.08.19 - 13:33

              Ich kann wegen der kitazeit und arbeit nur 6 std am tag arbeiten. Ich arbeite och im Einzelhandel. Ich kann nicht 5 tage arbeiten weil ich dann mehr spät Dienst hätte aber keine Betreuung . Und 450 wüsste ich auch nicht wann

              • (6) 04.08.19 - 17:10

                Ok, das geht dann natürlich nicht. Aber wenn Dein kleines in den Kindergarten kommt wird es ja besser, dann kannst Du aufstocken. Dann würde ich bis dahin nach einer Stelle suchen wo Du feste Arbeitszeiten hast.

                • (7) 04.08.19 - 22:20

                  Mein kleiner ist schon in der kita. Ich bewerbe mich schon, aber es wäre so das ich erstmal befristet wäre und ja weniger verdienen würde wie jetzt. Also müsste ich für das gleiche geld mehr arbeiten. Hat jemand Erfahrung mit dem geld?

                  • (8) 05.08.19 - 06:23

                    Ich meinte wenn er in den Ü3 Kindergarten geht ist er ja länger als 6 Stunden betreut. Dann bist Du flexibler was die Arbeitszeit angeht. Ich komme auf 35 Stunden, und fa sind noch 2 Stunden für in Ruhe einkaufen mit drin.

                    • (9) 06.08.19 - 00:00

                      Ja kita würde an halb 8 möglich sein, aber ich muss ihn um 16 uhr abholen. Mit fahrtweg und 30 Minuten pause komme ich azf 6 std am tag

                      • (10) 06.08.19 - 08:56

                        Oh, da habt ihr schlechte Zeiten. Bei uns hat der Kindergarten von 7.00 bis 16.30 geöffnet, Schule dann von 7.15 bis 16.15. Ich hab nur 20 Minuten Fahrtzeit hin und zurück. Da geht das.

                        • (11) 06.08.19 - 15:34

                          Ja das stimmt. Eine andere hat bis 16:30 aber jetzt kita wechseln das würde ihnen das herz brechen. Es tut mir alles so unendlich leid

                          • (12) 07.08.19 - 06:02

                            Ja, das ist echt schwierig. Ich habe auch nicht alles auf einmal gemacht. Meine Kleine blieb noch 5 Monate im alten Kindergarten damals.

                            Aber die Kindergarten Zeit endet ja, Du wirst bis dahin zurecht kommen. Dann such eine Schule mit guter Betreuungszeit aus. Die Zeit wo die Kinder klein sind ist ja nicht soooo lange, in 10 Jahren hast Du das Problem nicht mehr. Also- Durchhalten 💪

                            Alles Gute
                            Sunny

          (13) 04.08.19 - 22:32

          700 Euro sind eine ganze Stange Geld! Damit kannst du gut auskommen!
          Und Kinder brauchen wirklich nicht viel Materielles. Kaufe bewusst und versuche nicht unnötiges zu konsumieren. 3 Hosen, 3 Pullover, 5 T-Shirts und 7 paar Unterwäsche sind beispielsweise völlig ausreichen als Geundstock an Kleidung. Wie viele Familien kenne ich, die sich beschweren sie hätten wenig Geld aber dafür haben sie Stapel von 15 Shirts in jedem Kleiderschrank.
          Spielsachen gibt es super auf Kleinanzeigen und Flohmärkten. Und mir hat es auch nicht geschadet früher keine Reitstunden zu haben. Im Urlaub finden Kinder camping super!!
          Kinder brauchen eine psychisch gesunde Mutter und wirklich nicht viele materielle Dinge. Versuche nicht deine Traurigkeit hinter Einkäufen zu verstecken, investiere lieber in eine gute Therapie!

          Wieso Miete? Hattest Du nicht etwas von einer Eigentumswohnung geschrieben? Und hast Du schon überprüft, ob Deine Kita-Gebühren sinken, wenn Du weniger Familieneinkommen hast? Es gibt auch noch die Möglichkeit, Kinderzuschlag zu beantragen - musst Du mal prüfen (in vielen Städten kommen damit auch weitere Vergünstigungen bzgl. Essensgebühren etc. einher).

          • Ja ist eine Eigentumswohnung. Mit Kredit und nebenkosten komme ich auf 700 euro. Kita lst bei uns frei. Zahle nur das essen. Habe ich nicht genau. Mein ziel war es alleine zu schaffen :-(

            • Verstehe. Aber bitte, sei dir nicht "zu fein", Sozialleistungen in Anspruch zu nehmen, wenn Du darauf Anrecht hast! Deswegen zahlst auch DU Steuern & Abgaben, damit Menschen in diesen Situationen geholfen werden kann.

