Freundin Besuch unterschiedliche Methoden

    • (1) 18.01.17 - 11:08

      Hi. Hatte vor 3 Monaten eine Freundin zu Besuch bei uns. Ihre Tochter ist genauso alt wie mein Sohn. Sie waren 4 Tage bei uns,weil sie weiter wegwohnen. Beide 3Jahre alt,fast 4 in ein paar Wochen.

      Ich muss zugeben,freue mich jedesmal, aber manche Sachen sind sehr anstrengend,weil wir einfach anders ticken. Eigentlich ist mir das auch egal,aber manche Sachen haben mich doch gestört,bzw. hab ich mich eingemischt,obwohl ich es nicht wollte.

      Als Beispiele.

      Mein Sohn muss am Tisch sitzen bleiben,bis wir gegessen haben. Ihre Tochter nicht,hab ich allerdings nichts gesagt,weil es nicht mein Problem ist ob sie isst oder nicht.

      Morgens gibts bei uns Frühstück und dann was zum Nachtisch,bei ihr nur Süßes,weil die Tochter sonst gar nichts isst(Keks,Haribo).
      Mein Sohn muss erst fragen,bevor er an den Naschschrank darf,ihre Tochter geht selbst kurz vorm Essen dran,weil wenn sie jetzt Hunger hat,dann darf sie essen was halt da ist,statt 5 min auszuhalten.

      Ist mir auch alles egal,weil es mich nicht stört,weil ich halt bei meinem Kind drauf achte.

      Was mich aber störte,das sie Abends anscheinend im Bett meines Sohnes(,war der Schlafplatz an den Tagen),Gulasch vom Mittag gegessen haben(die Tochter),statt am Tisch,weil sie gerade am Laptop war und Kinderfilm geschaut hat. Als ich das Bett überzogen habe,als sie weg waren musste ich sehen das ein riesen Fleck auf Laken und Matratze hatte. Daher wusste ich,das sie anscheinend dort gegessen haben.

      Das war eigentlich das einzige was gestört hat,aber es ist trotz alledem echt anstrengend,wenn man so anders tickt,weil man jedesmal diskutiert,warum man den so Streng ist in manchen Sachen und sich rechtfertigen muss zu Hause.

      Auch wollte ihre Tochter extra was kaputt machen,habe 3 mal gesagt sie solle bitte nicht darauf treten,das es bricht(knackte schon) aber sie hörte nicht. Ich hab dann gesagt,wenn sie es absichtlich macht(nicht ausversehen),,dann besorgt sie meinem Sohn als Konsequenz ein Neues. Stieß ich natürlich wieder auf Unverständnis. Aber bei uns ist es so und auch in der Kita,macht einer was extra kaputt,trotz Vorwarnung wird es ersetzt. Für mich ist das halt normal.

      Hab auch einmal was gesagt als die Kids gespielt haben und alles auf dem Boden lag,hab die beiden aufgefordert aufzuräumen und ehe es nicht fertig ist,bleiben wir drinnen. Und es sollen bitte beide aufräumen und nicht nur mein Sohn. Da kam schon ein komischer Blick,aber war mir dann egal.

      Kennt ihr sowas? Will mich nicht einmischen,aber sagen das bitte beide aufräumen sollen und das ich es nicht mehr möchte das im Bett gegessen wird,das nehme ich mir schon raus. Oder halt das nichts mit Absicht kaputt gemacht werden soll,nur weil sie gefrustet ist.

      Bin mal auf Meinungen gespannt. Evtl. bin ich auch zu verbohrt.

      Danke

      • Also bei Gästen in dem Alter bin ich schon etwas nachsichtiger, was unsere Regeln angeht, denn grade, wenn die Kinder noch nicht so oft bei uns waren, können sie ja auch gar nicht alle Regeln kennen, geschweige denn befolgen.

        Bei grundlegenden Sachen würde ich aber keinen Unterschied machen, schon gar nicht, wenn der Besuch über mehrere Tage bleibt. Fände ich sonst auch sehr ungerecht gegenüber meinen Kindern.

