Keine Kraft mehr

    • (1) 20.12.19 - 18:06

      Mein Sohn wird jetzt 2 Jahre alt. Seid der Schwangerschaft bin ich mit dem KV nichtmehr zusammen. Er hat sich nie für den kleinen intressiert und wollte immer das ich abtreibe. Seid mein Sohn 1 Jahr alt geworden war und an dem Zeitpunkt seine ex Schluss gemacht hat und keine Freunde mehr hatte, meinte er sein Sohn sehen zu wollen. Naja Umgang beim JA geklärt. Jedesmal beim Umgang beschäftigt er sich mit den kleinen nicht evtl mal 5 Minuten und dann ist er nur am Handy um Fotos von den kleinen zu machen. Er beschimpft mich immer als schlechte Mutter, meckert mich an wenn der kleine zu mir kommt und getröstet werden möchte ect. Derzeitig droht er mir den kleinen wegzunehmen. Seid dem mein ex sich gemeldet hat, macht er mich nur noch psychisch fertig. Würde er sich um den kleinen vernünftig kümmern wie es ein Vater auch macht wäre es ja kein Problem aber der intressiert sich für nichts und weiß auch nichts über den kleinen. Jetzt will er mehr Umgang und auch den kleinen mitnehmen. Mir blutet einfach das Herz mein Sohn da zu sehen der alleine da spielen muss und er ihn dann zwingt auf sein Arm zu gehen und der kleine anfängt zu schreien und zu zappeln. Wenn ich dann mal was sage, dass er es doch nicht möchte werde ich wieder nur angemeckert und beschimpft. Ich sitze abends schon heulen im bett und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Für mein Sohn wünsche ich mir so sehr ein richtigen Vater der ihn liebt und sich zu 100% kümmert was mein ex nicht tut. Für mich will er sich überall besonders wichtig und toll zeigen was er für ein toller Vater ist und nutzt den kleinen völlig aus. Ich bin manchmal schon kurz dafür den kleinen ihn für immer zu geben weil ich diesen Schmerz nicht mehr ertragen kann. Wie kann man mein Engel nur so ausnutzen da bricht es mir einfach das Mutterherz weil ich nur das beste für mein Sohn möchte :( Mit den JA gabs schon ein Gespräch aber da stellt er sich wie der tollste Vater da und mich als Rabenmutter und ich bin einfach nur noch hilflos 😭

      • Hallo,



        ich kann deine Verzweiflung verstehen. Irgendwie habe ich ein merkwürdiges Bauchgefühl wenn ich lese was du über deinen EX schreibst. Wenn ich es richtig verstehen ist er Single und hat weiter keine Freunde. Kann es sein das er dich zurück möchte und daher versucht dich unter Druck zu setzen.

        Es gibt leider genügend " Blender" die sehr gut verstehen sich ins rechte Licht zusetzen. Vielleicht solltest du noch mal mit dem Jugendamt reden und dort sagen wie dir Umgänge wirklich ablaufen. Eine andere Möglichkeit ist eine Beratungsstelle. Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Zweigstelle von Kinderschutzbund. Ich würde in euren Fall für begleitetet Umgänge sein. Dann muss dort dein EX beweisen das er sich wirklich um euer Kind kümmert und er könnte dich nicht beschimpfen. Ob sich diese Umgänge durchsetzen lassen kann ich leider nicht sagen. Eine weiter Möglichkeit ist das einschalten eines Anwaltes.

        Versuche bitte stark zu bleiben und lass dich von deinem Ex nicht provozieren.


        Freundliche Grüße

        blaue-Rose

        • Genau er ist Single. Früher als meiner 1 Jahr alt war und Umgang suchte, wollte er mich zurück aber weil er mich betrogen hat und Anfang der Schwangerschaft Nachts aus unserer ehemaligen Wohnung geschmissen hat, habe ich gesagt das ich ihn nie wieder will. Ein guter Freund von mir meinte auch, dass er vilt so drauf ist um meine Nähe zu haben aber weil es immer Zoff gibt kann ich mir das nicht vorstellen. Das JA hilft mir nicht. :( die hören sich nur die Seite von mein ex an und ich bin immer eingeschüchtert wegen mein ex. Hab mich vor einer Woche beim JA gemeldet wegen Einzelgespräch aber das wollen die nicht machen weil es dann immer ein hin und her sein wird. Ich suche mir jetzt ein Anwalt weil ich mit den Kräften am Ende bin. Sogar so schlimm, dass die Friseurin bei mir eine kahle Stelle gefunden hat wo keine Haare wachsen (zum Glück nur 5mm wie Kreisrunder Haarausfall) und sie fragte ob ich derzeitig viel Stress hätte und es meistens davon kommt und ich es beobachten muss. Man kann sich einfach nicht vorstellen wie kaputt mich das alles macht nur weil ich das aller aller beste für mein Sohn möchte 😩. Wegen Begleiteten Umgang hab ich auch schon überlegt aber ich wette, dass er sich dann 100 pro perfekt mit den kleinen Beschäftigt und sobald keine fremde Person dabei ist er wieder ganz anders ist. Ich trau ihn langsam alles zu. :(. Jetzt kommt er noch mit Gericht wegen gemeinsamen Sorgerecht. Ich versteh langsam nichtmehr was er damit erreichen oder bezwecken möchte.

