Gemeinsames Sorgerecht ausländische Person JA ODER NEIN

Hallo, was denkt ihr darüber?
mein Partner und Vater von mein kind ist irakischer Staatsbürger lebt in Deutschland und hat eine Arbeit in Deutschland wollte das gemeinsame Sorgerecht aber die Frau von Jugendamt hat gesagt ich soll das nicht machen. was denkt ihr?

Wer hat auch einen ausländischen Mann und hat das gemeinsame Sorgerecht?
Wie seit eure Erfahrungen?

Ist nicht böse gemeint, aber in dem Fall würde ich das nicht machen und das sage ich als Ausländerin.

Ich werde das auch nicht machen. ich habe ihn das gesagt und damit muss er sich abfinden.

Na dann hoffe ich mal dass er das akzeptieren kann und ihr euch deshalb nicht ständig in den Haaren habt 🙈

weitere 5 Kommentare laden

Mach es doch von der Person abhängig und nicht von der Nationalität, schließlich habt ihr euch dazu entschieden ein gemeinsames Kind zu bekommen.

Wenn er mit dem Kind mal dorthin in Urlaub geht, gelten da seine Gesetze! Bekommen die Streit oder so, hat sie verloren. Mit oder ohne Sorgerecht

Nein, würde ich auch nicht machen.
Du hast im Irak keinerlei Rechte am Kind.

Hallo,
du hast dich doch dafür entschieden mit ihm ein Kind zu bekommen und es hat seine Gründe warum er der Vater deines Kindes geworden ist.

Es ist doch genauso sein Kind und das in seinem Ursprungsland solche Gesetze herrschen dafür kann er nichts.

Selbst wenn ihr Streitet oder euch trennt, heißt das doch nicht das er dir euer Kind weg nimmt oder mit ihm in den Irak zieht.

Wenn ihr verheiratet währt wäre das doch gar kein Thema. Ich an deinem Mann seiner Stelle würde mich fragen, warum du eine Familie mit mir gründest und mich liebst, aber mir nicht genug traust um mir das Sorgerecht zu geben für mein eigenes Kind.

Außerdem brauchst du einen nachvollziehbaren und Stichhaltigen Grund, um ihm das Sorgerecht nicht zu geben. Also das das ganze auch vor einem Gericht standhalten würde.

Falls das ganze bissig oder do rüber kommt, entschuldige ich mich schon einmal dafür. Das soll es nicht.

Liebe Grüße

Nein, wieso braucht man einen Grund, wenn man das Sorgerecht nicht teilt?! Im Gegenteil: alleiniges Sorgerecht der Mutter ist der vom Gesetzgeber vorgesehene Normalfall

Frage mich auch gerade seit wann man einen Grund angeben muss? Alle meine unverheirateten Freundinnen haben das alleinige Sorgerecht und keine hat dafür einen Grund benötigt.

weitere 11 Kommentare laden

Das würde ich nicht von der Nationalität abhängig machen, sondern von der Situation. Ich persönlich würde meinem Kind nur den Namen des Vaters geben, wenn wir verheiratet sind. Mit dem Sorgerecht würde ich es wahrscheinlich genauso handhaben. Mein Mann wusste das. Deswegen haben wir geheiratet, bevor wir mit der Familienplanung angefangen haben 😉 frei nach Beyoncé "put a ring on it" 😆

Na sowas, ich bin bis gerade eben fest davon ausgegangen, dass das Lied ursprünglich von Liza Minelli ist, tatsächlich ist es aber von Queen B 😅 - sorry voll off topic

🤣 egal wer's war: Recht hat sie 😆

Huhu, ich frage mich grade welche Informationen uns noch fehlen um deine Frage beantworten zu können? Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht, warum du dem Kindsvater wenn er doch dein Partner ist, ihr bewusst eine Familie gegründet habt und du ihn liebst, dir ergo auch eine weitere Zukunft mit ihm vorstellen kannst, das Sorgerecht vorenthälst?

Mein Partner ist Rumäne, ich bin Deutsche. Unsere Maus ist im Februar geboren und trägt seinen Nachnamen, da wir ohnehin Ende August heiraten. Die Vaterschaftsanerkennung haben wir noch vor der Geburt machen lassen. Zum Sorgerecht sind wir nicht mehr gekommen, da die kleine geboren wurde an dem Tag an dem wir den Termin beim Jugendamt gehabt hätten. Da wir wie gesagt sowieso Vorhaben zu heiraten und er dann automatisch das Sorgerecht bekommt haben wir gesagt wir machen keinen Folge Termin mehr, sondern warten die paar Monate ab.

ABER wenn es ihm wichtig gewesen wäre hätte ich klar zugestimmt, dass wir doch noch zum Jugendamt gehen!
Und auch wenn wir nicht vorgehabt hätten zu heiraten hätte er das geteilte Sorgerecht bekommen. Immerhin ist er der Vater und hat somit Rechte und aber auch Pflichten!
Nur den Nachnamen hätte ich ihr in diesem Fall nicht gegeben

Meine Meinung dazu, möchte damit keinen vor den Kopfstoßen!

Andere Frage: was ist denn, wenn dir etwas passiert? Wäre es dann nicht schön wenn das Kind ganz einfach beim Vater bleiben könnte, ohne irgendwelchen bürokratischen oder sogar gerichtlichen Aufwand?

Ich hoffe ja doch, dass du nur mit einem Partner ein Kind bekommst, dem du absolut vertrauen kannst. Für mich wäre es klar-gemeinsames Kind, gemeinsames Sorgerecht.

Wenn du ihm offensichtlich nicht vertraust, frage ich mich warum du dann ein Kind mit ihm gezeugt hast.
Ich finde es falsch, dass in Deutschland Väter nicht automatisch das Sorgerecht haben, Mütter hingegen schon.
Auch wenn er das Sorgerecht hat, darf er ohne deine Zustimmung nicht ins Ausland reisen, denn für einen Reisepass braucht er deine Zustimmung.