7 wochen altes baby verwöhnt???

hallo, ich hab da ein paar fragen. #gruebel
undzwar ist es so, das meine kleine maus
(mein erstes kind) jetzt 7 wochen alt ist und öffters
mal einfach so schreit. #schrei
ohne hunger zu haben oder ne frische pampi zu benötigen. #flasche#kratz
sie wird knallrot und steigert sich dann so dermaßen da rein, dass sie manchmal sogar aufhört zu atmen, sodass man ihr auf den rücken klopfen muss,
dass sie wieder amet. #schock
ich nehme sie dann immer vorher schon auf den arm und schaukel sie oder schaukel sie in ihrer babywippe um das zu umgehen. #schwitz
jetzt kann ich mir aber ewig von allen seiten anhören, dass ich das kind so verziehen würde und was weiß ich was. aber ich kann das einfach nicht mit ansehen,
wenn sie so weint. :-(
so und nun zu meinen fragen...
1. stimmt das??
2. was kann ich stattdessen tun, weil schreien lassen.. hab ich ja oben erwähnt was dann los ist.
3. oder ist das einfach nur die einstellung von vorherigen generationen???

wäre lieb wenn mir da jemanf helfen könnte!! #danke

1

Naja, das ist die Ansicht der älteren Generationen.
Babys brauchen Nähe und Liebe und ich finde, man kann damit nicht genug verwöhnen. :)
Sie wurden ja schließlich auch schon 9 Monate im Bauch von Mama "verwöhnt".

Hör auf Dein Herz und stell die Ohren auf Durchzug, wenn Du Tipps bekommst, dass Du sie schreien lassen sollst.

4

>>>Naja, das ist die Ansicht der älteren Generationen.<<<

Dagegen möchte ich mich aber heftigst wehren, bitte nicht Verallgemeinern, nur weil manche Mütter/Schwiegermütter/Omas oder Tanten so sind.. :-p

Meine Kinder habe ich NIE schreien lassen und ich bin seit 1980 Mutter... :-)

Aber mal im Ernst: Wenn ein Kind schreit, hat es was, sonst würde es nicht schreien.

Und wenns kein Hunger oder eine volle Windel ist, dann ist es eben vielleicht der Wunsch nach der Mutter/Vater.

Und wenn ein Kind schreit und schreit und niemand kümmert sich, dann bekommt es Angst... in dem Alter kann man kein Kind verwöhnen.

7

Das ist doch wundervoll. Ich wurde auch nie schreien gelassen und das ist gut so.

Es ging hier aber um die Frage, ob sowas Ansicht der älteren Generationen ist - und das ist es nun mal leider. Ich wollte Dich bestimmt nicht beleidigen.

Zum Glück gibt und gab es immer Ausnahmen. :)

weitere Kommentare laden
2

Wenn ein Kind schreit, dann hat es was.
Hunger, Durst, volle Windel oder das Bedürfnis nach Liebe.


Hör auf deine Gefühle.

Und bis zum Schreien würde ich es gar nicht erst kommen lassen...

lg
Lucie

16

Dein letzter Satz ist ja total komisch!
Soll man sich das Baby schon schnappen, wenn es munter wird? (weil es könnte dann ja zu schreien anfangen)
Versteh ich überhaupt nicht, was du meinst. Wenn du eine längere Sitzung am Klo hast und dein Baby weint, weint es eben kurz, bist du fertig bist.

3

Das sind überholte Einstellungen. Ein so kleines Baby hat noch keine Vorstellung davon, wie es dich "manipulieren" kann. (Das kommt später :-p.)

Mein erster Sohn hat auch den lieben langen Tag gebrüllt. Ich habe ihn rumgeschleppt, geschaukelt, besungen, gewiegt, dauergestillt oder einfach nur in meinem Arm liegen lassen - einfach, weil ich überhaupt nicht die Nerven hatte, das Geschrei auszuhalten in dem Wissen, daß das Kind dabei allein ist.

Auf dem Arm hat er auch gebrüllt, aber da wußte ich wenigstens, daß er sich in all seinem Babykummer nicht von seiner Mama verlassen fühlt.

Ach ja, war das anstrengend ... da krieg ich noch nachträglich Schweißausbrüche!

Alles wird gut! #klee
Joulins

5

Dein kind schreit bestimmt nicht, um Dich zu ärgern. Wenn sie schreit, dann braucht sie irgendwas. Essen, Trinken, frische Windel, Liebe und Zuneigung, Nähe....

