Wieso gibt es solche Eltern???

    • (1) 06.12.16 - 07:52

      Bin gerade bei meiner morgendlichen Zeitungsschau auf diesen unfassbaren Artikel gestoßen #aerger

      http://www.mz-web.de/thueringen/bekannte-besucht-mutter-laesst-kinder-bei-minus-sieben-grad-im-auto-zurueck-25227314

      Ich kann so was einfach nicht begreifen und es stellt sich mir beim Lesen derartiger Artikel einfach immer die selbe Frage; WIESO???? Was geht in den Köpfen solcher Eltern vor? Wo ist deren Verantwortungsbewusstsein? Sind sie sich der bestehenden Gefahren eigentlich bewusst? Wie dumm und ignorant muss man sein?

      Oh man, wie erbärmlich #aerger

      • (2) 06.12.16 - 08:03

        Hallo christino,

        ja, sowas gibt es leider. Anscheinend können manche nicht dumm und ignorant genug sein... Hauptsache Mutti konnte den "Bekannten" besuchen... Mich würde sehr gerne die Meinung der besagten Mutter mal interessieren, als Außenstehende sind natürlich auch sehr schnell Urteile gefällt, aber sowas geht absolut gar nicht...

        LG

        (3) 06.12.16 - 09:47

        Hallo,

        ich frage mich immer, warum solche Leute sich überhaupt Kinder anschaffen. Es gibt ja heutzutage genug Möglichkeiten, das zu verhindern.

        Man weiß doch, dass man mit Kindern nicht mehr so frei ist, zu tun und zu lassen, was man will, erst Recht, wenn man schon eins hat. #klatsch

        Meine Theorie dazu ist, dass das in erster Linie Leute sind, die selbst in schlechten Verhältnissen aufgewachsen sind, um die sich also auch niemand richtig gekümmert hat, als sie Kinder waren, und die zusätzlich auch noch mit wenig Intelligenz gesegnet sind.

        Meine Tochter (9) fällt bei solchen Geschichten immer aus allen Wolken und kann gar nicht glauben, dass es Leute gibt, die ihre Kinder so wenig lieb haben, dass sie sich so schlecht kümmern.

        LG

        Heike

        (4) 06.12.16 - 13:11

        Hallo,

        bei sowas fehlen mir auch immer jegliche Worte.

        Schade, daß solche Leute Kinder bekommen. Was ich ebenso unverständlich finde, warum es solche Leute dann nicht wenigstens bei einem Kind belassen.

        Wenn man bedenkt, wieviele Paare vergeblich darum bemüht sind, den Kinderwunsch erfüllt zu bekommen... einfach traurig.
        LG

      • Alle paar Monate gibt es auch hier Umfragen in den Bereichen Baby / Kleinkind, bei denen alle Mütter, die sagen, dass sie ihre Kinder beim Bäcker, bei der Bank, etc. NICHT alleine im Auto lassen, sondern selbstverständlich mitnehmen als Glucken und Übermamas beschimpft werden...

        lg

          • Wie viele Minuten kann man denn deiner Meinung nach kleine Kinder unbeaufsichtigt im Auto lassen, bevor man deine Beschimpfungen verdient hat?

            Und wenn ich beim Bäcker bin, kommt es oft vor, dass ich erst ne halbe Stunde später wieder im Auto sitze.

            • Was machst du denn ne halbe Stunde beim Bäcker?

              • Mich unterhalten? Die Bäckerei gehört Bekannten von uns und da hält man auch mal ein Pläuschchen.

                Der Punkt ist doch aber nicht, ob es mal länger dauert, oder nicht, sondern wer gibt der TE das Recht, so über fremde Menschen zu urteilen, wenn sie es selber total ok findet, Babys oder Kleinkinder alleine im Auto zu lassen? Diese Doppelmoral widert mich an. Für ein Baby können 10 Minuten wie eine Ewigkeit sein, bei einem 12-jährigen Kind sieht das schon wieder anders aus.

                Und wenn der Artikel stimmt, wieso sitzt ein 12-jähriges Kind 90 Minuten lang frierend und später heulend im Auto, kommt aber nicht auf die Idee, den Wagen mit dem Geschwisterkind zu verlassen und Hilfe zu holen, oder die Mutter zu suchen, oder... Und wenn die Polizei die Mutter telefonisch verständigen konnte, dann muss die Nummer ja bekannt gewesen sein, warum hat das ältere Kind dann nicht angerufen? Wirkt alles sehr merkwürdig. Aber Hauptsache lästern können!

                • (10) 07.12.16 - 10:09

                  Aber doch nicht, wenn dein Kind im Auto wartet?

