großes kind braucht so viel aufmerksamkeit und lügt..

    • (1) 05.06.19 - 09:40
      jalksjfkl

      hallo zusammen,

      mein sohn 13 lügt seit geraumer zeit verstärkt. ich glaube auch dass er mir geld entwendet, nicht viel aber immer mal hier und da ein paar euro.
      darauf angesprochen weint er bitterlich und meint man würde ihm nicht vertrauen und er wäre immer schuld. einige dinge die er aber verneint hat kamen im nachhinein raus.

      gestern sagte er z.b. /und er ist sehr eifersüchtig auf seinen bruder) dass dieser nicht zu seinem vater könne, da der unterwegs sei. später rief sein vater an und fragte ob er denn nun vorbei kommen würde. also kam raus, dass mein großer gelogen hat, damit sein bruder nicht zum vater geht.. verstehe ich irgendwie alles nicht. er könnte doch froh sein, wenn er mal ein bisschen exclusivzeit hat aber er scheint seinem bruder das auch nicht zu gönnen.

      nachdem wir in letzter zeit viele von diesen kleinen situationen hatten und es mir langsam reicht und geduld und reden offenbar nichts bringt, werde ich ihm jetzt wohl mal die playstation wegschließen. was meint ihr?

      Lg

      • Ich kann jetzt nicht rauslesen, was die Probleme mit der Playstation zu tun haben und inwiefern das Wegschließen der Playstation was ändern soll?

        (3) 05.06.19 - 11:35

        Hallo,

        was ist mit dem Vater des Großen ?? Wenn der Kleine ein gutes Verhältnis zu seinem Vater hat, ist das schon viel Potenzial für Eifersucht (verständlich)

        Das Alter ist für die Kinder auch nicht leicht. Einerseits wollen sie sich langsam abnabeln, andererseits brauchen sie uns doch noch. Bei manchem gehen dann die Pferde durch.

        Ich halte nichts von Strafen, zumal die Playstation mit den von dir genannten Dingen nichts zu tun hat. Das bringt nur noch mehr Stress.
        Geld klauen geht natürlich nicht. Bekommt er Taschengeld oder kann er sich etwas verdienen ? Rasenmähen beim Nachbarn z.B. oder Prospekte austragen ?

        Unser Sohn ist auch 13, aber sehr umgänglich und mit ihm sind immer gute Gespräche möglich. Er hat schon viele Freiheiten, weiß aber auch das die wenigen Regeln wichtig sind und es bei Nichteinhalten auch Konsequenzen gibt.

        Versuch in Ruhe, ohne den Kleinen, und Vorwurfsfrei mit ihm zu reden. Was beschäftigt ihn, was ist in der Schule usw.

        LG
        Tanja

        • (4) 05.06.19 - 12:03

          Hallo Ihr Lieben,

          ich habe ihn wegen solcher dinge auch nicht bestraft, aber langsam reicht mir seine lügerei.. er schwänzt die schule, verspricht es nicht mehr zu tun, wir reden (ja das kann man mit ihm aber er scheint genau zu wissen was er tut und an welchen strippen er ziehen muss) wenn ich frage, warum ist die Antwort "ich weiß es nicht"..
          alles ohne konsequenzen sondern mit verständnis und reden aber er denkt sich vermutlich inzwischen 'passiert ja eh nix' wenn ich weitermache. ich weiß, das die playstation nichts damit zu tun hat, aber das einzige was neben taschengeld weh tun würde. ja er bekommt 20 euro im monat / wöchentlich ausgezahlt.

          was ist eurer meinung nach denn eine konsequenz die hierzu passt? ich bin immer froh über inputs und vorschläge.

          Lg

          • (5) 05.06.19 - 12:11

            Da würde ich als Erstes klären, warum er die Schule schwänzt. Termin beim Lehrer inkl. Schulsozialarbeiter (wenn vorhanden)

            Mit 13 sind Freunde ja sehr wichtig. Schwänzen die auch ?

            Ich würde ihn wohl zur Schule fahren und ihn persönlich beim Lehrer abgeben. Diese Peinlichkeit würde mein Sohn vermutlich nach dem ersten Tag dazu bewegen von allein wieder zu gehen. Ob das mit Deinem funktioniert weiß ich nicht, bzw. ob es dir überhaupt möglich ist. Bei mir läge es quasi auf einem leicht abgewandelten Arbeitsweg.