              • Ja das stimmt. Ich kenne es halt nicht und verbinde mit Sozialleistung ich kann ihnen "nie was gönnen" eis oder so z.b. ich möchte ja nicht das sie immer zurück stecken müssen besonders wenn wir mit anderen kinder etwas Unternehmen

                • Dir wird ja nichts genommen! Im Fall, dass Du diese Sozialleistungen (Wohngeld, Kinderzuschlag) bekommst, hast Du MEHR statt weniger & kannst auch für Urlaub sparen. Bzgl. Urlaub: schau mal beim DEW (Deutsches Erholungswerk Hamburg) - in manchen Gegenden sind die Ferienhäuser günstig, viele Kinder im Feriendorf + in manchen Bundesländern gibt es extra Unterstützung für den Urlaub (Antrag rechtzeitig einreichen!). Ich kann sehr empfehlen: Sattelbogen (Bayerischer Wald), Gedern (Hessen; See direkt daneben) & Golsmaas (Ostsee, allerdings verhältnismäßig teuer & zeitig zu buchen, wenn man in der Ferienzeit verreisen möchte).
                  P.S.: Ich habe 4 Kinder, habe zwischendurch als Promovierende vergleichsweise wenig Geld verdient (50%), war zwischenzeitlich alleinerziehend & habe trotzdem meine 2 Ex-Stiefkinder in die Urlaube mitgenommen... Es gibt Zeiten, da ist es völlig ok, die angebotenen Sozialleistungen in Anspruch zu nehmen - und es wird wieder Zeiten geben, da man mehr Steuern & Abgaben in das Sozialsystem einzahlt, damit andere Familien schwierige Zeiten überbrücken können! Fühl Dich bitte nicht schlecht deswegen!
                  P.P.S.: Du kannst Dich auch um eine Mutter-Kind-Kur kümmern - das hilft manchmal auch sehr gut!

                  • Vielen Dank für deine netten worte. Ja ich weiß das es bestimmt eine schlechter haben wie wir. Es tut mir alles für die kinder so unendlich leid. Ich wollte nicht das sie als scheidungskinder aufwachsen/ klar das wollte wahrscheinlich niemand. Aber es tut mir so leid und habe Angst beiden nicht gerecht zu werden. Sie brauchen mich doch. Ich bin für sie verantwortlich. Sie vertrauen mir. Ich müsste ihr hafen sein

                    • Genau deswegen: nimm die Sozialleistungen in Anspruch, die Dir zustehen - eine Mama mit finanziellen Sorgen ist eben eine Mama mit Sorgen.
                      Und nochmal: Kümmer Dich um eine Mutter-Kind-Kur - da kannst Du Dich austauschen, Dir was Gutes tun & um die Kinder wird sich auch gut gekümmert.
                      Niemand will, dass die Kinder als Scheidungskinder aufwachsen - aber manchmal ist es für alle Beteiligten besser, diesen Schritt zu gehen, anstatt in einer emotional kaputten "Bilderbuchfamilie" aufzuwachsen. Du bist eine starke Frau, gerade weil Du trotz Deiner Angst diesen Schritt gehst!

                      • Ich danke dir unendlich für deine lieben worte

                        • (22) 07.08.19 - 19:10

                          Ich hab einfach so eine scheiss angst

                          • Angst zu haben, ist völlig ok! Such Dir Hilfe & lass Dich bei Familienberatungsstellen etc. beraten. Da sind Profis, die Dir gerne in solch stressigen Situationen helfen.
                            Falls Du Dich um eine Mutter-Kind-Kur kümmerst: versuche, eine Kurstätte zu finden, die psychologische Hilfe anbietet, plus evtl. Massagen / Physiotherapie (falls Du das magst). Ich hatte eine 4-wöchige Kur (3 Wochen normal + 1 Woche Verlängerung) an einem netten kleinen See - das hat mir wirklich sehr geholfen. Danach hatte ich noch 3 Wochen Urlaub - ich kann Dir sagen, danach habe ich mich sehr viel stärker & zuversichtlicher gefühlt!
                            Sind Deine Kinder regelmäßig beim Papa? Falls ja, such Dir einen Ausgleich, z.B. Yoga (was bei mir da Tränen flossen!! ...es tat so gut! - das habe ich glücklicherweise in einem spirituellen Yoga-Studio gemacht, nicht im Fitnesszentrum o.ä.).

                            Ich drück Dich und wünsche Dir, dass Du langsam aber stetig wieder in Deine Kraft kommst!

                            Danke. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Wohnunf behalten? Wo günstiger umziehen? Habe den kindern so ein schlechtes gewissen. Bin eh ein ängstlicher mensch. Er war immer der starke in der Beziehung. Bin auch so enttäuscht das es unsete ehe nicjt geschafft hat

Top Diskussionen anzeigen