ich kann mit meinen kindern nirgends hin!!!!

halli hallo,

wie viele andere schreibe ich nun meine kleinen (naja, für mich sind es große) Probleme nieder, in der Hoffnung das mir eine oder mehrere Supermamis weiterhelfen können.

ich bin 30 und habe 2 kleine jungs 4, bald 5 und 2 jahre.der große geht in den kindi bis 12.00, der kleine ist noch bis januar bei mir und dann geht er auch.
Bis vor ca. 6 Monaten gab es die üblichen diskusionen und streitigkeiten, aber jetzt artet es richtig aus.
der große hört überhaupt nicht mehr, nix funktoniert ohne druck, alles muß man ihm 20 mal sagen bevor er es macht, und irgendwie habe ich gerad das gefühl, das das nicht mehr das kind ist das ich kenne. ich weiß das klingt doof,...
naja, und der kleine schaut sich halt viel beim großen ab.
aber es geht ja um den großen. wenn ich mal nein sage, schreit er sofort los, aber so das selbst die nachbarn schon gemeint haben, das er sicher mal sänger wird bei dem organ. und das schlimmste ist, das macht er mit vorliebe wenn wir draußen in der stadt spazieren oder im Laden sind.
noch schlimmer ist aber das er mich haut, vor allen leuten. er ballt die kleine hand zur faust und los gehts. Nur zur erklärung, wir erziehen unsere kinder ohne den berühmten klapps auf den po.Es ist mir unsagbar peinlich und ich weiß nicht genau wie ich reagieren soll. verbote helfen meist nicht viel, obwohl wir sie durchsetzen.
kann mir irgenjemand helfen?

ganz herzlichen dank,
labaca

1

Hallo,
ich bin keine Super -Mutti.Meine 3 Kinder haben mich nie geschlagen.
Meine Älteste hat mir im Alter von 3 Jahren mit den Schuhen ins Gesicht getreten ( sie wollte sich nicht ausziehen)An diesen Vorfall erinnert sie sich heute noch. Ich habe ihr das erste und einzige Mal reflexartig auf den Hintern gehauen und ihr eine Auszeit von 5 Minuten in ihrem Zimmer verpasst.Danach wurde nochmal darüber gesprochen ( über den Grund )und gut wars.
Vielleicht wiederholst du Aufforderungen zu oft ( 20 mal ) und es passiert Nichts.
Kinder wollen Grenzen gesetzt bekommen, sonst fühlen sie sich verunsichert.Verbote müssen auch immer sofort angebracht werden, sonst können die Kleinen den Zusammenhang nicht erkennen.
Mein Sohn war bis zum 6 .Lebensjahr auch schwieriger als seine Schwestern und mußte immer wieder seine Grenzen austesten.Seine Wutanfälle waren nicht ohne-hingen aber mit der familiären Situation zusammen.Ich habe ihn in diesen Jahren , wenn es gar nicht anders ging, mit der berühmten Auszeit in seinem Zimmer ( max.6 Minuten) bestraft.Danach konnte man meist gut und ruhig mit ihm reden.
Wenn er z.B. Theater an der Supermarkt-Kasse machte, hab ich die Einkäufe stehen und liegen lassen ( war abgesprochen mit der Kassiererin ) und habe sofort den Markt mit ihm verlassen.Meist hat er sich dann schnell beruhigt und wollte doch lieber weiter einkaufen.
Das sind ohne Zweifel jetzt harte Zeiten für dich - irgendwann wird es besser und reden ( keine Vorträge ) reicht.;-)
L.G.

