Krankenhauskosten für Kinder??

    • (1) 16.01.11 - 10:51

      Hallo Mädels,

      mein Mann und ich hatten heute morgen eine Diskusion wegen eines Krankenhausaufenthaltes.

      Wir haben unsere Kinder in der Unfallversicherung mit drin, was heißt, die Unfallversicherung übernimmt im Falle eines Unfalls die Krankenhauskosten für die Kinder!

      Sollten aber eins unserer Kinder aufgrund von Bilddarmentzündung oder Mandel-op oder einer anderen Kranheit ins KH müssen, würde die Unfallversicherung das ja nicht zahlen.

      Würdet bzw. habt ihr das extra Versichert???
      Und wie ist das bei euch? Habt ihr euch gegen sowas versichert???

      Schon mal Danke für euere Antworten.

      LG Courtney

      • Die Krankenkasse würde doch in jedem Fall die Krankenhauskosten für die Kinder übernehmen - deshalb leuchtet mir eine zusätzliche Unfallversicherung nicht ein.

        Meine Eltern haben für meine Kinder eine zusätzliche Privatversicherung für KK-Aufenthalte abgeschlossen - so haben sie Anspruch auf ein Einzelzimmer und ein Elternteil darf in jedem Fall mit aufgenommen werden.
        Da bei uns im Kinder-KK aber bei kleinen Kindern in jedem Fall ein Elternteil da bleiben darf, finde ich auch das eigentlich etwas unsinnig.
        Meine Mutter hat es trotzdem gemacht, weil sie der Meinung ist, dass eine Privatversicherung im Zweifelsfall zu einer schnelleren Behandlung führt...

        Mich stört diese Versicherung nicht, deshalb lass ich sie machen - aber von mir aus reicht es, dass meine Kinder normal krankenversichert sind.

        • Eine UV ist auch nicht dafür da, um die Kosten des KKH zu decken, sondern das Kapital zur Verfügung zu stellen, das man aufgrund eines schweren Unfalles braucht. Das Krankenhaustagegeld in solch einer Versicherung läuft von der Priorität daher eher unter "ferner liefen".

          vg, m.

      Hallo,

      scheinbar stehe ich gerade irgendwie auf dem Schlauch......

      Jedenfalls war unser Kleiner schon zweimal im Krankenhaus - einmal war es ein Unfall (auf den Kopf gefallen) und einmal Noro Virus. Er ist über uns krankenversichert und die Krankenkasse hat alles bezahlt.

      Rezeptgebühren oder Krankenhaustagegeld wie bei Erwachsenen ist doch bei Kindern auch nicht zu bezahlen, wir haben jedenfalls keine Rechnung bekommen.

      Daher wundere ich mich jetzt, ob Deine Kinder nicht krankenversichert sind oder ob eure Versicherungen euch abzocken wollen?

      LG

      Kinder sind bis zum 12. Lebensjahr von den meisten Zuzahlungen befreit.

      Krankenhauskosten werden in vollem Umfang übernommen.
      Einzig die Begleitperson muss etwas zahlen. Bei uns waren das 15 Euro pro Tag für Zustellbett und Verpflegung.

    • Hallo,


      das wird ALLES von der Krankenkasse bezahlt, dafür hat man die ja #aha Alles andere (Unfallversicherungen & Co) ist Abzocke vom Versicherungsunternehmen...

      LG

      Hallo

      Ich kann mir denken was ihr meint.Kind hat Unfall,kommt ind KH und die Versicherung zhahlt pro Tag 50€ ,richtig (Betrag ist ja jetzt wurscht).

      Ich finde weder das noch eine Versicherung wo normale KH-Aufenthalte versichert sind sinnvoll.Es hört sich zwar alles toll an aber realistisch betrachtet...wie oft hat dein Kind einen Unfall bei dem es stationär ins KH muss?

      So einen Käse hatte ich bei meiner Ältesten Tochter vor 21 Jahren auch,aufgeschwatzt von irgend so eine Felicitas-Tante.Rausgeschmissenes Geld ist das m.M nach denn das was ihr da einzahlt,holt ihr niewieder raus.

      Gruß

      Hallo,

      wir haben eine UV und eine Krankentagegeldversicherung für unseren Sohn. Letztere kostet 3 € mtl. und gibt mir entweder das recht auf ein Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung oder zahlt mir 40€ pro tag aus, damit ich z.B. die Kosten decken kann, die ich verursache, wenn ich mit ins KKH gehe.

      vg, m.

      habt ihr keine Krankenverischerung?

Top Diskussionen anzeigen