        Beim absichtlichen Zerstören von Gegenständen hätte ich zum Beispiel nicht drei mal gebeten aufzuhören. Wenn da ein Kind nicht nach der ersten Ermahung aufgehört hätte, wäre der Gegenstand weg gewesen!

        Auch wäre ich extrem sauer geworden, wenn Besuch mir mein Bett mit Gulasch versaut! Gegessen wird am Tisch, gegen ein paar Chips auf der Couch sage ich ja auch nichts, aber das geht entschieden zu weit und das hätte ich auch deutlich gesagt.

        Es liest sich so, als wäre deine Freundin selber nicht erzogen und für so viel Stress ist mir dann meine Zeit irgendwie zu schade.

        lg

        • Hallo. Zum Glück seh ich das nicht alleine so. Hab mich mit dem Bett echt geärgert, vorallem muss ihr das aufgefallen sein,war nicht zu übersehen. Und dann noch rot,also super rauszubekommen :-( .

          Wie gesagt bei anderen Sachen hab ich echt nichts gesagt,aber mein Sohn sagte auch einmal zu mir,(als ihre Tochter vor Wut die Tür auf und zu geknallt hat,immer wieder(, Mama das darf man nicht. Er meinte damit Tür knallen. Hab ihn dann angeschaut und gesagt,die Mama von Lea sitzt da,die kümmert sich schon drum. Irgendwann ist sie dann aufgestanden und hat sie zurecht gewiesen.

          Ich will auch nicht immer die Meckerliese sein und ich warte auch lange,weil ich denke,dass ist ihre Aufgabe und nicht meine.Aber irgendwann oder bei ewiger Widerholung,kommt es weg.

          Ich will mir auch nicht alles kaputt machen lassen,zumindest nicht mit voller Absicht und ohne Einsicht. Ein Kind kann auch mal aus Wut was kaputt machen,aber die Konsequenz muss dann die Mutter/Vater androhen bzw. durchziehen. Kinder machen ja Sachen die sie nicht sollen,aber es muss ja was passieren,sonst ändert sich das Verhalten nie.

      hallo,
      das klingt furchtbar anstrengend. ich würde die beiden in einer pension unterbringen nächstes mal, puh! dann hockt man sich nicht so auf der pelle.
      DEIN HAUS, DEINE REGELN! ganz einfach.
      ich finde, du hast es gut gemacht und ich würde wohl noch deutlicher intervenieren (aufstehen bei tisch wäre mir egal), gulasch im bett - nein! beide müssen aufräunen - klar! nachtisch nach dem frühstück - nein!
      mir wäre der besuch zu nervig, ganz ehrlich!
      ich hatte mal eine freundin, die meinte immer "also MEIIIIIIINE kinder dürfen dies/das ja nicht". nachdem es mich x mal genervt hatte, habe ich nur "naja, sandra, DEIIIIIINE kinder sind ja auch nicht MEEEEEEEINE kinder!". damit war das thema schnell erledigt.
      vg

      • Hi. Genau. Denke auch jeder hat seine Regeln. Aber wenn man halt zu Besuch ist,sollte man wenigstens versuchen,was manches angeht,sich zusammenzureißen.

        Die Kinder haben auch völlig verschiedene Interessen. Denke mit den Jahren wird das extremer und sie haben kein Interesse aneinander. Wir sind halt befreundet,aber die Kinder suchen sich die Freunde selbst aus.

    Also ich sehe das so: meine Wohnung, meine Regeln.
    Natürlich ist man bei Besuchern etwas nachsichtiger.

    Aber ich würde nicht dulden, dass andere Kinder ungefragt an meinen Süßigkeitenschrank gehen. Das würde ich sofort unterbinden. Und ich würde auch etwas sagen, wenn ein Kind (egal ob es meins ist oder ein fremdes Kind) eine Sache mutwillig kaputt machen will. Da würde ich auch nicht 3x etwas sagen, sondern nur 1x und wenn das nicht hilft, dann die Sache wegnehmen. Auch werden bei uns in der Wohnung keine Türen geknallt und Besuchskinder bitte ich, so lange am Tisch zu warten, bis alle Kinder aufgegessen haben (Stichwort: Kinder warten auf Kinder).