Ich glaube nicht, daß man ein Kind mit Liebe und Fürsorge verziehen kann. Eher im Gegenteil. Kinder die zu wenig oder gar keine Fürsorge bekommen laufen neben der Spur!

Ich kenne diese Sprüche auch von meinen Schwiegis. Mein Sohn war die ersten Wochen nur am plärren, sobald ich ihn irgendwo ablegte. Also: hatte ich ihn im wahrsten Sinne des Wortes rund um die Uhr am Arm. Ausser beim Duschen: da lag er vor der Dusche plärrend in seiner Wippe!

Ich versteh mich mit meinen Schwiegis sehr gut aber als der Kleine da war, gab es schon Differenzen. Ich denke, eine Mutter trägt Verantwortung und ich sage für mich: ich kann nichts verantworten wenn ich gegen mein Gefühl und gegen meine Einstellung handle.

Lass Dir nichts dreinreden! Ich persönlich würde es zB komisch finden, wenn eine Mutter ihr weinendes Kind ignoriert. Sprich: egal wie Du es machst, Du machst es nie allen recht. Also mach es gleich so wie Du glaubst und gut ist!

6

Hallo,
JA, Du verwöhnst Dein Baby. Und das ist auch gut so. Sein Kind zu verwöhnen ist doch etwas Gutes. Wenn Du Dir etwas Gutes Tust, Wellnessurlaub oder einfach nur ein Eisbecher in der Sonne, dann verwöhnst Du Dich doch auch.
So hat es mir mal ein Kinderarzt erklärt, al ich ihm geklagt habe, mein Baby sei verwöhnt. Das ist auch gut so. Verwöhnen ist etwas Gutes.
Zuviel des Guten ist nie gut, aber doch nicht bei einem Baby, das nur von Gefühlen geleitet wird. Die Hintergedanken kommen doch erst viel später.
Stell Dir vor, Du liegst total hilflos in einem viel zu großen Bett, keiner versteht Dich, alles ist relativ fremd und Du möchtest einfach nur zu jemandem, den Du kennst, wie machst Du auf Dich aufmerksam? Und derjenige kommt nicht oder kommt mit einem bösen Gesicht, wie sind dann Deine Gedanken und Gefühle?
Du machst das genau richtig.
LG
Karola

8

Hallo,

woher weißt du eigentlich, dass dein Baby keinen Hunger hat?

Will sie keine Flasche oder ist die noch nicht dran?

Mein Sohn ist manchmal bläulich angelaufen, wenn ich nicht schnell genug das #mampf gezückt habe. Er hat übrigens erst geschrien und dann die Augen aufgemacht. Ein klassisches Schreikind #schrei#schrei#schrei den ganzen Tag und die ganze Nacht.

Einfach nur so hat er nie geschrien, das wusste ich aber erst als er ca. 4 Monate alt war und dank Beikosteinführung ruhiger wurde.

Gruß Marion

11

weil sie die flashe dann immer wieder ausspuckt und weiter schreit

12

Hallo
ich finde das ist Ansicht der vorherigen Generation. Mein Sohn ist heute 11 Monate und ich habe ihn nie schreien lassen. Man kann keinen Säugling verwöhnen. Wenn Du dich um ihn kümmerst, wenn er schreit, stärkt nur die Bindung und das Vertrauen zu Dir. Also mach Dir keinen Kopf und mach weiter so wie es Dir dein Gefühl sagt. Und höre einfach nicht auf solche Kommentare von außen, wie gesagt ich kenne das.
LG
Ivonne

13

Die einzige Möglichkeit die deine kleine Maus hat um auf sich aufmerksam zu machen ist schreien.

Mein Kleiner hat auch viel geschrien. Er hatte diese sogenannten Drei-Monats-Koliken und war sehr arm. Wir natürlich auch, weil es auch wirklich anstrengend war.

Aber man darf so kleine Babys nicht schreien lassen, die sind so 100% abhänging von der Liebe und Nähe der Erwachsenen.

Mach weiter so und lass die anderen Reden.

LG

14

Hallo,

so einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. :-[

Wie können erwachsene Menschen der Meinung sein, daß man ein 7 Wochen altes Baby zu sehr verwöhnen kann?

Es gibt eine ganz einfache Regel:

9 Monate in dem Bauch
9 Monate auf dem Bauch

Soll heißen: Körperkontakt ist in dem Alter so lebenswichtig wie essen und trinken!!!!!!!!

LG
Heike