Finanziell am ende

Hallo ihr lieben.
Ich muss mich mal auskotzen… ich weis echt langsam nicht mehr was ich tun soll.

Mein Ex Partner hat mich (im 8. Monat schwanger damals) und unseren sohn verlassen. Und finanziell war das so ein Absturz für mich. Er ist innerhalb von 3 Wochen ausgezogen und ich stand da, ohne Geld (nur 250€ Elterngeld und 219€ Kindergeld & Unterhalt) den ersten Monat hat er meine Miete bezahlt, damit wenigstens da keine Probleme aufkommen. Allerdings konnte er sie letzten Monat nicht zahlen. Ich habe Hilfe vom Amt beantragt vor 10 Wochen und angeblich fehlen ständig irgendwelche Dokumente die ich noch nach schicken soll. Mittlerweile stehe ich finanziell am absoluten Abgrund. Schulden häufen sich, alle wollen sie Geld von mir haben. Die letzten 2-3 Monate habe ich einfach alles verkauft aus der Wohnung was möglich ist. Selbst die Couch musste weichen. Und trotzdem. Ich sitze wieder hier, total am verzweifeln weil ich auf dem Konto bei 0€ bin und nichts zu essen mehr kaufen kann diesen Monat. Ich habe nichts in der Wohnung was ich noch verkaufen kann. Selbst der Kinderwagen und das Spielzeug vom Kind musste Stück für Stück weichen. Mein Ex bezahlt den Gesetzlichen Mindestunterhalt und trotzdem komme ich hinten und vorne mit dem Geld nicht hin. Jeden 2.-3. Tag rufe ich beim Amt an und frage wie weit mein Antrag ist. Es beginnt momentan der 3. Monat indem ich keine Miete zahlen kann. Ich bin so am Ende… und schäme mich so sehr das ich meinem Kind momentan nichts bieten kann. Noch dazu kann es jederzeit los gehen mit der Geburt und ich konnte einfach nichts fürs Baby kaufen.

Momentan hasse ich mein Leben.

1

Bitte wende dich schnellstmöglich an eine schwangerenberatungsstelle der Diakonie, Caritas, AWO oder ähnlichen. Auch in frauenberatungs laden kann dir helfen. Du bist mittellos, daher muss das Amt(Jobcenter) dir übergangsweise finanziell aushelfen um Wohnungslosigkeit zu verhindern. Hier ist Eile geboten, denn schon nach der zweiten nicht bezahlten Miete kann man dich fristlos kündigen. Lass dir unbedingt schnell helfen von der Beratungsstelle, damit du nicht mit Kind und Neugeborenem auf der Straße stehst Punkt dort kann man dir auch sagen wo es ein Sozialkaufhaus gibt, wo Du Kinderkleidung bekommst, Kinderwagen und so weiter.

2

Also irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen. Wieso hat er nur einen Monat Miete gezahlt? Wer steht im Mietvertrag denn drin? Wenn er Mieter sein sollte, muss er weiter zahlen. Basta. Das holt sich dann schon der Vermieter. Dann das nächste. Du bekommst doch die ersten 8 Wochen nach Geburt und 6 Wochen davor fast das volle Gehalt, oder nicht? Musst dich bei der Krankenkasse melden wegen der Differenz. Erst nach der Mutterschutzfrist wird das Elterngeld gezahlt. Warum hast du null komma null Rücklagen ? Nix gespart? Es gab ja ein Leben vor dem Kind und ja, Kinder kosten.. das Leben kostet. Wie hast du denn vorher dein Lebensunterhalt bestritten ? Arbeit ? Hartz 4 oder Arbeitslosigkeit? Es gibt doch immer Wege. Auch beim Sozialamt kannst du bitten, dass alles beschleunigt wird, weil Obdachlosigkeit droht. Caritas befragen wegen Unterstützung. Irgendwie.fällt es mir schwer das ganze nachzuvollziehen .. Wichtig ist aber, viele Ämter zu kontaktieren und Druck zu machen, auch das Jugendamt. Also ist ja nicht in deren Sinne dass ein Baby bald obdachlos wirdund nicht versorgt werden kann. Da ist Eile geboten. Essen bei der Tafel holen. Und zum Ex : er muss auch dir Unterhalt zahlen. Auch wenn ihr unverheiratet seid. Aber zum Anwalt sofort Anspruch geltend machen. Gilt nicht rückwirkend. Prozesskostenbeihilfe dafür auch beantragen. Gibt immer Mittel und Wege. Nur nie den Kopf in den Sand stecken.
Viel Erfolg!

,

3

Ich bin bis März 2022 in Elternzeit von meinem großen Sohn. Demzufolge habe ich diesen Anspruch von 6 Wochen vor Geburt 8 Wochen nach Geburt normalen Lohn nicht. Dafür hätte ich die Elternzeit verkürzen müssen und hätte somit aber keinen Anspruch mehr auf Harz4 beantragen gehabt. Ist bisschen kompliziert. Mir blieb nur die Möglichkeit zu sagen Ich behalte die Elternzeit meines 1. Kindes um meinen Anspruch von Harz 4 geltend zu machen. Der Antrag wird mittlerweile seit 10 Wochen bearbeitet und ständig fehlt dem Amt wohl irgendwelche Dokumente. :(

Davor haben ich und mein ex zusammen gewohnt und er war Alleinverdiener in der Zeit wo ich in Elternzeit bin/war. Vor den Kindern war ich Vollzeit Arbeiten. Werde auch ab März 2022 wieder Vollzeit Arbeiten gehen.

6

Kaum vorstellbar, dass du dich wirklich erkundigt hast. Warum nicht zum Mutterschutz die Elternzeit beendet und dafür lieber Anträge für ALG2 ausfüllt, ist mir ein Rätsel. Vielleicht ist das auch der Grund, warum die Bearbeitung so schleppend läuft.
Zum Thema Unterhalt: dir steht neben Kindesunterhalt auch für dich Unterhalt zu. Ich denke, das JA wird das auch so kommuniziert haben, aber die berechnen keinen Betreuungsunterhalt und treiben diesen auch nicht ein. Darum musst du dich schon selbst kümmern. Und das wird ebenfalls ein Grund für die Verzögerung beim ALG2 sein. Denn Unterhaltsansprüche haben Vorrang.

weitere Kommentare laden
8

Geh zum nächsten Amtsgericht und lass dir einen Beratungsschein ausstellen. Mit dem gehst du dann zu einem Anwalt für Familienrecht und lässt dich beraten.

Alles Gute und geh zu den Stellen, die dir genannt wurden.