Familie & baby

    • (1) 25.08.17 - 08:55

      Guten morgen euch allen
      Ich hab extrem redebedarf.. meine schwangerschaft war an sich total schön bis zum ende hab ich es genossen .. wir sind 3 wochen vor der et umgezogen zurück in die gegend wo wir vorher gewohnt hatten.. die familien fanden 25km zu weit jedesmal naja das hab ich dann irgendwann überhört aber seit wir wieder hier wohnen (seit 1.4.) dreht sich auf einmal alles... vorher hiesd es "ihr wohnt zu weit weg dann kann ich nicht mal einfach so kommen" ..wohnen jetzt wieder hier dann kann ich mir immer noch anhören "ya ihr wohnt zwar wieder hier aber du willst doch kein besuch , du lädst uns nie rin , du rufst nie an... " irgendwann netvt es so das ich ab und an nicht mal mehr ans handy gehe.. hab die schnauze voll! Bin 1 1/2 jahre verheiratet und hab ein 18 wochen altes baby vorher war ich flexibler jetzt hab ich mein tagesablauf so wie mein kleiner es will .. wenn er hunger hat hetze ich mich nicht bin auch keinen eine rechenschaft schuldig! Meine eltern sagen immer mach dir kein stress wenn nicht kommen wir auch wenn es spät ist aber hauptsache wir können uns kurz sehen .. meine schwiegereltern das komplette gegenteil.. immer eine extra einladung mehrmals hatten wir diese diskussionen schon immer hies es wenn der kleine da ist kommen wir auch so !? Mein schwiegervater ist unternehmer und arbeitet viel da hab ich volles verständnis wenn er mal nur zu hause auf der couch liegen will .. meine schwiegerm ist hausfrau und seit mai in der türkei im ferienhaus..
      Jeden tag schreiben sie mir ya schick bilder videos ich hab den kleinen vermisst! Wer hat denn gesagt das sie so lange weg bleiben sollen bzw vorher hats die auch nicht wirklich gejuckt was ich hier so mache .. dann vor 3 tagen hatte ich so ein tief hab den ganzen tag nur geheult und auf nichts lust gehabt kam meine mama an und meinte ya die freuen sich alle wenn ich auch ins ferienhaus kommt das ganze dorf wartet schon auf euch . Nach meiner meinung fragt keiner -.-

      So zum eigentlichen thena jetzt sry das ich mich auskotze ;(

      Mein kleiner fremdelt total wenn er 1 tag meine mama nichht sieht fängt er schon an zu weinen ... was mach ich dann mit meiner schwiegerm. Sie hat ihn zuletzt gesehen da war er ca5 wochen alt.. ich hasse es immer,wenn er weint dann muss ich immer deutlich laut werden das ich ihn nehmen kann weil die das nicht verstehen .. gut wo er so minni war da lags nur oft daran das er mama wollte und nicht oma aber jetzt ist er älter und hat angst.. wie mach ich denen das deutlich!? Ich hab auch kein problem das sie ihn alle mal auf den arm nehmen wollen halte mich da auch nicht zurück .. ist der 1. Enkel beiderseits
      Mein mann und ich haben oft geredet wenn unser sohn älter ist und wir sagen nein zu süsses dann bleibt es auch dabei er wird wenn er älter ist noch genug süsses essen können, da musste ich mir dann abhören von etwas schokolade wird man nicht krank ist mein enkel ich geb ihm was er will...aber ich will es nicht das wir ihn hier erziehen und die dann verziehen später .. das ist der einzige punkt was mich so ankotzt die wissen immer alles besser und lieben verzogene kinder ! Helft mir wie geh ich damit um wenn er weiss das er später bei oma machen darf was er will und hier zu hause nicht...

      Sry für den langen text ????

      • Da du dich weder der Groß- und Kleinschreibung bedienst, noch Satzzeichen in ausreichender Menge verwendest, ist dein Text leider ausnehmend schwer zu lesen.

        Ich bin auch ehrlich - ich habe das Problem nicht verstanden. Nur der letzte Absatz erscheint mir einigermaßen verständlich.