          • Nach dem was du geschrieben hast ist es verständlich das du ihn nicht mehr zurück möchtest. Ich denke nach kurzer Zeit wird gar nichts mehr gehen. Was er bezwecken möchte ist schwer zu sagen. Es kann sein das es sein verletztes Ego ist.

            Das gemeinsame Sorgerecht ist eine Sache für sich. Du solltest handfeste Gründe anführen warum du ihm das gemeinsame Sorgerecht verwehren möchtest. Ich persönlich würde es nach deiner Schilderung nicht gut finden wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht habt. Er hat dann noch mehr Möglichkeiten dich unter Druck zu setzen. Wenn er mit dem Gericht droht ist wirklich zu empfehlen das du dir einen Anwalt nimmst der deine Interessen und die Interessen eures Kindes vertritt.

            FG blaue-Rose

            • Ich hole mir jetzt auch ein Anwalt. Ich weiß schon nicht weiter. Das JA hilft leider nicht. Glaube er möchte nur dad gemeinsame Sorgerecht, damit er mir eins reindrücken kann. Da wird es nur Ärger geben wegen den ganzen Unterschriften ect. Ich weiß nicht ob es was bringt, wenn er rein garnichts weiß vom kleinen also wirklich nichts (keine Kleider oder Schuhgröße, Lieblingsessen,lieblingstier, womit er am liebsten spielt, Allergien,ect). Durch Nachrichten kann ich auch beweisen, dass er in den ganzen 2 Jahren noch nie gefragt hat wie es den kleinen geht. Nichtmal als der kleine auf einmal beim Umgang laufen konnte hat ihn gejuckt. Aber sonst immer rumerzählen,dass er voll der tolle Vater ist und zeigt jeden Bilder vom kleinen rum. Hab ich erst rausgefunden weil eine ehemalige Bekannte mich drauf angesprochen hat was ich für ein süßen Sohn habe und mein ex sich so rührend drum kümmert. Da platzt mir echt der Kragen. Mich als schlechte Mutter darstellen obwohl ich mein Leben für mein Sohn Opfern würde und er will nur bei allen gut da stehen. Aber vielen lieben Dank auf deine Antwort :)

      (6) 21.12.19 - 00:07

      Ich weiß nicht ob es was bringt aber versuche mal die Tage an denen er bei euch ist immer zu dokumentieren. Wie lange er mit dem Kleinen spielte, was er sagte und und. Vielleicht kommst du damit glaubwürdiger rüber. Auch das du mal solch einen Situation (wenn er dich beschimpft) aufnimmst. Natürlich ohne das Gesicht. Keine Ahnung ob es rechtlich geht. Viel Glück.

      • (7) 21.12.19 - 00:20

        Ich werde ab jetzt den kompletten Umfang filmen für den Notfall weil mir sonst niemand glaubt :/. Und notieren werde ich es auch mal :) danke für den Tipp.

        • (8) 21.12.19 - 19:55

          Du musst den Vater vorher um Erlaubnis fragen, wenn Du ihn beim Umgang filmen willst.

          • (9) 21.12.19 - 21:21

            Lustig. Egal dann mach ich mich lieber strafbar. Wenn es auf anderen wegen nicht funktioniert und keiner hören möchte dann Film ich heimlich. Schlimmer wie jetzt geht's eh nichtmehr. Wer meint mein Sohn so auszunutzen und mich fertig zu machen hat es nicht anderes verdient. Iwie brauch ich ja beweise

            • (10) 21.12.19 - 21:26

              Du könntest Dich auf auf legalen Wegen wehren. Wende Dich an den DKSB (Deutscher Kinderschutzbund), die stehen für die Rechte der Kinder ein. Dort kannst Du auch alleine vorsprechen und um Tipps und Hilfe bitten. Wenn nötig sprechen die danach auch mit dem Kindsvater.

              Den Du übrigens sofort rauswerfen solltest, und zwar jedes Mal, wenn er anfängt, Dich in Deiner Wohnung beim Umgang zu beschimpfen. Danach, wie schon geraten wurde, legst Du ein Protokoll über den Vorfall an. Den Film wird nämlich aus rechtlichen Gründen niemand ernst nehmen, wenn der Vater damit nicht ausdrücklich einverstanden war. Und das soll doch das Ziel sein, dass Du ernstgenommen wirst, oder nicht?

Top Diskussionen anzeigen