            "Weh tun" wäre jetzt so ziemlich das letzte, was ich wollte.
            Er macht das ja vermutlich nicht, um dich zu ärgern, sondern weil es irgendein Problem gibt, was er aus irgendwelchen Gründen mit euch nicht besprechen kann. Und dass eine Strafe das Vertrauensverhältnis verbessert, wage ich zu bezweifeln.

            Versteh mich nicht falsch, ich hab auch schon mal die Konsole einkassiert, weil die Schule zu sehr vernachlässigt wurde, aber da war halt die Konsole das Problem und keine Strafe (auch wenn das so empfunden wurde).

            Wenn gar nichts hilft, würde ich bei häufigem Klauen und Lügen vielleicht einen Blick von außen wünschen, Lehrer fragen, ob alles okay ist, eventuell Erziehungsberatung, Psychologe etc.

            • (7) 05.06.19 - 21:16

              Stimme dir voll und ganz zu! Ihn mit einer Strafe zu verletzen würde dir (TE) höchstens Genugtuung bringen, das Problem macht es sicher nur schlimmer.

              Würde auf jeden Fall zu einer Erziehungsberatungsstelle raten, anonym und kostenlos meistens und die gibt es ja genau für solche Fälle.

              Außerdem möchte ich dir das Buch "4 Werte, die Kinder ein Leben lang tragen" von Jesper Juul empfehlen. Der ist Familientherapeut und in dem Buch sind ganz viele Briefe von Eltern/Kindern/Großeltern etc die irgendein Problem in der Familie haben und eben seine Gedanken dazu. Meine mich zu erinnern, dass es da auch einige Geschichten mit Klauen/Lügen gab.

          Bzw. Klauen, lügen und Schule schwänzen...könnte es sein, dass das Problem in der Schule liegt, dass er vielleicht gemobbt oder erpresst wird und sich entweder schämt, es euch zu erzählen oder bedroht wird? Könnten die Lehrer da vielleicht mal ein Auge drauf haben? Gibt es einen Beratungslehrer oder Schulsozialarbeiter?

          Oder hat er vielleicht irgendeinen Mist gebaut, den er sich nicht zu erzählen traut?

          • (9) 05.06.19 - 12:53

            hallo

            ich glaube nicht das es aus der schule kommt und er ist auch beliebt. er versucht uns eltern gegeneinander auszuspielen.. und ja die konsole ist ein problem, er lernt nicht genug..
            eine strafe, die ihm egal ist, kann ich auch lassen. weh tun meinte ich im übertragenen sinne.

            lg

            • Wenn er wegen der Playstation die Schule vernachlässigt, finde ich es logisch, das Spielen einzuschränken.
              Mit den Lügen und dem Klauen hat es immer noch nichts zu tun, und Strafen finde ich immer noch unsinnig.

              • (11) 06.06.19 - 09:23

                dann sag doch mal was du machen würdest. alleine mit der aussage strafen wäre unsinnig komme ich ja auch nicht weiter. lg

                • Hab ich doch.
                  Ich würde eine Beratungsstelle aufsuchen.
                  Selbst, wenn ich nicht gleich an die richtige geraten würde, würde man mir dort vermutlich die richtige empfehlen.

                  Das wurde doch schon mehrfach gesagt. Du musst heraus finden warum dein Sohn das tut. Kinder klauen und lügen nicht weil es ihnen Spaß macht oder weil sie die Eltern ärgern wollen. Sie schwänzen auch nicht grundlos die Schule. Wenn du ihn jetzt bestrafst, macht er dicht und hat noch weniger Vertrauen zu dir. Das bedeutet, dass er noch mehr lügen wird um nicht nochmals bestraft zu werden. Sprich mit der Schule und schildere die Probleme, setz dich mit seinem Vater an einen Tisch und beredet das Ganze, schau dir sein Konsumverhalten an, irgendwo muss das Geld ja hin sein. Beobachte mit wem er sich in der Freizeit trifft, welchen Umgang er hat. Beobachte ob er sich im gesamten Verhalten verändert.

    Kannst Du mich bitte per PN anschreiben?
    LG Moni

Top Diskussionen anzeigen