Vater Moslem Mutter Christin Schweinefleisch Kind

    • (1) 17.09.17 - 13:37

      Hallo ihr lieben
      Ich habe mich extra hier angemeldet um mir einen Rat von anderen zu holen
      Ich weiß langsam nicht mehr weiter

      Ich und mein Partner haben ein 4 jähriges Kind und sind mittlerweile 6 Jahre ein paar.
      Mein Partner ist moslem und ich bin christ
      Wir sind beide nicht besonders gläubig
      Wir haben beschlossen das unser Kind sich später einmal selber seine Religion aussuchen kann
      Wir verstehen uns auch selbst super
      Wenn da nicht das Thema Schweinefleisch wäre
      Wir stehen momentan kurz vor der Trennung
      Weil er in diesem Thema so stur ist
      Er will das unser Kind keinerlei Schweinefleisch isst!
      Das wir zuhause kein Schweinefleisch essen und auch meine Familie kein Schwein kocht ist ja selbstverständlich

      Aber das unser Kind nicht einmal auf einem Geburtstag oder bei seinen Freunden essen darf was er möchte tut mir einfach nur leid
      Jetzt wo er in dem Alter ist und auch gerne bei seinen Freunden ist finde ich es doof ihm jedes Mal zu sagen das er dort nicht essen darf
      Er ist richtig traurig darüber und versteht nicht warum er der einzigste ist der nicht mit essen darf !
      Mein Mann ist überhaupt nicht gläubig , er trinkt Alkohol, geht nie in die Moschee und tut auch sonst nichts für seinen Glauben
      Aber bei diesem Thema ist er so stur
      Er lässt nicht mit sich reden, er findet Schweine ekelhaft und will nicht das ich oder unser Kind jemals auch nur einen Bissen davon essen
      Aber Gummibärchen oder andere Sachen wo gelantine enthalten sind isst er natürlich
      Dagegen hat er nichts !
      Das macht doch alles kein Sinn
      Er sagt er isst Schwein nicht wegen seinem Glauben sondern weil es eklisch wäre

      Jedes Mal wenn wir über dieses thema sprechen gibt es Riesen Streit und jedesmal droht er mir mit Trennung falls ich das nickt einhalte

      Was würdet ihr an meiner Stelle machen
      Ich möchte ja nur das beste für mein Kind
      Und das er leben kann und essen kann was er möchte

      • Er kann, wie ein Vegetarier oder Veganer auch, selbst entscheiden, was er zu sich nimmt. Egal ob Unverträglichkeit, persönliche Entscheidung oder Ekel.
        Aber schon bei Dir ist Schluss, er kann nicht darüber bestimmen, was Du isst und was nicht. Das geht ihn schlicht nichts an. Und gerade wenn er selbst Gelatine isst, kann man diese Regelung getrost auch auf das Kind übertragen. Weil dann kann man ihn nicht mehr ganz so ernst nehmen.

        Der Kompromiss ist also, Du kochst generell kein Schwein, das kann man ja locker einhalten. Aber was Du und Euer Kind woanders macht, bleibt Eure Entscheidung.

        Und meine Meinung wäre dann, wenn er sich deshalb trennen will, soll er das halt tun, wenn ihm das wichtiger ist, als die Beziehung.

        • Ich finde für ein Kind ist das doch nicht schön wo anders immer aufpassen zu müssen was es isst
          Während alle anderen essen können was sie wollen muss er immer nach fragen und kann sehr oft dann nicht einmal mit essen
          Das ist doch schade
          Vorallem wenn man sich seine Religion aussuchen kann gehört ja auch dazu das er Solange essen kann was er möchte
          Mein Partner versteht das einfach nicht und will um jeden Preis ihm das verbieten
          Ich bin mittlerweile soweit das ich mir vorstelle das wir Echt ohne ihn besser dran wären
          Doch dann denke ich wieder an seine guten Seiten
          Sonst ist er ein super Papa der immer für den kleine da ist und alles für ihn und mich tuen würde
          Außer bei dieser Essensgeschichte

          • Es ist auch hirnrissig von ihm, sich deswegen zu trennen, denn dann wirst Du ja Eurem Sohn das Schwein Essen auch nicht verbieten. Im Gegenteil, dann bist Du die leidige Diskutiererei los und Dein Sohn kann unbeschwerter damit umgehen.

            Ich bin auch keine leidenschaftliche Schweinefleisch-Esserin, mir schmeckt anderes Fleisch einfach besser. Aber wenn ich Würstchen vorgesetzt bekomme, die lecker sind, ist mir egal, was drin ist. Die dürfen dann mirwegen sogar vegan sein. ;-)

            • Ja er sagt immer solange er mit mir zusammen ist wird das nicht gegessen. Nicht zuhause und auch sonst nirgendswo ! Und wenn wir uns trennen könnte ich machen was ich wollte

              Zuhause brauche ich schweinefleisch natürlich auch nicht, aber ich denke manchmal an feiern oder Geburtstage wo mein Kind eingeladen ist
              Ich möchte halt gerne das er seinen Spaß hat und dort essen darf was er möchte und nicht jedesmal von seinem Vater davor gesagt bekommt das er kein Fleisch wo anders essen darf
              Er muss wegen seinem Vater seinen komischen Regeln zurückstecken und wird wahrscheinlich später Einmal die gleiche Denkweise wie sein Vater haben und es evtl sogar einem seinen Kinder und Frau verbieten
              So wie er es zuhause langsam kennen gelernt
              So etwas möchte ich irgendwie um jeden Preis verhindern
              Ich überlege die ganze Zeit ob ich Irgendwie übertreibe oder ob andere Mütter genauso wie ich reagieren würden

              • Wie lautet eigentlich die Antwort auf die Frage, warum ihr das Schwein nicht essen dürft? Und was sagt er, wenn man ihn fragt, warum Schweinefleisch ekelig ist, flüssiges Schwein (Gelatine) aber wiederum nicht?

