Geschwisterkinder bringen mich um den Verstand

    • (1) 12.11.18 - 08:45

      Hallo zusammen...

      Zu aller erst, ich liebe meine beiden wirklich abgöttisch, aber manchmal will ich nur in den Garten laufen und ganz laut schreien.

      Meim Sohn ist 6 und meine Tochter wird im Februar 4.. die beiden lieben sich wirklich, und der Große hat auch einen tollen Beschützerinstinkt seiner Schwester gegenüber.. aber momentan herrscht ein Gezanke, das ist kaum zum aushalten.
      Ich versuche es meistens erstmal zu ignorieren, da es sich einige male beruhigt.

      Beruhigt es sich nicht von selbst, frahe ich was los ist und entweder wird eine Lösung gefunden, oder die beiden werden halt getrennt.

      Das geht so gefühlt 100 mal am Tag so...

      Dann wird den ganzen Tag an mir rumgezärgelt. Ich hole die beiden nach der Arbeit aus der Kita, ich hab noch alle Taschen auf dem Arm, bin noch komplett angezogen, da fliegen schon Schuhe und Jacken quer durch die Bude und es wird lautstark nach etwas zu essen gefragt, was es denn gibt, wieso nicht jetzt, wann gibt es was süßes, wann dürfen wir fernsehen und und und

      Jeden Tag...

      Jeden Tag wiederhole ich das s bitte erst ordentlich schuhe und Jacke wegpacken sollen, das ich much erst ausziehen möchte und dann etwas zu essen mache.
      Ich schicke die beiden spielen.

      Süßes gibt es meistens erst nach dem Essen und TV zwischendurch, wenn ich der Meinung bin, das es ok ist.. heißt ich entscheide das TV Konsum..

      Alle 3 Minuten wird Mama gerufen..
      Ich setze mich auch gerne hin und Spiele mit den beiden und wir machen auch echt viel.. aber man .. ich könnte trotzdem einfach mal platzen.

      Mein Exmann und ich sind getrennt jnd wir haben die beiden fast 50% aufgeteilt, ich habe die zwei nichtmal jeden Tag... ich vermisse sie auch unheimlich, wenn sie nicht da sind. Aber wenn sie da sind, machen sie mich manchmal echt fertig.

      Was ist nur los?

      • Hallo #winke,

        ich bin zwar nicht getrennt, aber ich schreibe dir trotzdem mal ;-). Unsere beiden sind 8 und 4 und mir gehts im Prinzip genauso wie dir. Ich bringe sie jeden Tag und ich hole sie jeden Tag. Schon beim abholen geht es los, hast du was zu Essen bei, können wir zu hause Fernsehen oder Tablet?

        Sachen wegräumen klappt gefühlt wenn ich es bereits 100 mal gesagt habe #augen. Ich stehe noch komplett angezogen und werde weiterhin mit o.g. Fragen gelöchert. Mein mann kommt meist erst zum Abendessen, insofern bleibt (fast) alles an mir hängen.

        Die beiden zanken sich gefühlt den ganzen Tag, zum Glück ist der große tagsüber in der Schule. Sie sind wie Hund und Katze und im Moment stoße ich sehr an meine Grenzen. Bis die beiden gegen 19 Uhr / 19:30 Uhr im Bett sind stehe ich gefühlt unter Dauerstrom. Ständig beschwert sich einer von beiden üder den anderen, zusammen spieln, weit gefehlt.

        Die kleine heult bei jedem bisschen und der große ist in der Null Bock Phase.

        Ich hoffe es ist nur eine Phase #zitter.

        Lg Annika

        • Da bin ich ja echt froh das ich nicht die einzige bin...
          Ich dachte schon ich mache irgendwas falsch und eigentlich müsste es doch anders anlaufen.

          Und die beiden sind manmal einfach so dreist, das mir die Worte fehlen. Das ust den beiden wahrscheinlich nicht bewusst, soweit können sie ja nicht denken.
          Aber es ist immer ein ich, ich, ich und am besten sofort.

          Das mit dem Dauerstrom kann ich gut nachvollziehen. Manchmal sage ich auch "Kinder jetzt lasst mich bitte mal einfaach kurz in Ruhe" 5 Minuten später... Maaaamaaaa ... Maaamaaa..immer dieselbe Tonlage .. manchmal kann ich darüber sogar lachen, weil ich mich wie in einem schlechten Film fühle.

          Ja ich hoffe auch, dass es nur eine Phase ist... eine kurze bitte

      Huhu,

      mir kam beim Lesen der Gedanke, dass gerade den Tagesablauf betreffen sich schon so richtige (negative) Routinen gebildet haben. Ich würde versuchen die Routinen irgendwie zu ändern, dass es für Dich leichter wird.

      Wenn sie immer gleich nach Essen und Süßkram schreien, dann würde ich ihnen direkt an der Autotür/Kindergartentür was in die Hand drücken. Etwas Gebäck oder nen Apfel.... und ne Trinkflasche. Satte Kinder sind meist besser zu händeln.

