"Rücksicht ist keines meiner Erziehungsziele"

Das muss ich nun doch mit jemandem teilen!

Ich habe ein Kind in der 1. Klasse. Wenn die Schulzeiten zusammenpassen, nehme ich diverse Nachbarskinder auf dem Weg hin und zurück mit - ich laufe ja sowieso.
Drei der Kinder sind in der 3. Klasse, und an 2 Tagen sollen die zusammen zurück laufen. Ein Kind wartet aber nie, oder sie trödelt und erwartet aber, dass die anderen auf sie warten.
Jetzt hat eine andere Mutter mit der Mutter dieses Mädchens geredet, dass die sich doch auch nach den anderen richten soll. Das sei ja auch eine Frage der Rücksichtnahme, was Kinder schließlich auch lernen müssen.
Und die Antwort dieser Mutter seht ihr oben. Ich finde, das schlägt dem Fass doch den Boden aus. bin ich da zu empfindlich??
Bin gespannt auf Eure Meinungen.
Savina

1

Tja Savina,

was soll man dazu sagen? So unterschiedlich sind Menschen und die Erziehung, die sie ihren Kindern angedeihen lassen. Wenn das ihre Erziehungsziele sind, würde ich auch keine Rücksicht mehr auf sie und ihr Kind nehmen. PUNKT.

Lauft doch einfach drauf los ...und wenn sie allein gehen will...lasst sie. Oder wie sieht die Abmachung aus die ihr mit der Mutter habt? Hat sich das mal einfach so ergeben oder habt ihr Eltern das ausgemacht, daß ihr die Kinder mitnehmt?

Sagt doch der Mutter: Ok, dann seh ich mich auch nicht verpflichtet auf dich und dein Kind Rücksicht zu nehmen. Sorry..bei mir gäbe es das nicht.

aufgebrachter Gruß
Barbarelle

6

Hallo Barbarelle,

das kommt ja noch dazu, ich kenne die Mutter dieses Kindes gar nicht persönlich, das Mädchen war beim Schulweg einfach plötzlich immer dabei.
Ich habe dem Mädchen schon erklärt, dass ich nicht mehr auf sie warte, weil sie ja auf die anderen Kinder auch nicht wartet.
Sie läuft seither meist ganz alleine, weil die anderen Kinder ja bei mir sind.
Irgendwie tut's mir leid, denn das Mädel selber kann ja nichts dafür...

9

Hallo Savina,

wenn sie immer so dabei war und weiterhin ist, ist es ja kein Problem aber ich würde nicht noch extra auf sie warten und wenn sie vorauslaufen will, dann lass sie einfach. Dann will sie ja offensichtlich nicht mit den anderen Kindern an diesen Tagen laufen.

Mitleid? warum denn?

Liebe Grüße
Barbarelle

2

Hallo,

grundsätzlich würde ich erst mal nicht alles glauben, was mir eine Mutter über die andere erzählt.
Deshalb erst persönlich nachfragen und wenn sich die Aussage dann bestätigt, Konsequenzen ziehen.

Wenn mir jemand, dem ich jede Woche einen Gefallen mache und sein Kind nach Hause bringe, sagt:"Rücksicht ist keines meiner Erziehungsziele", bekäme er als Antwort:"Dann bist Du sicherlich damit einverstanden, dass ICH in Zukunft auch keine Rücksicht und damit auch keine Verantwortung für Dein Kind übernehme."

Aber wie schon gesagt...erst mal nachfragen. Manche Leute erzählen nicht immer die Wahrheit.

L.G.
zwillima

7

Hallo Zwillima,

die "Überbringerin" dieser Botschaft ist meine direkte Nachbarin und mittlerweile eine gute Freundin von mir. Ich habe keinen Grund zu glauben, dass sie mir was vom Pferd erzählt.
Allerdings habe ich denselben Schluß gezogen wie Du auch, und dieses Mädchen läuft sein Neuestem immer ganz allein den Schulweg.

3

Hi,

so aus dem Zusammenhang gerissen klingt der Satz wirklich total unmöglich. Aber wenn ich genauer drüber nachdenke, so muß ich auch sagen, daß es nicht unbedingt eines meiner Erziehungsziele ist, meinen Sohn zur absoluten Rücksichtnahme zu erziehen.

Versteh mich nicht falsch, sicherlich ist Rücksichtnahme in so einem Fall wünschenswert. Auch in Fällen wie z.B: älteren Leuten den Platz zu überlassen, Tür aufhalten etc. oder eben wie hier: warten auf die anderen.

Was aber schlimm ist, wenn man das Kind zu übertriebener Rücksichtnahme erzieht, die so weit geht, daß es so viel Rücksicht auf andere nimmt, daß es nicht mehr in der Lage ist, selber Wünsche zu äußern oder Forderungen zu stellen, aus Angst, daß es anderen sauer aufstoßen könnte. So geschehen bei mir und ich kann nicht aus meiner Haut. Das will ich bei meinem Sohn nicht. Verstehst du, was ich meine?

Vielleicht war diese Mutter ja so zu verstehen? Wenn nicht, dann würde ich mich in Zukunft weigern, das Kind zu begleiten - wozu auf die dann noch Rücksicht nehmen?

LG Susan

4

Wenn Rücksichtnahme kein Erziehungsziel ist, dann muss diese Mutter schauen, wie ihr Kind in die Schule kommt. Und genau so würde ich ihr das mitteilen.

Gruß

Manavgat

8

Hallo Manavgat,

zum selben Schluß kam ich eben auch. Ich wollte mich nur bei Euch versichern, dass ich nicht über empfindlich bin.
Danke!

5

Hallo,

ich stimme meinen Vorrednern zu:
ich würde die betroffene Mutter mal fragen, ob sie das wirklich so gesagt hat, und wenn sie das bestätigen sollte, würde ich ihr sagen, daß du dann ab jetzt auch keine Rücksicht mehr auf ihr Kind nimmst, also daß du nicht mehr aufpaßt, ob und wie das Kind zur Schule kommt.

LG

10

- erst selber mit der mutter reden
- dann erklären, dass die anderen nun entsprechend auch nicht rücksicht nehmen können
- ausführen, dass die tochter alleine nach hause und in die schule muss
- höflich bleiben - jeder darf wie er will
- sagen, dass du somit die verantwortung abgibst

ja, der satz ist krass. rücksicht passt nicht in allen situationen. auf die situation des heimgehens wäre sie aber angemessen. vielelleicht wurde da auch was falsch weitergegeben. andererseis: wenn 3.klässler alleine zur schule gehen - wo kann das problem sein. sind doch wirklich alt genug.

11

ich finde das krass!

es hat ja einen sinn gemeinsam zu laufen. es soll in der gruppe mehr sicherheit geben als wenn man alleine läuft.
so ein kleines mädel das alleine ist läuft eher gefahr das was passiert, deswegen kann ich an dieser stelle keine mutter verstehen die sagt "ja und, dann läuft mein kind eben allein!"

ich würde es nicht übers herz bringen die kleine alleine laufen zu lassen, denn ich habe ein gewissen das mich umbringen würde wenn der kleinen was passieren würde.

dumm sind die eltern die nicht den sinn hinter sowas verstehen und ihren kindern egoismus mit in die nahrung zu geben scheinen. *mit dem kopf schüttel*

12

wenn die mutter so ignorant ist soll sie selber dafür aufpassen dass sihr kind heim kommt.... wer keine tolranz übt braucht auch von anderen keine erwarten...

13

da sag ich nur kind nicht mehr mitnehmen!