2

ja, da könntest du recht haben, das ich viel zu oft wiederhole was ich möchte und mich teilweise auch in diskusionen verstricke. mit einem 4 jährigen#gruebel
aber als er mich heute beim metzger gehauen hat, hab ich ihm gesagt, er soll bitte draußen warten, wenn er hier di#rinn nur schreit. aber er ist einfach davongelaufen, da mußte ich natürlich auch alles stehen und liegen lassen, hatte schon ein wenig angst, das er noch weiter läuft.
auf jedenfall werd ich probieren,nicht zu lang zu reden.
danke

4

du hättest auch dort sagen können, ich komme gleich wieder und gehst mit deinem Sohn zusammen raus und wartest ab bis er sich beruhigt hat und wenn ihr wieder rein gegangen seit und dasselbe wieder passiert wäre, dann wieder raus.

weiteren Kommentar laden
3

Erst einmal, das ist ein normales Verhalten von deinem Sohn, sie entwickeln sich.
Wenn er dich schlagen will und du merkst das, dass er ausholt, dann greife sofort ein und halte die Hand fest und sage nein, dass man das nich tut. Versuche das schreien so gut wie es geht zu ignorieren, draußen schaue einfach weg. In der Wohnung würde ich ihn dann einfach in sein Zimmer bringen und sagen, dass er sich erst einmal beruhigen soll, dann könnt ihr reden.
Und sagen nur 2mal was und dann mußt du konsequenten setzten und auch dich daran halten. Wenn du 20mal etwas sagst und nichts passiert, dann macht er weiter.
Glaube ja nicht, dass andere Kinder nicht so sind, alle Kinder machen solche oder ähnliche Dinge.
Meine zweite Tochter , wird nächsten Samstag 4, ist momentan auch sehr zickig und ich bin doof, eine blöde Mama, alles kacka,wie sie so schöne sagt usw. Meine Große ist 6 geworden und seitdem läuft es auch besser.
Viel glück.

6

Also ich kann es nachvollziehn, wie peinlich dir das ist. Das ist mir nämlich auch schon passiert :-)
Ian hat mich gehaun und alle leute schaun zu, dann hat man gleich Dreck am Stecken... man könne sein Kind nicht erziehn... bla bla... :-)

WAs erstmal wichtig ist, machst du mal mit dem großen was alleine? ohne "baby" ? Das ist nämlich auch oft ein "aggressionspunkt", den die Großen aber nicht aussprechen können.

Und dann eben dinge nicht 20 mal sagen, wie die Vorschreiberinnen schon sagten. Sag ihm einmal nein, beim 2ten mal schon eine Konsequenz. und beim 3ten Mal wird die Konseqzenz durchgesetzt.
"Nein, es wird nicht gehaun!"
"Nein, nicht hauen, sonst müssen wir nach Hause"
"da du nicht aufhören kannst zu haun, gehn wir jetzt heim" <---- und dann MUSST du es auch durchziehn, sonst nützt alles nix! dann macht er immer weiter.

Kaufst du ihm ab und zu was, wenn ihr in die Stadt geht? was süßes vom Bäcker? ein kleines Spielzeug? da kannst du die Konsequenz setzen. WEnn er haut, kann er leider das Spielzeug nicht haben/Die Süßigkeit.
Seit ihr schon auf dem WEg nach hause, dann kriegt er eben am Abend kein Buch mehr vorgelesen... oder oder....

Es ist schwer, aber es lohnt sich :-)

Maren

7

Hallo,

du darfst auf keinen Fall nachgeben - egal was die Nachbarn oder die Leute sagen.

Dann hast du das bald hinter dir.

Viele Grüße
Marion

8

Hallo Labaca,

ich finde es gut, daß Du Deine Kinder nciht schlagen willst, denn daß ist nur ein Mittel der Hilflosigkeit. Aber ich denke, es gibt auch anderen Möglcihkeiten zu zeigen, daß man es ernst meint. Dein Kind muss spüren, daß das absout nicht o.k. ist, was es macht. Das kannst Du aber auch gut durch Deine Ausdruchsweise klar machen. Du musst halt überzeugend sein. Das klingt einfach - ist es aber nciht. Kinder merken sofort, ob jemand es ernst meint!

Hauen geht gar nicht! Du musst ihm beim 1. Mal Konsequenzen androhen (dann gehen wir nciht in den PArk, zum spielen, keinen NAchtisch) und beim 2. Mal umsetzen.

Irgendwann ist das Spiel dann vorbei ;-)

Das gute daran ist: das ist gut für die Entwicklung Deines Kindes. So entwickelt er eine starke Persönlcihkeit :-p