      Bevor ich die Haustüre öffne, sage ich "Schuhe aus, Jacken aus und aufhängen!" Da haben sie gleich schon mal ein passendes Bild im Kopf. Das wiederhole ich dann noch 2-3 mal. Klappt natürlich nicht immer reibungslos, manchmal bitten sie um Hilfe bei den Schuhen, manchmal liegt doch ne Jacke am Boden, aber alles in allem finde ich es ganz gut.

      Zum Thema Geschwisterstreit schließe ich mich allerdings Euren Fragen an. Das ist bei uns spätestens seit der Sommer vorbei ist auch ganz schlimm. Da bin ich auch noch am versuchen, wie ich das etwas friedlicher hinbekomme. Oder, dass sie mehr alleine lösen können.

      LG Jelinchen

      • Ja dann müsste ich evtl. nach der Arbeit nach Hause oder zum Bäcker, um was zu besorgen.. das wäre theoretisch machbar..
        Da denk ich mal drüber nach.

        Möchte nur aich nicht, dass sie sich richtig satt essen, weil sie dann das abendessen kaum anrühren... oder ich muss vorkochen, damit das Essen bereit ist.

        Tja und wegen dem Geschwisterstreit hoffe ich noch auf die perfekte Lösung.
        Ich weiß ja das eine gewisse Rivalität herrscht und Streit nicht negativ ist für die Entwicklung, aber es nervt einfach und zerrt heftig an meinem Geduldsfaden.

        Als mein großer alleine bei seiner Oma im Urlaub war und wir telefoniert haben, wollte er auch fast nur mit seiner kleinen Schwester telefonieren, ich war eher nebensache.. ist schon niedlich wie die beiden aneinander hängen. Vielleicht müssen beide mehr einzelprogramm haben, damit sie sich zu schätzen wissen?

        • Naja, Äpfel z.B. könntest Du morgens gleich einstecken, denen passiert je über Tag in Deiner Tasche nichts.

          Ob sie mehr am Tisch essen, oder mehr auf dem Heimweg ist ja egal, solange der Snack nicht weniger gesund ist, als das Abendessen. ;-)

    Dreh halt den Spieß um und sage du ihnen gleich zum Weg zur Haustür, wie es jetzt abläuft.
    Jacke und Schuhe runter und dies aufräumen, dann könnt ihr dies oder jenes machen, bis die Mama mit dem Essen machen fertig ist , bleiben sie ungeduldig, laß sie gleich beim Essen machen mithelfen. Wirst sehen, das nach einige Tage, sie sich nach dem Heimkommen, lautloser verkrümeln#rofl

    (9) 16.11.18 - 10:28

    ...das ist so ziemlich das normale Leben mit zwei kleinen Kindern. Aber da du alleine bist, bekommst du es natürlich ungefiltert ab. Andererseits hast du 2 Tage zur Erholung und die Kita noch dazu.

    Nutze die Zeit, wo die Kids nicht da sind oder wo sie in der Kita sind, um zu relaxen und dich damit abzufinden, dass deine Kids für ihr Alter genau so sind wie sie eben sind...

    Und dann helfen - gerade bei öfterem Wechsel (Vater - Mutter - Kita) klare, verbindliche Rituale. Jeder für sich, hat Rituale.
    Bei dir z.B.: Das Ritual ist, wenn du heimkommst, können sie die 40 Minuten, die du zum kochen brauchst, TV gucken. Dafür später nicht mehr. Sie kommen von der Kita, können vor dem TV runterkommen, dann esst ihr.
    Nach dem Essen räumt ihr zusammen die Spühlmaschine ein, die Kids kleiden sich um, räumen ihre Jacken weg - und dann liest du ihnen noch was vor. Mit der Zeit wissen sie, wie es läuft und du hast etwas Luft.

    (10) 23.11.18 - 14:48

    Hallo!
    Ich finde, das ist der ganz normale Wahnsinn mit Kindern. Meine sind genauso.
    Ich sage 100 mal, dass sie Schuhe, Jacken, Taschen etc. wegräumen sollen. Irgendwann passiert es dann auch, aber freiwillig sehr selten. Und manchmal hänge ich auch die Jacken in den Schrank (jetzt kriege ich bestimmt ganz viele Antworten, dass ich inkonsequent bin - ist mir egal, Hauptsache, die Jacken sind weg).

    Gestritten wird permanent, vor allem der Große und meine Tochter. Die können keine Minute in einem Raum sein, ohne dass die Fetzen fliegen. Und das ständige "Mama" kenne ich auch, ich kann kaum auf die Toilette gehen, ohne dass an der Türklinke gerüttelt wird.

    Ist einfach so ;-)
    Ich wünsche uns allen starke Nerven!!
    J.

Top Diskussionen anzeigen