    Ich würde bei all diesen Sachen auch nicht warten, dass die andere Mutter dazu etwas sagt (die kann ja meine Regeln nicht kennen), sondern ich würde das betreffende Kind selbst ansprechen.
    Die Aktion mit Gulasch im Bett essen verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. Wie sind sie denn an das Essen, Besteck und Teller heran gekommen? Und ist es euch nicht aufgefallen, dass die Kinder sich Essen auf den Teller machen, die halbe Küche leerräumen und alles in das Kinderzimmer schleppen? Wo ward denn ihr da als Eltern?
    Ich hätte die Aktion gleich in der Küche unterbunden.
    Zusammengefasst: ich finde nicht, dass Du übertreibst. Eher finde ich, dass Du zu zurückhaltend gewesen bist und zu wenig gesagt hast, was Dir wichtig ist.

    • Hi. Nein ,meine Freundin kam zu mir und fragte ob ihre Tochter die Reste von Mittag noch essen kann. Hab gesagt klaro und ob ich ihr das fertig machen soll. Sie verneinte und sagte,sie macht das schon. Aber woher soll ich wissen das eine Erwachsene Frau ihrem Kind das Essen ins Bett stellt? Hab angenommen die Essen am Tisch. Ich war in der Zeit mit meinem Sohn im Wohnzimmer und sie halt mit ihrer im Kinderzimmer,weil sie Tablet gucken wollte.

      Hätte ich nie erlaubt,aber auch nicht nachgefragt,weil ich sowas ja nicht ahnen kann :-(

Hallo,

so jemanden würde ich nicht mehr über mehrere Tage einladen. Das geht nicht - Gulasch essen im Bett?!

Ich finde das Verhalten deiner Gäste sehr rücksichtslos. Wenn ich Gast bin, dann halte ich mich so gut es geht an die Regeln im Haushalt. Ich erwarte ja auch irgendwo, dass sich meine Gäste benehmen. Bei Essensgewohnheiten kann es natürlich schwierig sein, aber dass ein Gastkind ohne zu fragen an Schränke geht, die für meine eigenen Kinder tabu sind, ist nicht richtig und ich finde, dass man da schon etwas sagen muss. Es ist gegenüber deinem Sohn absolut unfair.

Viele Grüße,
lilavogel

  • Hi. Ja nee eigentlich stand es ja auf der Ablage im Esszimmer. Aber mein Sohn geht da auch nicht ran ohne zu fragen.

    Egal was er nimmt,er fragt. Das muss ich eigentlich auch nicht sagen.

    Ja und bei ihr darf sie überall ran. Aber selbst als sie nein sagte,hörte sie nicht. Tja.... muss sie selbt wissen ob sich das mal lohnt ; -)

    Aber zu Besuch wird echt schwer werden in Zukunft. Vorallem das auf eine nette Art zu verpacken.

Ja ich muss zugeben, ich hab mich in solchen Situationen auch schon geärgert!
Anlass dazu war der gleichaltrige Sohn meiner besten Freundin bzw. meine beste Freundin selbst.
Wenn wir dort zu Besuch waren und die Jungs in seinem Zimmer gespielt haben, sah es hinterher natürlich immer aus, wie nach einem Attentat!
Hab meinen Sohn auch immer dazu ermutigt aufzuräumen, bevor wir gehen, auch wenn es dadurch manchmal etwas länger gedauert hat..

Wenn sie allerdings bei uns zu Besuch waren, dann wurde meist ein Schlachtfeld hinterlassen, weil urplötzlich der Papa schon mit dem Auto vorm Haus stand, um sie wieder abzuholen und sie ihn nicht warten lassen wollten!
Also bliebt das Aufräumen immer an mir und meinem Sohn hängen.
Fand das ziemlich ungerecht, hab aber nie was gesagt, weil ich keinen Ärger mit meiner Freundin vom Zaun brechen wollte.