                  Ich lass mein Kind auch mal 2 min im Auto, wenn ich den kleinen in die Kita bringe und mit dem großen zum Arzt weiter muss. Er will das auch selbst und freut sich, dass er sich sein Buch in Ruhe ansehen darf.

                  Ich sehe da kein Problem drin. Jemanden besuchen und ihn im Auto lassen ist doch was völlig anderes. Das würde mir im Leben nicht einfallen. Wenn ich tanke, schnall ich auch nicht beide Kinder ab und nehme sie mit. Ich sehe sie doch aber aus der tanke heraus und die Tür ist natürlich abgeschlossen.

                  Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

                  • (11) 07.12.16 - 22:52

                    So mache ich das auch. Solange ich meine Tochter im Blick habe springe ich ebend schnell in die Tanke rein aber schließe das Auto immer ab. Meine Tochter schläft meistens im Auto und dann wecke ich sie nicht noch extra.

                    Ich bin auch der Meinung das man das Kind kurz für 2 Minuten im Auto lassen kann, wenn man es im Blick hat.

                    Es wäre mir persönlich viel zu umständlich meine Tochter zu wecken um zu tanken, Sie dabei auch noch zu tragen da Sie noch nicht laufen kann, und Sie dann nach dem Bezahlen wieder ins Auto packen zu müssen.

                    Alles andere wie Bekannte besuchen, oder das Kind im Hochsommer, beim Einkaufen etc. nicht im Auto zu lassen ist eigentlich selbstverständlich!

                    • (12) 07.12.16 - 22:58

                      Eben. Man sieht die Kinder und die Tür ist abgeschlossen. Was soll da passieren? Was bei mir auch absolute Regel ist: es darf in der Zeit nicht gegessen werden. Da hab ich einfach zu große Angst, dass sich einer verschluckt.

                      Ansonsten bin ich keine Glucke und bin stolz auf meine Kinder, wenn ich sehe, wie stolz sie auf sich sind, dass sie wieder einen Schritt ohne Mama geschafft haben.

                      Und weißt du, was ich rabenmutter noch tue? Ich halte mit dem Auto kurz in zweiter Reihe und lade den Einkauf aus, während die Kids im Auto sitzen und fahre dann erst einen Parkplatz suchen. Irgendwie hab ich keine Lust die schweren Tüten drei Straßen weit zu tragen:)

                      • (13) 07.12.16 - 23:19

                        Bei mir gibt es auch kein Essen wenn Ich in die Tanke reinspringe, hab da auch zu große Angst vor das Sie sich verschluckt. Aber da meine Tochter eigentlich immer im Auto einschläft hab ich das eher selten das sie was im Auto isst.

                        Wenn ich was zuhause vergessen habe und die kleine Sitzt schon im Auto dann schließ ich die Tür ab und spring ganz schnell rein. Kann vor der Tür parken und wohne im EG. Dann schnall ich Sie nicht noch ab und nehme Sie mit wenn das keine 2 Minuten dauert bis ich wieder beim Auto bin. Mal davon abgesehen das Sie es hasst wenn ich Sie an und abschnalle.

                        Das ist nicht nur für die kleine sondern auch für mich stressig.

                        Das was die Frau mit ihren Kindern gemacht hat ist unverantwortlich keine Frage, aber das kann man nicht mit 1 oder 2 Minuten vergleichen die Kinder im Auto sind wenn man Sie im Blick hat! Denn wenn was ist sieht man es und geht dann auch zum Auto. Ich sags mal so wenn ich meine Tochter 2 min im Laufstall lasse um auf die Toilette zu gehen habe ich Sie nicht im Blick, aber soll ich Sie jetzt auch mit auf die Toilette nehmen um Sie nicht alleine zu lassen?!

                        Wenn Sie im Auto ist sehe ich was Sie macht, wenn ich in einem anderen Raum bin dann nicht, dann dürfte das ja auch nicht richtig sein. Und auch wenn meine Tochter kurz alleine im Laufstall ist bekommt sie auch kein Essen da ist mir die Angst auch zu groß das Sie sich verschluckt.

                        Aber was ich damit sagen will manchmal geht es nicht anders und man kann es sich auch schwerer machen als es ist.

                        • (14) 07.12.16 - 23:25

                          Waaaaaasssss, du nimmst dein Kind nicht mit aufs Klo? Weißt du denn nicht, dass das bei urbia total verboten ist? Und wenn man duschen geht, muss man sich das Baby umschnallen Hehe.

                          Ich bin sogar duschen gegangen. Irgendwann muss man halt einfach mal duschen und aufs Klo. Sehe da gar kein Problem drin und finde auch, dass man das mit der "Mutter" im Artikel nicht vergleichen kann.

