zurückziehender teene

    • (1) 09.01.11 - 20:30

      hallo, wollte mich mal hier umhören ob es noch andere Eltern gibt ,dessen Sohn (teene 14) sich so zurückzieht.Er sitzt den ganzen Tag in seinem Zimmer vor dem Pc und spielt mit Klassenkamaraden das Rollenspiel Metin.
      Komme einfach nicht an ihn ran , Gott sei Dank geht morgen wieder die Schule los.
      gruss Rosita#pc

      • Ich glaube, da liegt es ganz bös an dir, dass du konsequent durchgreifst.
        Das geht doch nicht, dass du ihn von morgen früh bis abend spät gamen lässt!!

        Du bist die Mutter, du musst Grenzen festlegen. Überprüfen, dass er halt nicht ständig am PC sitzt.... Ihm den PC wegnehmen, wenn es zu viel wird und den ganzen Tag vor dem PC sitzen und spielen ist definitiv zu viel!

        ja, das kenne ich :-) Und das liegt nicht einfach an Dir! Der Jugendpsychologe hat mir erklaert, dass die kids sich klar abgrenzen wollen und man als Eltern das auch akzeptieren sollte. Trotzdem muss man sie da auch immer wieder mal "rausholen" und meine Tochter muss dann eben mal mit wenn wir was unternehmen, darf aber auch ab und zu in ihrem Zimmer bleiben. Ich mache das echt immer von Fall zu Fall und schaue, wie viel Zeit sie fuer sich hatte in der Woche und entscheide dann, ob sie mit muss oder nicht.

        Tausch Dich auch mit den Eltern seiner "Mitspieler" aus und frag mal, wann deren kids denn wirklich spielen duerfen und wie lange etc. Meistens stellt sich raus, dass die naemlich auch nicht immer spielen. Das gibt Dir mehr Sicherheit die Game-Zeiten genauer einzugrenzen. Trotzdem verbiete ich meiner Tochter nicht auch mehr Zeit am PC zu verbringen. Es gehoert auch einfach zu dieser Phase...

        Es ist also alles noch ganz "normal" und ihr muesst fuer Euch rausfinden wie Ihr ihn ab und an aus dem Zimmer lockt. Bei uns funktioniert es am besten, wenn ich z.B. sage dass wir in die Bowling Halle gehen und sie 2 Freundinnen mitnehmen kann :-)

        Viel Glueck!

Top Diskussionen anzeigen