Jetzt wirds komisch...

    • (1) 04.09.19 - 04:44

      Ich hatte schon mal einen Post wegen den starken Ausraster meines Sohnes verfasst.
      Termine beim Kinderarzt, Psychologe usw stehen ja fest!!
      Aber muss das mal los werden was imoment ist..

      Seit gestern früh hat er eine "Spinner" Phase..
      Ich wollte ihn anziehen zum kindi..
      Er meckerte los das er aufs Klo müsste ( er hält ab aufwachen sein pipi ein warum auch immer)
      Ich sagte dann geh schnell aufs Klo..
      Er schrieh und weinte er könnte nicht laufen weis kalt wäre...hab ihm gesagt das Klo wäre doch im nächsten Raum das schafft er schon... er schreit nein..
      Ich habe ihn an die Hand genommen und wollte zusammen mit ihm hin.. er ließ sich auf den Boden fallen und schrie aua nach 20min war er endlich aufn Klo.. meine Tochter hat während dessen ein geburstaglied gesungen ich sagte zu ihr das es süß sei sie hat ja am Samstag ihren Geburtstag..
      Da fing mein Sohn wieder das schreihen an ICH WILL ZU ERST GEBURSTAG HABEN ich erklärte das er später hat... er schrie und schlug umsich..
      Nach 1 Stunde geschreih beruhigte er sich und wir konnten in den Kindergarten.

      Heute früh.. er musste wieder aufs Klo.. er ging auch im Badezimmer schrieh er Mama rutschig.. ich ging zu ihm und wollte ihn an die Hand nehmen.. der Boden war aber nicht rutschig er ließ sich absichtlich aufn Boden fallen... ich hob ihn hoch und brachte ihn ins Wohnzimmer ( Papa schläft kam von Spätschicht) er schrieh ich will alleine laufen.. er hätte es tun können aber er schrieh lieber das es rutschig wäre und ließ sich immer aufn Boden fallen... auf dem Sofa dann wollte er sich zu decken die Decke lag genau so das er sie nur über sich ziehen hätte müssen... er schrieh und weinte sofort er könnte das nicht..

      Warum ist er so????
      Ich hoffe ja echt das der Psychologe mit uns zusammen heraus findet woran das liegt...

      • Puh , das ist sicher anstrengend. Aber was mit auch diesmal auffällt - du versuchst immer wieder zu erklären. Ich habe aber den Eindruck - es geht nicht darum etwas zu erklären, sondern die absolute Aufmerksamkeit zu bekommen.
        Möglicherweise hat er auch Wahrnehmungsprobleme und nimmt Details extrem stark wahr und ist dann überfordert.
        Wahrscheinlich kommen viele Dinge zusammen.
        Was passiert , wenn Du Dich ihm nicht zuwendest ?
        In weit könnte er sich alleine anziehen?

        • Er kann sich eigentlich fast alleine komplett anziehen... außer Socken da hat er Probleme und langarmshirts... er hat darauf aber keine Lust.. weiter sagt immer das seine Schwester doch auch angezogen wird von mir...
          Im kindi zieht er sich ja auch alleine an usw...

          Er tut vieles um die volle Aufmerksamkeit zu bekommen... und wenn ich das ignoriere dann wird er lauter und fängt an zu schlagen und bis er sich dann beruhigt dauert es bis zu 3 stunden

          • Hast du schon mal versucht ihm ein Kissen zu geben, an dem er seine Wut auslassen kann?
            Offenbar ist er extrem eifersüchtig auf seine Schwester.
            Was macht er, wenn du ihn bittest bei der Versorgung seiner Schwester zu helfen? Oder der Kleinen zu zeigen wie man einen Turm baut. Weißt du was ich meine? Er soll das Gefühl bekommen gebraucht zu werden.

            • Also ei Kissen zum abreagieren klappt nicht..
              Naja wenn sie ihm zb das mit dem Turm bauen zeigt klappt es auch... aber wenn sie etwas "falsch" macht wird er wütend und schlägt sie... er hat die Erwartung das sie alles richtig machen muss...
              Und auch selbst wenn er was nicht sofort hinbekommt gibt er auf und schreit...

              Wir melden ihn vieleicht in ein Kurs für Mini selbstverdeidigung an.. morgen sind wir das 2te mal dort zum ausprobieren.. dort lernt er auch Kontrolle über sich selbst und Selbstbewusstsein.. erhoffen das es dadurch besser klappt

          Was mir noch in den Sinn kommt:
          Wie ist es eigendlich wenn Du alleine mit ihm bist, kann er deinen Anweisungen folgen oder nimmt er Dich nur als Störfaktor bei der Umsetzung seiner Wünsche wahr?