                          • (15) 07.12.16 - 23:36

                            :D

                            Kann man auch nicht aber ich wollte damit mal klar machen das man die Kinder wohl mal für 1 oder 2 Minuten alleine lassen kann im Auto, aber natürlich nicht was weit darüber hinaus geht.

                            Aber das sieht natürlich jeder wieder anders.

                            Ich mache das weiter wie bisher, mir ist egal was andere sagen.

                            Es ist ja auch klar das die Mutter nicht richtig gehandelt hat und das unverantwortlich war. Ich hoffe dass das Jugendamt da ein Auge drauf hat falls die Kinder wieder zuhause sein sollten.

                      (18) 08.12.16 - 17:47

                      ----Eben. Man sieht die Kinder und die Tür ist abgeschlossen. Was soll da passieren? ---

                      Zum Beispiel sowas

                      http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/enteisung-mit-feuerzeug-in-kaiserslautern-wer-haftet-nach-tankstellen-brand/-/id=1682/did=18600802/nid=1682/1kcrwdm/

                      Manchmal sollte man auch mit der Dummheit anderer Menschen rechnen.

                      • (19) 08.12.16 - 19:37

                        Oha, jetzt wird es aber albern. Dann darf man die Kinder nicht mal eine Sekunde aus den Augen lassen. Irgendwas kann immer mal passieren. Übrigens will ich gar nicht zählen, wie oft ich direkt daneben saß und eins meiner Kids runterfiel. Also bitte!

                        • (20) 08.12.16 - 19:56

                          Wieso albern? Du hast gefragt, was sollte schon an einer Tankstelle passieren.

                          • (21) 08.12.16 - 21:07

                            Wie oft ist so ein Fall schon passiert und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit prozentual? Und wie wahrscheinlich ist es, das so etwas just in dem Moment passiert, während meine Kinder allein im Auto sitzen und nun die alles entscheidende Frage: was wäre anders, wenn ich mit im Auto sitzen würde? Würde die Tanke dann nicht in die Luft fliegen? Du schreibst einen Mist zusammen nur um Recht zu behalten. Aber egal wie du es drehst und wendest, du bist im Unrecht.

                            (22) 09.12.16 - 06:30

                            #rofl

                            Oh je, warum so aggro?

                            ----Du schreibst einen Mist zusammen nur um Recht zu behalten----

                            Ich habe Dir einen Link auf Deine Frage geschickt, mehr nicht. #augen Kannst Dich wieder abregen.

                            (23) 09.12.16 - 08:44

                            Hahahhaa, ich müsste dich ernstnehmen, um mich über dich aufzuregen.

              Was gibt dir das Recht über meine Auffassung von Aufsichtspflicht und mein Empfinden beim Alleinlassen von Kindern unter solchen Umständen zu urteilen? Wer sagt, dass ich es in Ordnung finde das Kind auch beim Gang zum Bäcker alleine im Auto zurück zu lassen? Stand das in irgendeiner Weise in einen meiner Texte? Ich bemängelte deinen unmittelbaren Vergleich zwischen beiden Sachverhalten. Das verhält sich wie mit einem Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Denn ich bin maximal zwei Minuten beim Bäcker. Und wie Gluckenhaft, nehme ich auch noch meinen kleinen Sohn immer mit hinein.
              Außerdem, weißt du warum das größere Kind nicht in der Lage war das Auto zu verlassen um Hilfe zu holen?

              Und wenn ich mir einfach mal das Recht gönne meinem Herzen Luft zu machen und hier bei Urbia als Userin meine Meinung zu äußern, hat das noch lange nichts mit voreiligen Urteilen zu tun sobald der Sachverhalt eindeutig ist! Was hat das mit Lästern zu tun #kratz

              (25) 07.12.16 - 17:53

              Mir ist es völlig schleierhaft wie man diesen Artikel noch anders interpretierten kann als die Tatsache, dass eine Mutter ihre Kinder abends/nachts im Auto zurückgelassen hat.
              Die Kinder waren über längere Zeit nicht unter Aufsicht und unterkühlt.
              Die Polizei musste kommen und einschreiten.

              Jo, solange keine Schuld bewiesen ist, werfe nicht den ersten Stein.

              Aber, die TE anzugehen, weil diese Geschichte sie schockiert und sie es als Mutter (vermutlich wie es die meinsten empfinden) überhaupt nicht nachvollziehen kann ist total daneben.
              Du gehst in die Verteidigung für die Mutter aus dem Artikel und beschimpft eine Frau die nicht teilnahmslos so einen Artikel hinnimmt und darüber reden will.

Top Diskussionen anzeigen