Ich sage was, er tut es nicht.

Ich weiß nicht weiter.
Mein Sohn gerade 6 hört nicht. Und will immer genau das Gegenteil von dem was ich will.

Ich sage wir gehen raus. Wochende spazieren. Er verschanzt sich auf seinem hochbett und weigert sich.
Alles reden hilft nix.


Was tun?
Was lief / läuft hier falsch?

Danke

Hm, ist jetzt schwer mit so wenigen Angaben zu sagen, was schief läuft.

Was will er denn machen? Fragt ihr ihn?

Will es aus Prinzip das Gegenteil, geht es also um Aufmerksamkeit, selbst entscheiden oder etwas anderes? Oder will er wirklich nur nicht raus?

Worum geht es dir? Dass er auf Kommando hört? Dass er macht was du willst?

Die Fragen sollen nicht gemein oder wertend klingen, sind nur Dinge, die zum Einschätzen der Situation wichtig wären!

Lg Tomate

Man könnte es auch so sehen, dass du immer das Gegenteil von dem willst, was er will;-).
Ich finde es ziemlich normal, dass ein Sechsjähriger nicht immer über sich bestimmen lassen will, sondern auch das Gefühl haben, dass er etwas bestimmen kann (sicher wird er das auch dürfen, aber nimmt er das so wahr?)

Hier läuft es so, dass abwechselnd die "Großen" und die "Kleinen" entscheiden, was gemacht wird. Oder das ich sage, "wir möchten bei dem tollen Wetter gern rausgehen, wollt ihr entscheiden wohin und was wir da machen?"
Klappt meistens, wobei der Kleine manchmal aus Prinzip nicht will, was der Mittlere vorgeschlagen hat, aber da der Mittlere kompromissbereit ist, finden wir da auch was.

"Alles reden hilft nix." - Was genau sagst du denn dann?

Ist wirklich schwierig zu sagen, was oder ob überhaupt etwas schief lief, da eure Beziehung ja nun schon seit 6 Jahren gewachsen ist und wir hier nichts darüber wissen.

Wenn das ein Konflikt ist, der regelmäßig auftritt, eure Beziehung stört und ihr ihn nicht alleine lösen könnt, solltest du dir Unterstützung bei einer Erziehungsberatungsstelle suchen. Die müssen euch natürlich auch erst etwas kennenlernen, aber können euch dann sicher besser helfen. Manchmal ist man selbst auch einfach "betriebsblind".

(Bestimmt wird dir sofort jemand hier raten, das Verhalten zunächst mal zu bestrafen, liebevoll als "Konsequenzen aufzeigen" getarnt, davon würde ich auf jeden Fall abraten, ist in meinen Augen keine Lösung und gibt sicher andere!)

Hmm, spazieren gehen kann ich hier auch alleine. Für meine Kinder hat das wenig Attraktivität. Da muss ich schon was spaßigeres bieten.

Was will denn dein Sohn?
Deine Angaben sind etwas spärlich.

Hallo,

fragst Du ihn auch was er stattdessen möchte? Ein Wildpark eignet sich z.B. zum Spazieren gehen, es gibt aber auch was zum angucken und einen Spielplatz dort. Und ein Eis ist auch noch drin ;)

Ich denke Ihr müsst miteinander etwas finden was beiden Spaß macht.

Du gehst in ein Geschäft und sagst Du: Ich möchte....

Mehr sagst Du auch nicht.

So geht es mir mit Deinem Beitrag.

Wenn Du vernünftige Antworten erwartest, sage bitte etwas mehr als: Ich möchte...

#winke