Was ist alles im Unterhalt abgedeckt?

Guten Morgen,

Mein Ex und ich haben momentan Probleme: er hat nun einen etwas besseren Job und bezahlt daher nun ca 700€ an Unterhalt für sein Kind. Ja ich weiß, das ist schon eine Menge Geld. Dennoch ist es so, dass nun große Anschaffungen anstehen:
Für die Schule wird ein Laptop benötigt, das Handy ist kaputt gegangen und jemand hat das Fahrrad gestohlen.

Ich hab meinen Ex jetzt gebeten die Hälfte mitzuzählen und er weigert sich. Er zahle „eh schon mehr als genug“ und „beteiligt sich sicher nicht.“ und „man hätte ihm das auch vor Weihnachten sagen können“.

Ich empfinde das als Gemeinheit. Es ist sein Kind und wie soll ich so teure Dinge alleine stemmen? Kann er sich da wirklich komplett raushalten? Kennt sich da jemand aus?

Ich muss dazu sagen: er zahlt seit dem höheren Unterhalt NICHTS mehr extra, verweist immer wieder auf den Unterhalt, als wäre alles an Verantwortung mir ein wenig Geld abgegolten...

Hallo,

Dein Ex hat leider recht, die Dinge die Du nennst gehören nicht zum Sonderbedarf, daher muss er auch nichts dazu geben.

LG
Sunny

Schau doch mal ob Du Laptop und Handy gebraucht bekommst. Fahrrad kann er sich zum Geburtstag wünschen, bei größeren Anschaffungen legt bei uns die ganze Familie zusammen. Und dann ordentlich sichern,damit es nicht nochmal gestohlen wird.

Hallo!
Das heißt ich muss meinem Kind erklären dass es auf ein bis zwei der Dinge nun verzichten muss weil sein Vater zu gierig ist? Das kann ich nicht... und somit fällt es automatisch auf mich zurück, wie so oft.

ODER: DU musst mal Dein Geldmanagement überschauen.....! Klar, kann man in einem Monat nicht Handy, Laptop & Fahrrad finanzieren... Aber Fahrrad sollte in der Versicherung sein, Handy geht auch "günstig" & Laptop-Anschaffung ist sicher auch schon länger bekannt...

Ich habe auch noch ein zweites Kind das viele Dinge braucht. Ich versuche beide so gut als möglich abzudecken, wenn es nun aber EINMAL nicht geht, wird es doch wohl nicht zu viel verlangt sein, dass der Vater aushilft.

Es ist sein Kind. Und da kann man sich nicht immer raushalten nur weil man Unterhalt bezahlt. Er verdient genug, es würd IHM nicht weh tun

weitere 18 Kommentare laden

Bei 700€ Unterhalt würde ich auch sagen: das sollte reichen!!

Naja, das Kind braucht nun aber teure Dinge, die für den Vater absolut kein Problem wären zu finanzieren und er hält sich fein raus.

Ich kann dies nicht stemmen und das Kind soll jetzt leiden weil er entscheidet „keine lust“? Hier geht es immerhin ums Kind!

Liebe Sandy, noch im September hast du dich darüber beklagt, dass du gerne 10E (!!!) mehr Unterhalt hättest, um dem Kind mehr Taschengeld geben zu können.

Jetzt bekommst du 200E (!!!) mehr und jammerst immer noch.

Weißt du eigentlich wieviel Geld 700E sind?! Das ist NUR FÜR DAS EINE KIND! Viele Familien haben diesen Betrag zum Leben zur Verfügung! Denk mal darüber nach!

weitere 9 Kommentare laden

Rein rechtlich muss er nur Unterhalt zahlen. Moralisch hat er natürlich eine ganz andere Verpflichtung dem Kind gegenüber.
Dennoch kann ich verstehen, wenn er sagt, dass er es gerne vor Weihnachten gewusst hätte. Dann hätte er wohl zumindest eine Sache davon geschenkt (klingt zumindest so).
Ich weiß ja nicht, wie alt er ist, aber wenn er schon ein Handy hat usw. wird er kein Kleinkind mehr sein. In diesem Fall würde ich ihm sagen, dass er seinen Vater darum bitten soll. Ab einem gewissen Alter ist das nicht mehr zwangsläufig die Aufgabe der Mutter.

