Im Essen stochern

    • (1) 05.07.17 - 13:52

      Kurz vorweg... Ich bin echt empfindlich was Lebensmittel und Hygiene angeht. Zuhause weiß es jeder und macht sich manchmal sogar drüber lustig. Mich nervt es denn diese Macke steht mir selbst oft im Weg aber gut. Ich versuche es zu überhören was ich allerdings hasse ist wenn jemand im Essen meines Kindes mit seiner Gabel rumfummelt. Erst selbst essen und dann im Essen meiner Kinder rumfuhrwerken. Ich könnte da echt an die Decke gehen. Erstens wegen Karies und auch wegen sonstiger Bakterien. Gibt es hier welche die da auch so extrem sind?

      • Wer stochert denn im Essen deiner Kinder herum? Familienmitglieder? Fände ich ehrlich gesagt nicht so schlimm, wir sind da aber allgemein ziemlich locker, muss ich zugeben. Ich küsse meine Tochter auch auf den Mund. Freunde deiner Kinder? Joa, kann man so oder so sehen, wäre für mich auch noch kein Weltuntergang, könnte ich aber nachvollziehen, wenn es dich stört.

        Lg Kokosmilch - die gerne was vom Teller ihrer Tochter mopst;)

      ich frag mich grad, wer außer Deinem direkten Umfeld, die um Deine Hygienevorstellungen ja wissen und es deshalb eigentlich nicht tun sollten, im Essen Deiner Kinder rumfuhrwerkt?

      Bei uns herrscht reger Bestecktausch beim Essen. Meist fängt die 2jährige an und will dann erst Papas, dann Mamas und Omas Gabel haben. Stört mich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Genauso wenn alle mal aus einem Glas oder einer Flasche trinken. Jetzt im Sommer gibt's öfters eine Kugel Eis....da schleckt der es gerade sieht wenn es tropft schnell ab.

      Natürlich nur innerhalb der Familie...wer genau macht das denn bei euch?

    • Verstehe ich nicht, wer stochert denn im Essen deiner Kinder rum? Das gibt es bei uns nicht...

      Wobei ich hier innerhalb der Familie vollkommen locker bin. Mein Sohn isst auch mal von meinem Löffel oder Gabel, wir trinken aus einer Flasche wenn wir unterwegs sind, Junior steckt sich mal den Schnuller des Babies in den Mund und steckt ihn dann wieder zurück.

      Diese Kariesgefahr scheint wohl schon real zu sein, vielleicht bin ich da zu locker, aber um andere Bakterien mache ich mir keine Sorgen, dann darf man ja nirgends mehr hingehen und nichts anfassen.

      Ich bin jedenfalls in meinen 33 Jahren bisher völlig Kariesfrei gefahren obwohl meine Mutter und ich schon von jeher mal von der selben Gabel gegessen haben und beistimmt 1000 mal aus versehen aus dem gleichen Glas getrunken haben.

      Mich nervt es denn diese Macke steht mir selbst oft im Weg aber gut.

      ......................................

      Dann befrei Dich davon. Siehe PN

      Ich hoffe es gibt nicht zu viele Menschen mit dieser Hygienestörung.

      Denn wie inzwischen ja bekannt ist, sind übertriebene Hygieneansprüche ein Mitauslöser für Allergien.

      Unser Zwerg trinkt bei allen Familienmitgliedern mal aus dem Glas, er hat auch schon meine Gabel haben wollen, bekommt er auch, esse ich halt mit seiner.

      Ich hol ihm auch Mal Essen mit meiner Gabel raus und leg es ihm auf den Teller bzw. schneide ws mit meinem Besteck klein. Wenn wir alle zusammen essen bekommt er auch von Onkel und Tante von deren Teller was, natürlich mit deren Besteck überreicht.

      Sehe da kein Problem. Er ist jetzt fast 2 1/2 und bis auf 2x Bronchitis, die harmlos waren und wir auch nicht zum Arzt mussten, hatte er bisher nur leichte Erkältungen. Ich führe das auch Mal auf meinen normalen Umgang mit Schmutz und Bakterien zurück. Plus natürlich auch viel Bewegung draußen an der frischen Luft.

      Während man speist, kommt nur das eigene Besteck an die Nahrung. Wenn man fertig ist, dann schiebt man den Teller rüber und kann Untererhnährte Verwandte begünstigen. Das betrifft meine Kinder und mich gleichermaßen

      Hallo, ich persönlich bin sehr locker .... Nun ja, meine Kinder waren schon in der Krippe und da ist doch nun wirklich ständig reger Tausch von Dingen, die andere vorher im Mund hatten.

