Ich hab Angst vor dem was kommt. Sorgerecht, Umgangsrecht, wie damit umgehen? Rat bitte

Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich hab ein Kind aus einer langen vorherigen Beziehung, war AE und dann glücklich in meinen jetzigen Partner verliebt. Wir haben ein Baby bekommen. Schon in der SS war ich alleine, er fragte nicht nach Baby, ET oder Geburtstätte. Auch nicht wie ich das alles organisiere. Ich hab mit Wehen in der Isolation alleine das Bett aufgebaut. Geburt, Anschluss, Wochenbett mit Komplikationen alleine. Wir haben die Zeit Kontakt, aber es kommt nichts. Ich sitze immer alleine, er schaut am WE mal vorbei. Die Situation wird jetzt durch Corona verschärft. Baby nicht gesund. Er kann sich nur begrenzt einbringen oder eher gar nicht. Ok, ändert aber nichts daran, dass er gar kein Interesse mehr an mir zu haben scheint. Zumindest kommt es so rüber. Er fragt nur nach der Kleinen und ich hab langsam den Eindruck, dass er sich versichern will, dass das alles läuft, aber wie ich das mache, meine Sache. Ich werfe hier allein den Laden und komme wunderbar zurecht. Zwischendurch noch Homeschooling und dazu ein Berg voll Sorgen um das Baby. Von ihm kommt nichts. Dazu hat er mehrmals den Paarabend abgesagt. Ich wollte es. Er hat meine Familie beleidigt. Er will nur, dass ich mit dem Baby seine besuche. Da hab ich wegen Corona aber abgesagt. Da ist er sauer. Problem, er dreht sich alles wie es ihm passt. Wenn er sich ärgert; ist er ein Ekel. Beispiel, ich sitze jeden abend alleine zuhause, er sagt ich hätte keine zeit für ihn. Wir wohnen nicht zusammen, aber quasi nebenan. Bisher hatte er kein Interesse am Kind, jetzt will er Vater sein pp. Auf deutsch, er hat sich wie ein a benommen und will jetzt die Rosinen picken. Ich hab da nichts gegen, habe mir immer Familie gewünscht. Fühle mich zunehmend Abgelehnt. Ich weiss nicht wie ich damit und mit ihm umgehen soll. Ich will die Beziehung die keine ist fortführen, allein des Kindes willen. Denn, ich kann ihm dieses Kind nicht mitgeben. Die Ängste sind leider berechtigt. Dritte sehen das auch so. Er bringt Sachen, die unter Kindeswohlgefährdung laufen. Aktuell ist er ziemlich eklig und selbstbewusst, ich hab angst, dass er zum Anwalt gegangen ist. Hier fielen Sachen, die nicht in die zuvorigwn Te