700€ ist auch ehrlich gesagt eine Menge Geld. Da dieses ja für das Kind gedacht ist, müsste es dir möglich sein etwas davon zur Seite zu legen für solche Anschaffungen.

Das ist eine gute Idee, daran habe ich noch gar nicht gedacht, dass mein Kind selbst fragen gehen soll, zumindest wegen dem Handy.
Ich denke auch dass 700€ viel Geld sind, aber die bekomme ich erst 3 Monate und davor waren es „nur“ ca 500€. Damit kann man keine großen Sprünge machen.
Ich bin froh, dass auch du die moralische Sicht so wahrnimmst, das wäre auch meine Auffassung.

Nicht falsch verstehen. Ich meine damit nicht, dass ein Vater alles bezahlen muss, sondern dass er auch Papa sein soll, also Zeit verbringen, Dinge unternehmen usw. Das kostet auch viel Geld. Wenn das Kind auch mal beim Papa schläft, dann braucht dieser eine entsprechende Wohnung, auch wenn es nur für ein paar Nächte pro Monat ist. Das Kind will dann essen, vielleicht mal Urlaub zusammen usw. Das sind alles Kosten für die die Mutter Unterhalt bekommt. Der Vater muss es von seinem restlichen Geld bezahlen.
Es gibt aber auch Väter, die sich aus dieser moralischen Verantwortung entziehen wollen. Wo wirklich alles an der Mutter hängen bleibt. Die dürften meiner Meinung nach gerne mehr zahlen, dafür ein papa, der all das macht gerne weniger.

Dennoch solltest du dir wirklich bewusst machen, dass der Unterhalt für euer Kind gedacht ist. Auch 500€ sind viel. Ein Teil davon geht für zusätzliche Miete und essen, Kleidung etc. drauf. Aber wenn du dafür 500€/700€ brauchst, dann stimmt was in deiner Finanzplanung nicht. Dann musst DU anfangen die Kosten runterzufahren. Was machst du denn wenn der Vater arbeitslos wird und kein Geld mehr kommt?

weitere 7 Kommentare laden

Das ist eine Menge Geld für nur ein Kind.Ich habe 3 kinder versuche so etwas auch mit dem Vater zu regeln.Aber wenn er das nicht möchte,muss man leider so auskommen.Bei uns steht ebenfalls ein neuer Laptop an,allerdings für privat und da haben wir uns zB darauf geeinigt,das wir ihn durch 3 teilen.Meine Tochter muss also auch etwas vom Taschengeld dazu tun.Bei euch ist es jetzt allerdings für die Schule.Handy ist privatvergnügen und da muss meine Tochter leider auch sparen,wenn es eben das neueste sein muss.
Für das Fahrrad würde ich jetzt auch als erstes an die Versicherung denken.
Leider kann man nicht immer nur die Hand aufhalten,auch wenn es dem Vater nicht weh tut.Wenn er sich freiwillig nicht beteiligen möchte,ist das blöd.Beim Laptop würde ich vielleicht nochmal nachhaken,weil er für die schule ist,aber der Rest ist leider deine Sache.
Mehr als nachfragen kann man halt nicht.
LG Julia

Ach Sandy. Ich muss gestehen, dass ich schon eine ganze Weile auf einen neuen Beitrag von dir gehofft habe. Da entdecke ich irgendwie ganz neue Sichtweisen auf manche Dinge.

Frage: was machst du denn monatlich mit den 700E? Das geht wirklich alles für dieses Kind drauf und reicht nicht? Und du bist dir dessen bewusst, dass du auch deinen Betrag zum Unterhalt leisten musst, nicht nur dein Ex?

Ach so und: bitte erinnere dich daran, dass dein Ex nicht für dein zweites Kind zuständig ist! Das ist ganz alleine deine Baustelle und die seines Vaters. Dein Ex hat nichts damit zu tun und muss auch nicht für Gleichberechtigung sorgen!