                • Weil Schwein einfach eklig wäre
                  Es wäre dreckig und würde andere Tiere und ihren eigenen Kot essen und es wäre ungesund
                  So hat er es einfach von zuhause aus beigebracht bekommen und mag auch sonst nichts was damit zutun hat zB wenn in einem Kinderbuch eine Seite über Schweine ist liest er die Seite einfach nicht vor oder mein Sohn wollte ein Kuscheltier von Niki das ein Schwein war, das hat er natürlich auch nicht belommen mit der Begründung Schweine sind eklisch
                  Schweine füttern in einem Wildpark durfte er bis jetzt auch nie ! Also eine richtige Schweine phobie

                  Das habe ich ihn auch schon oft gefragt warum
                  Er denn Gummibärchen etc. ist
                  Da meinte er weil die gut schmecken und ja kaum gelantine drin wäre und er möchte das nicht auch noch verbieten
                  Also alles total unlogisch

                  • Komisch, dasselbe trifft doch alles auch auf Hunde zu. Die wälzen sich gerne in Aas, Exkrementen von anderen Tieren, fressen Fleisch und teilweise auch den eigenen Kot. Sie haben sogar Schädlinge wie Zecken oder Flöhe. Fasst er auch keine Hunde an?
                    Kaum Gelatine ist ja wohl ein Witz, Schwein ist Schwein und ein Stofftier beispielsweise frisst weder seinen eigenen Kot noch ist es unhygienischer als andere Stofftiere.

                    Wäre es sein aktiv gelebter Glauben und würde er da konsequent sein, okay. Aber so ist das kaum nachvollziehbar.

                    • Ja das finde ich auch
                      Es ist einfach total unlogisch alles
                      Ich möchte meinem Kind Irgendwie den ganzen Mist ersparen
                      Also wie noch kein Kind hatten war mir das alles auch sehr egal da ich gemacht und gegessen habe was ich wollte und er auch
                      Aber seitdem der kleine da ist möchte ich irgendwie das er normal aufwächst und nicht mit so komischen Argumenten und Denkweisen

                      • Da dein mann ja auch nicht logisch begründen kann, warum das eine ok ist, das andere aber nicht und er selbst absolut inkonsequent in seinem Verhalten ist, würde es mir schlicht vollkommen am allerwenigsten vorbei gehen, was mein Mann dazu sagt und meint und meinem Kind erst recht alles, was mit Schweinen zu tun hat erlauben. Allein schon aus trotz. Dein mann macht das nämlich auch nur aus reiner Willkür und da hört bei mir der Spaß auf. So nicht! Ich lasse weder mir etwas verbieten, noch meinem Kind, was ihm nicht schadet. Da wäre mir herzlich egal, was mein Mann dazu sagt.

                        • Ja genau das denke ich mir auch
                          Manchmal finde ich es zwar lächerlich sich wegen so etwas zu trennen aber wenn er kein Kompromiss eingeht warum soll ich es denn tun
                          Und irgendwelche unlogischen verbote für mein Kind aufstellen

                      Dann hättest du dir einen anderen Mann suhen sollen.

                Es gibt tolle Dokus über Schweine.
                Wie sauber sie sind und intelligent.
                Das ist der Grund warum ich sie nicht esse, naja kein Tier.
                Mein Sohn darf allerdings essen was er will.

          Es gibt doch bei Geburtstagen meistens irgendwie Kinderessen, Pizza, Bratwurstbrötchen, Nuggets mit Pommes, Fischstäbchen und sowas, hier ist es zumindest so.

          Ich würde da, einfach fragen, wenn du bei einem Geburtstag die Eltern nicht so kennst, was zum Essen geplant ist und einfach deine Variante mitgeben.

          z.B. Bratwürste, Geflügelbratwürste, wenn wir Pizza holen, wollen manche Salami, manche Schinken, aber die meisten wollen sowieso nur Käse.

          Ich sehe echt kein Problem, das ist doch kein Trennungsgrund. Wenn ich sogar weiss, jemand soll keine Gelantine, dann bekommt er eben ein Stück Schoki.

          Wenn jemand z.B. Gluten nicht verträgt, erwarte ich nicht vom Gastgeber, dass es glutenfrei gibt, aber ich gebe dann etwas mit, ich selbst würde aber die Alternative hier haben.

          T.

          • (15) 17.09.17 - 18:17

            Das Kind ist aber weder religös (so dass der Grund flach fällt), noch allergisch. Im Gegenteil, das Kind MÖCHTE Schweinefleisch essen und außer den völlig merkwürdigen gründen des Vaters spricht NICHTS dagegen. Es geht da auch nicht nur um das Schweinefleisch sondern um ALLES, WAS auch nur mit Schweinen zu tun hat. Das Kind darf kein Kuscheltier haben, was ein Schwein ist, Seiten in Büchern, in denen auch nur das Wort "Schwein" enthalten ist, werden überblättert vom Vater usw. Aber Gummibärchen, on denen gelantine enthalten ist, die dürfen gegessen werden. Das ist absolute Willkür und diese würde ich als Mutter niemals unterstützen.

Top Diskussionen anzeigen