        Dein Baby wird nicht umkommen, wenn es auf Omas Arm ist und ein bisschen weint. Er kann ja nur fremdeln, wenn er seltener bei anderen auf dem Arm ist und dann auch jedes Mal sofort wieder von dir übernommen wird, wenn er meckert. Du darfst da wirklich nicht so empfindlich sein.

        Für später würde ich mir auch mal nicht solche Gedanken machen. Euer Kind wird nicht von Oma und Opa verzogen, wenn es nicht täglich mehrere Stunden dort verbringt. Eure Erziehung ist maßgeblich, da können die anderen in wenigen Stunden nicht viel verziehen.

        Wenn du nicht ans Handy gehen willst, dann lass es. Man kann aber auch der Höflichkeit halber zurück rufen oder eine Nachricht schreiben, anstatt alle zu ignorieren.

        Dass sich der Tagesablauf komplett nach dem Baby richten muss, ist übrigens auch nicht gesetzt. Ich gehe davon aus, dass du derzeit nicht berufstätig bist. Man kann sich den Tag recht frei einteilen und kann es auch mit Baby schaffen, pünktlich zu Terminen und Verabredungen zu erscheinen.

        • Entschuldigung das Ich mich nicht an die Rechtschreibung gehalten habe.
          Ich habe kein Problem damit wenn Sie ihn auf den Arm nehmen und wenn er etwas weint.. Er weint ya nicht gleich extrem los aber es gab schon einige Situationen da konnte mein Mann unseren Sohn schwer beruhigen.
          Ich meine mit dem Tagesablauf auch nicht das ich mir keine Termine / Verabredungen mache.. mir gings nur darum, das es für die Selbstverständlich ist den kleinen überall mitzunehmen ..um 23 Uhr nochmal rauszugehen , weil Sie Ihn vermisst haben und wir zum Tee trinken kommen sollen... Wenn mein kleiner schläft tue ich es auch oder ich kümmere mich um den Haushalt.

          Ich rufe einige Minuten später zurück oder melde mich den Tag noch , ignorieren tue ich es auch nicht ;)

          Das mit dem verziehen meint ich auch nicht böse , hab nur bedenken ;)

          • Aber genau das ist doch das schöne bei Oma und Opa. Da läuft es immer ein bisschen anders. Ich fand das als Kind Klasse! Klar, ich habe mich auch bei meinenEltern wohlgefühlt, aber bei meinen Großeltern war es einfach anders...wie im Urlaub. Und das sollten doch Kinder auch mal genießen dürfen :-)

            Mach dir doch nicht jetzt über etwas Gedanken, was noch gar nicht eingetreten ist.

            Gut, Schoki gehört jetzt vielleicht noch nicht in Babys Magen. Aber du hast ja einen Mund und kannst das ansprechen. Und manchmal muss man Sachen eben auch immer und immer wieder sagen.

            Alles Liebe für euch

      Omas und Opas haben andere Regeln - und müssen auch nicht starr deine einhalten. Kinder lernen schnell, das dies und jenes bei Oma geht, daheim aber nicht. Das ist kein Problem.

      Omas und Opas nehmen Kids gerne auf den Arm. Wenn du das nicht willst, dann sag das. Aber Sinn macht es wenig. Lass sie halt das Kind halten. Wenn er weint, nimmst du ihn wieder freudlich ab.

      Wie sollen sie sich an Omi und Opi gewöhnen, wenn sie sie nicht sehen oder sie nicht körpernah erleben dürfen?

      Süsses und alles andere: Nimms locker. Du kannst Regeln auch mal ausser Haus lockern. Desswegen bekommst du nicht gleich einen Wutzwerg. Es geht nicht immer ums Prinzipien-Reiten.

      Was mich nachdenklich macht und du mal ruhig überlegen solltest: Könnte es sein, dass du noch etwas an der Kindbett-Depression rummachst? Dann würde ich ganz schnell bei einer Hebamme Hilfe holen. Es ist nicht ganz üblich, dass man wegen einer Einladung etc. losheult. Oder so empfindsam in gleich allen Bereichen ist. Das ist eine Hormonstörung, nichts, wofür du eine Schuld tragen würdest.