700€ sind echt sehr viel geld das bekommen nur die wenigsten. Und auch wenn er gut verdient er hat auch seine kosten und wenn er seinen sohn zu besuch hat wird er ja auch bestimmt was mit ihm unternehmen was alles geld kostet. Mein papa hat mit uns echt immer teure ausflüge gemacht.
Ich finde man kann deinen ex da jetzt auch nicht als geizig bezeichnen ich finde es hat alles seine grenzen und sorry dass ich dss jetzt so sage aber es ist nicht das problem von deinem ex dass du für dein 2 kind nur €150 bekommst.
Auch kinder müssen nunmal lernen dass man nicht immer alles bekommt oder nicht alles auf einmal. Und man muss immer rücklagen für solche fälle haben.
Und ich finde nicht dass dein ex nur weil er ein gutes gehalt hat bei allem was du meinst was dein sohn braucht die hälfte bezahlen soll vielleicht findet er dass es eben nicht so notwendig ist.
Lieber wäre es mir da als mutter wenn er sich um ihn kümmert und wenn du ihn jetzt zu ihm vorschickst finde ich das echt gemein.
Und ein gebrauchtes handy kostet nicht die welt es muss ja nicht immer ein neues teures sein.

Du bist ja hier im Forum schon bekannt für deine schrägen Beiträge. Als ex würde ich tatsächlich nur den Mindestunterhalt zahlen, denn du bist genauso in der Pflicht, Unterhalt zu leisten. Hast du 700€ Kosten pro Monat und Kind? Sicher nicht, denn dann müsstest du ja nicht schlecht verdienen. Mein Tipp: geh Vollzeit arbeiten und sei froh, dass du soviel Unterhalt bekommst. Viele Familien können es sich trotz Vollzeitjob nicht leisten, Handy, Fahrrad und Laptop zu finanzieren.

700€ Unterhalt + 204€ Kindergeld = 904€ für ein einziges Kind.

Dass das 2. Kind dann "nur" noch 354€ (Vorschuss + Kindergeld) erhält ist zwar ein deutlicher Unterschied, aber Kosten für Kost und Logi sind ja durch Kind 1 abgedeckt, Kleidung kann aufgetragen werden da es zwei Jungs sind.

Als Vater von Kind 1 würde ich aber nüchtern nur sehen: 904€ jeden Monat für ein Kind und käme zum Schluss "das Kind kann damit gut leben". Und ich käme mir veräppelt vor, dass die Mutter davon nicht die benötigten Sachen ansparen kann...

Sie will ja auch, das Vater von Kind 1 Sachen für kind 2 kauft weil dessen Vater nichts zahlt.

weitere 3 Kommentare laden

Ich weiß jetzt auch nicht wie alt deine kinder sind. Dazu fehlen noch infos hat dein ex noch weitere kinder denen er auch finanziell.verpflichtet ist? Und der unterhalt ist eigentlich genau genommen nicht mal für die miete da was oft natürlich schwer ist schon klar.
Ich verstehe deinen ex auch dass er sauer ist dass du mit diesen dingen jetzt nach weihnachten daher kommst das weißt du sicher nicht erst seit gestern man hätte das da schemken können. Was hat dein sohn denn von ihm bekommen war das vielleicht schon ein sehr teures geschenk? Weil.auch wenn er gut verdient ist er sicher kein millionär. Weiß dein ex vielleicht auch ganz genau dass du deinen 2 sohn mit seinem geld mitfinanzierst? Dann wäre ich auch sauer an seiner stelle das ist nicht sinn der sache da würde ich das auch nicht einsehen dass ich voll blechen muss weil der andere kindsvater nicht darum schert. Sei einfach froh darüber dass du soviel bekommst andere bekommen €500 für beide kinder. Was machst du wenn er arbeitslos wird oder noch ein kind bekommt dann wird auch alles neu berechnet wenn es mich nicht täuscht.
Gehst du arbeiten vollzeit oder teilzeit?
In deinem beitrag kommst du wirklich gierig rüber sorry und man muss immer rücklagen haben für solche fälle. Und dein ex weiß ja auch vielleicht nicht ob diese dinge wirklich für deinen sohn sind oder vielleicht auch mitunder für das andere kind gerade wenn euer verhältnis vielleicht nicht das beste isy ist vielleicht kein vertrauen mehr da.

natürlich ist der Unterhalt auch für die Miete und Lebensmittel da!