      Hast du oder die Großeltern die Kleine nicht gefüttert und dann vielleicht mal das Essen "kälter" gepustet ? Da kommen doch auf das Essen fast genauso viele Bakterien, Karies sonstwas drauf und dein Kind hat es hernach im Mund .... Wichtig ist doch eine gute Mundpflege, insbesondere bei vorbelasteten Kindern.

      Ich kenne niemanden, der so ist :-) Vielleicht gibt es aber auch nur niemand zu .... Wenn du heute schon ahnen würdest, wen deine Tochter später vielleicht mal küsst :-)

      VG
      B

      Extrem empfindlich bin ich da nicht. Manchmal habe ich auch kein Problem damit mir mit meinem Kind oder Verwandten einen Teller zu teilen. Je nachdem worum es geht, wer es ist.

      Allerdings gibt es auch Grenzen. D.h. wenn ich mal nicht möchte, dass mir jemand was vom Teller klaut, dann sag ich was.
      Macht mein Kind auch. Wenn wir uns eine Portion teilen, sprechen wir das VORHER ab. Habe ich eigentlich keinen Hunger und mich verlockt es dann doch, eine Pommes zu essen, dann FRAGE ich mein Kind. Sagt sie nein, akzeptiere ich das. Fragen Verwandte, liegt es an der Person, dessen Teller das ist.

      No Go finde ich, wenn jemand sehr oft bei anderen mitisst, ein STOPP übergeht "ist doch nur ..." oder ein "stell dich nicht so an" - da könnte ich platzen. Wegen der Antworten, der Art und Weise.

      Hierbei beziehe ich mich darauf, wenn vom Teller gegessen wird.

      No Go ist für mich, wenn darin herum gestochert wird. Allerdings kenne ich keinen der das macht. Seit meine aus dem Kleinkindalter raus ist, hat sie das nicht wieder versucht. Seit sie reden kann, sagt sie, dass sie satt ist - oder es ihr nicht schmeckt.
      In Fremden Tellern rumstochern fände ich furchtbar. Unappetitlich. Hat nichts mit manieren zu tun.

      Davon essen MIT EINVERSTÄNDNIS jedoch ok.

      bei sonstiger Bakterien gilt natürlich noch ein Zusatz: wer eine offene Entzündung oder ähnliches hat, achtet von sich aus auf Achtsamkeit, sagt den anderen Bescheid. Da gilt dann erhöhte Vorsicht. Nicht nur beim Besteck, sondern allgemein - Hände waschen, Begrüßung etc.

      Jene welche, die auch mit akutem Herpes und null Hände waschen und bei wissentlicher Ansteckungsgefahr meinen, man würde übertreiben, wenn man grade keine Magen-Darm-Infektion nach frisch überstandenem anderen Infekt braucht, diese meide ich generell inzwischen. Liegt nicht an den Bakterien, sondern weil auch sonst keine Rücksicht in allen Bereichen möglich war.

      Wer einen Infekt hat, hält sich auch so zurück und sagt Bescheid.

      Mit diesem Vertrauen ist essen teilen auch möglich.

      Hallo,

      Ich oute mich mal: ich bin auch so, bei uns trinkt jeder aus seinem Glas, isst mit eigenem Besteck aus seinem Teller etc. Alles andere finde ich einfach unappetitlich. Und ich könnte an die Decke gehen, wenn meine Schwiegermama - zu der ich im Übrigen ein sehr entspanntes Verhältniss habe - z.b aus der Salatschüssel sich Salat mit der eigenen Gabel "schaufelt", obwohl ein Extra-Löffel dabei ist. Manchmal denke ich, sie weiß es ganz genau, und tut es trotzdem ... Egal, ich "schlucke es runter" um des lieben Friedens Willen ;-)

      LG,

      Es ist einfach mal wieder eine Frage des Respekts, wenn mich jemand bittet, so ein Verhalten zu unterlassen. Abgesehen davon, dass ich mit meiner Gabel nicht im Essen anderer Leute herumstochere, ohne gefragt zu haben, würde ich es unterlassen, wenn ich darum gebeten würde.

      Hat mit Macke nix zu tun, jeder handhabt das anders. Wenn ich zum Essen bei Freunden eingeladen bin, dann ist mir das herzlich egal, wenn die untereinander von den Tellern essen, so lange sie meinen dabei auslassen und mich nicht auffordern, es ihnen gleich zu tun. :-p

Top Diskussionen anzeigen