      Es ist normal, dass junge Mütter sich über die Schwiegermutter nerven, über Ernährungsfragen, sich ausgeschlossen oder übergangen fühlen. Aber nicht gleich alles auf einmal...

      Ich hab ihn gelesen, deinen langen Text.

      Ya schreibt man übrigens Ja - mit J.
      Ich versteh nicht, was für dich so schlimm ist. Du hast anscheinend ein Problem mit deiner Schwiegermutter und suchst geradezu nach ihren Fehlern, Vergehungen, die sie evtl. in Zukunft begehen könnte.... oder meintest du damit deine Mutter, oder beide Omas?

      LG

    • (7) 26.08.17 - 09:36

      Du musst lockerer werden! Denn das Problem bist nur du. Du machst Probleme wo keine sind, regst dich über Sachen auf, die noch gar nicht passiert sind.

      Lass Oma und Opa einfach ein bißchen Oma und Opa sein.

      Wie kommt man auf ya mit "y"?!

      Deine Schwiegereltern lieben verzogene Kinder? Somit ist Dein Mann auch ein verzogener Blag, der nur mit Schokolade aufgezogen wurde oder wie muss man das verstehen?
      Ich sehe nirgendwo eine besondere Katastrophe und kinderschädliches Verhalten.
      Wenn Du nicht willst, dass die Familie wegen Deiner speziellen Abneigungen komplett zerstritten ist, dann schalte mal einen Gang runter. Oder Du musst eben beweisen, dass nur Du alles richtig machst und Dein Kind wächst ohne Großeltern auf...das geht schon auch, aber ob es schön ist, steht auf einem anderen Blatt.
      Und wie man auf Ya statt Ja kommt, erschließt sich mir auch nicht. Könnte nicht schaden, dass Du Dich mit der deutschen Sprache beschäftigst, bevor Dein Kind in die Schule kommt....
      Gruß Moni

    Deine Rechtschreibung ist so gruselig, dass man Deine Sätze kaum versteht.
    Was ist an einfachen Regeln zu Groß- und Kleinschreibung, Komma- und Zeichensetzung so schwer? #kratz Bitte tu etwas für Deine Allgemeinbildung und gib diese Schreib- und Ausdrucksweise nicht an Dein Kind weiter. Das finde ich viel wichtiger als ein paar Süßigkeiten von den Großeltern!
    Zum Thema: Du musst akzeptieren, dass andere Menschen Kinder anders erziehen/behandeln, als Du das tust. Deine Schwiegereltern wissen offenbar, wie man Kinder aufzieht, denn sie haben ja DEINEN MANN aufgezogen und zu dem gemacht, was Du geheiratet hast. #aha
    Kinder können auch durchaus unterscheiden zwischen verschiedenen Regeln und Lebensmodellen. Dein Haus - Deine Regeln, aber dann auch: Haus der Großeltern - ihre Regeln!
    Wenn Du das nicht akzeptieren kannst, dann solltest Du den Kontakt zu ihnen komplett abbrechen.

    (15) 15.09.17 - 17:37

    Hey und hallo

    Einige kommentare hier empfinde ich als unnoetig. Wenn man einen text nicht lesen kann, anscheinend wegen zu wenig komma und punkt, dann lasst es doch sein.

    Nun zu dir banu. Ich kann dich verstehen und ich kann dir nur sagen, du solltest lieber von beginn an sagen was du willst und was nicht. Ich habe bei meinem ersten kind oft gedacht, ach komm ich solle mich nicht so aufregen, sind nun mal die grosseltern, bis es dann zu sachen kam, die meine schwiegis nun wirklich nichts angehn und ich das im normalen ton gesagt habe. Wortwoertlich: ich moechte nicht, dass ihr euch gedanken macht. Ich werde mich melden wenn ich diesbezueglich von euch unterstuetzung brauche. Ab da fanden sie mich nicht mehr nett.
    Also lieber von anfang an sagen was du willst. Deine gefuehle verarschen dich nicht. Manchmal sollten wir mehr auf unser gefuehl achten.

    Glg alyal

Top Diskussionen anzeigen