Streng genommen nicht das war bei meinen eltern schon streitthema. Der unterhalt sollte nur für das kind sein kleidung taschengeld und essen. Wohnung braucht man ja sowiso natürlich braucht man mit kind eventuell eine größere wohnung. Ich schrieb auch dazu das es streng genommen so ist das aber die realität oft anders ausschaut.

weitere 5 Kommentare laden

Wenn er 700 Euro an Unterhalt zahlt, zahlt er mehr, als es die Tabelle hergibt. Du hast dann mit Kindergeld 904 Euei, davon musst du diese Dinge dann zahlen!

Jetzt erst habe ich deinen Beitrag gelesen und hätte mir meinen sparen können, weil du auch das Kindergeld addiert hast.

Aber sparen muss wohl auch Sandy langsam mal können....

Das Kindergeld gehört ja dazu.

Er muss auch nichts extra zahlen.
Handy ist Luxus, das braucht er nicht unbedingt.

Verdient er da echt über 5000 Netto?
Wenn ich der Vater wäre, würde ich nur das zahlen, was ich muss, mehr nicht.
Das du noch ein Kind hast, ist dein Problem, nicht seins.
Wenn du die Sachen willst, kauf sie selber.

Wi steht das, das die Schule einen Laptop verlangt?
Du hast doch sicher einen Pc, oder?
Fahrrad ist hoffentlich versichert und Handys gibt es schon für 50 Euro.

Wow so viel feindseeligkeit...

Ich habe gefragt, mehr nicht.
Er verdient keine 5.000 netto, wir berechnen Unterhalt nach österreichischem Recht (ja, das wollte ich bei vorherigen Beiträgen nicht preisgeben). Damit dürfte er wohl so um die 2.800-3.000 netto haben.. sowas in die Richtung.

Das ist verdammt viel Geld. Ich arbeite Teilzeit und habe da um einiges weniger!!
Mein Sohn wollte unbedingt in eine Schule wo man programmiert, ein Laptop ist Pflicht, mein Ex fand es gut das er sowas tut und jetzt auf einmal will er nix mit dem Laptop zu tun haben. Fair is das aber bitte nicht oder?

Und ich verwende das Geld für die Familie, ja. Aber wer trennt das zu 100% genau wenn er 2 Kinder von 2 Väter hat? Das geht einfach nicht!

Warum wolltest du es nicht preisgeben? Auf einmal wohnst du in Österreich?
Komisch alles.
Hat er für die Schule mit unterschrieben? Das Geld ist ausschließlich für deinen 1 Sohn, nicht für den 2!!!

Naja... ich hab das Forum durch eine Freundin, ich wollt nicht dass man eventuell gleich erkennt wer ich bin. Zumindest die eine Freundin oder wer auch immer.

Es kann komisch sein was es will. Ich bin genauso wie so viele andere hier und frage, nur das ich hier immer angefeindet werde. Am besten ich erstelle einen neuen Account weil mit diesem hier bin ich immer gleich abgestempelt.
Ja der Unterhalt ist für Kind 1! Aber wie soll ich das machen? Kind 2 hat nunmal nichtmal annähernd denselben Betrag. Es ist so. Und als Familie legt man zusammen

weitere 36 Kommentare laden

Wenn größere Dinge anstehen, kann man auch vorher sparen oder zeitversetzt kaufen.

Teil 1: Fixkosten
Teil 2: täglicher Gebrauch: Nahrung, Kleidung, Schuhe, Hygieneartikel

Rest zur Seite legen und dran gehen, wenn größeres ansteht: Schulranzen, Ausflug, Geräte

Wenn das Geld nicht ausreicht: Tipps vom Schuldnerberater holen. Gucken, wo man sparen kann.

Er zahlt regelmäßig, daher sollte es planbar sein, mit viel auszukommen ist.