Heute würde ich schon mal sagen, pass auf, sag eher Bescheid, wenn dein Mann kommt, um euch abzuholen, damit die Jungs noch Zeit haben um Ordnung zu machen.

In deinen 4 Wänden gelten eben DEINE Regeln und daran müssen sich auch Besucherkinder halten, selbst wenn sie eine laschere Erziehung genossen haben.
Diese Erfahrung werden sie noch öfter im Leben machen ;-)

LG

ES gibt einfach unangenehme Menschen. Ich hatte einmal Besuch der erwartet das wir 10 Minuten den Kuchen anstaren ( damit ihr Kind nicht gierig wird), das Kind durft nicht auf den Jahrmark ( da haben sie einfach unseren Kühlschrank leergefressen und für sich gekocht), der Bengel hat die Plymobil Eisenbahn meiner Jungs kaputt gemacht ( leider erst später aufgefallen). Sehr netter Besuch.
Bei uns gab es immer Süßigkeiten frei zugänglich kein Problem, meine Jungs mußten ihr Zimmer nicht dauernt aufräumen ( sie haben oft riesen Anlagen gebaut, ich finde es schade soetwas zu zerstören).

Da frage ich mich erstmal: Was kennst Du denn für Leute? In meinem Bekannten - und erstrecht in meinem Freundeskreis tickt keiner so.

Irgendwie klngt das alles ein bisschen zu konstruiert für mich. So nach dem Motto: Guckt mal, was die alles falsch macht, und wie toll ich bin, weil ich es komplett anders mache. Ein bisschen fishing for compliments. Oder warum schreibst Du die ganze Geschichte hier ins Forum?

  • Hi. Weil ich andere Meinungen haben wollte. Mein Mann sagte ich hab zu viel gesagt,weil ich gesagt habe sie sollen aufräumen und er sagt wir sind zu unterschiedlich,das geht in die Hose. Meine Mutter sagte:sie hätte nichts gesagt,weil sie ja eh nur ein paar Tage da sind. Ich bin anderer Meinung. Und da ich sonst keinen Fragen konnte,ob ich übertreibe oder nicht ;-) frage ich neutrale Leute.

    Für sie ist das richtig ,was auch okay ist,es geht darum,darf man Gästen was sagen oder aushalten und durchziehen. Mehr nicht.ich komme mir halt blöd vor,falls ich echt übertrieben habe und alle sagen würden,ist nicht so dolle. Dann hätte ich mich entschuldigt ,oder es nochmal angesprochen.

    Und ganz im Ernst,ja ich steh hinter meiner Erziehung und empfinde sie als gut und würde sie nicht ändern,egal was dazu hier gesagt wird,es geht alleine um was darf ein Gast und wie sollte man als Gastgeber sein.

    Hi. Weil ich andere Meinungen haben wollte. Mein Mann sagte ich hab zu viel gesagt,weil ich gesagt habe sie sollen aufräumen und er sagt wir sind zu unterschiedlich,das geht in die Hose. Meine Mutter sagte:sie hätte nichts gesagt,weil sie ja eh nur ein paar Tage da sind. Ich bin anderer Meinung. Und da ich sonst keinen Fragen konnte,ob ich übertreibe oder nicht ;-) frage ich neutrale Leute.

    Für sie ist das richtig ,was auch okay ist,es geht darum,darf man Gästen was sagen oder aushalten und durchziehen. Mehr nicht.ich komme mir halt blöd vor,falls ich echt übertrieben habe und alle sagen würden,ist nicht so dolle. Dann hätte ich mich entschuldigt ,oder es nochmal angesprochen.

    Und ganz im Ernst,ja ich steh hinter meiner Erziehung und empfinde sie als gut und würde sie nicht ändern,egal was dazu hier gesagt wird,es geht alleine um was darf ein Gast und wie sollte man als Gastgeber sein.

Top Diskussionen anzeigen