Geklautes Fahrrad wird von der Hausratversicherung ersetzt, ansonsten über Ebay Kleinanzeigen ein günstiges gebrauchtes kaufen.

Wenn über die Schule laptops gekauft werden müssen, wird normalerweise eine Ratenzahlung angeboten, bei Sozialfällen springt auch der Förderverein ein. Wird grundsätzlich nur ein Computer benötigt, reicht der Familiencomputer zuhause. Keine staatliche Schule schreibt den Kauf eines Laptops vor (einige Privatschulen schon).

Neues Handy gibt es nicht, solange die Familie kein Geld für hat - fertig. dann muss gespart werden. Gerade war Weihnachten, vielleicht gab es da schon Geldgeschenke. Warum wurde dem Vater nichts von Laptop/Handy/Fahrrad vor Weihnachten gesagt? Wann hat das Kind Geburtstag?

Liebe Grüße Andrea

Wenn der Lappy von der Schule vorrausgetzt wird, dann wird es sicherlich auch über die Schule ein Finanzierungsprogramm geben.
So ist es zumindest an unserer Schule. Sohnemann Nr. 2 braucht ein IPad in der Schule für den Unterricht. Dort zahlen wir das, wie eigentlich alle Eltern dort monatlich ab. Ende der Schulzeit ist es dann abbezahlt und seines.

Ich habe 3 von einem anderen Mann. Bekomme nur UVG, für 3 Kids 800 Euro.
Die drei haben jeder ein Handy, ein Fahrrad und einen PC. PCs gebraucht und selbst zusammengebastelt (laufen mit neuester Technik trotzdem), Handys sind neu (natürlich keine Marke, NoNames gibt es seeehr gute und extrem günstige zuhauf), Fahrrad ist gebraucht. Im wachsenden Zustand würde ich ehrlich gesagt meinem Kind NIEMALS ein neues Rad kaufen. Wir kaufen meist dann gegen Jahresende bei einer Versteigerung. Haben 3 moderne gute MTB´s für jeweils 100-150 Euro geschossen.
Wir kommen mit allem gut zurecht. Was machst du alles mit dem Geld bitteschön?

Er hat absolut recht!
Er zahlt mehr als er muss

Ich habe auch Kinder von verschiedenen Vätern. Beide Väter verdienen mehr als dein Ex, dennoch bekommen meine Kinder bedeutend weniger Unterhalt.
Im Unterschied zu dir verdiene ich allerdings mehr als meine Exmänner, so dass wir finanziell keine Probleme haben.
Beide würden wohl nichts extra zahlen, wenn ich sie fragen würde. Bei den Kindern vielleicht...es kommt aber gern der Einwand...frag deine Mutter.
Darum mein Rat: Raff dich auf und schau, dass du selber hinter Geld kommst. Dann nervt es dich vielleicht zwar immer noch, aber wenn dein Sohn es braucht, dann brauchte es halt.

ach komm, ich tippe auf Böhmermann. dass alles kann doch nicht dein Ernst sein.

Hi, ich hab mir das jetzt alles mal durchgelesen. Ich bin finanziell in einer ähnlichen Situation. Aber die von Dir aufgezählten Dinge sind definitiv im Unterhalt mit enthalten, da hat der Papa recht. Ich kann Dir mal berichten, wie ich das löse: Ich bekommen auf den ersten Blick auch viel Unterhalt für die Kinder. Die 3 genannten Dinge könnte ich definitiv nicht in kurzer Zeit stemmen, weil die Lebenshaltungskosten trotz Knappserei wirklich hoch sind hier in der Gegend. Bei uns heißt das: Gebrauchte Fahrräder für die Kinder, da hat noch keines über 50 Euro gekostet. Gebrauchte Handys, ebenfalls um die 50 Euro, wenn ein teureres gewünscht ist, muss selber dazugelegt werden. Den Laptop wirst Du vermutlich nicht vermeiden können, wenn ein bestimmtes Gerät gewünscht wird. Das würde ich wohl mit Ratenzahlung lösen. Warum muss der denn mitten im Schuljahr so plötzlich her?