          Möglicherweise hilft es, wenn Du nicht einfach ihm um etwas bittest, sondern ihn besonders morgens an den Händen nimmst und ihm mit voller Aufmerksamkeit sagst was er tun soll. Aber immer nur einen Schritt. Also nicht zieh Dich und geh ins Bad. Sondern nur "Jetzt werden Zähne geüitzt.." und ihm die Zahnbürste gibts usw.

          • Wenn ich alleine mit ihm bin... klappt es eigentlich gut mit Anweisungen etc... aber auch nur wenn er wirklich lust dazu hat...

            Es ist so wenn ich 30 min lang mit ihm alleine spiele ... ist alles so wunderbar.. wenn ich klar sage das seine Schwester jetzt dran ist oder was braucht.. dann quatscht er ständig dazwischen und will mir Dinge zeigen..

            Er kann nicht damit umgehen wenn jemand anders mehr Aufmerksamkeit bekommt als er...

            Beispiel: vor den ferien im kindi... haben die Schulkinder teilweise bisschen mehr Aufmerksamkeit bekommen... was die Erzieher aber nicht mit Absicht machen.. aber es mussten halt scjultüten etx gemacht werden.. sie versuchten aber alle kinder trotzdem gleich zu handhaben...
            Aber er bemerkte das die Schulkinder vorgehen und war regelrecht schlecht drauf Zuhause und ließ das mit seiner Wut auch raus...
            Er ist ein Kind der am liebsten 24 Stunden die volle Aufmerksamkeit bekommen will...
            Selbst wenn ich seine Schwester nur Wickel oder ein wichtiges telefonat führe ( ich sage es ihm)
            Quatscht er dazwischen und will mir Sachen zeigen.

            Wenn ich grad nichts zu tun habe.. gehe ich auf ihn ein.. er darf mir zeigen.. wir spielen... oder sonst etwas... aber sobald wer anders kurz wichtiger ist endet alles in einer Katastrophe

    Wie verhält es sich, wenn du ihn mal ein paar Tage wirklich genauso betüdelst wie die kleine Schwester? Vielleicht braucht er diese Aufmerksamkeit gerade vermehrt?

    • Naja bewirkt garnichts..
      Er sagt immer er will ein großer Junge sein und dann benimmt er sich wie ein baby

      • (10) 04.09.19 - 18:33

        Vielleicht ist er äußerlich ein großer Junge - innerlich wohl nicht immer. Eine Extraportion Aufmerksamkeit kann nicht schade. Ich würde es probieren.

        • Er bekommt Aufmerksamkeit jeden Tag...
          Ich mach viel mit auch mal alleine wenn die Arbeit vom Papa ws zu lässt.. oder auch so spiele ich oft mit ihm oder kuscheln mal auch nur...
          Aber trotzdem ändert es nichts an der Situation das er sofort schreit und tobt wenn er anscheinend was nicht kann... auch das zuhören fällt ihn sehr schwer..

          Ich muss dazu sagen das er eine sprach Verzögerung hat und seit kurzem in logopädischer Behandlung ist...

(12) 04.09.19 - 20:28

Habt ihr ärztlich schon alles abchecken lassen?
Der Kleine meiner Freundin war anfangs auch so, bei ihm hat man erst eine schwere Schwerhörigkeit und später dann das Asperger-Syndrom festgestellt. Diese Kombination hat dazu geführt, dass er nicht wusste, wie er mit diesen ganzen Reizen umgehen soll und es hat sich in Aggression und für und „komisches“ Verhalten geäußert.

Ich bin kein Mediziner und will um Gottes Willen keine Ferndiagnose stellen! Ich möchte nur sagen, dass so ein Verhalten auch Begleiterscheinungen einer oder mehrerer Erkrankungen sein kann, was abgeklärt gehört, um dem Kind zu helfen und es entsprechend zu unterstützen.

BTW: dieser Junge führt mittlerweile ein ganz normales Leben, außer seinen Hörgeräten sieht man ihm nichts an. 😊

  • (13) 05.09.19 - 04:24

    Ärztliche Untersuchungen folgen in den nächsten 2 Wochen...
    Ich habe einen Termin beim kinderspychologe un raus zu finden woher das alles so kommt und warum... beim Kinderarzt hab ich in 2 Wochen Termin... und ich habe Kontakt zu meinem Arzt in unserem Krankenhaus aufgenommen der kinder untersucht mit verhalten Auffälligkeiten.. aber der Termin ist erst in Anfang Dezember...

    Du hast recht alles abklären zu lassen und die Schritte folgen

    • Das hört sich alles nach meinem Sohn an.

      Bei ihm wurde jetzt mit fast 7 Jahren ad(h)s diagnostiziert.

      Sehr auffällig bei ihm ist das er emotional/sozial mind 2 Jahre zurück ist sowie das er kaum Impuls Kontrolle hat.

      Und halt das er sich schwer auf gewisse Dinge konzentrieren kann.

      Aber wie ich gelesen habe lässt du dies ja abklären.

      Ich wünsche euch viel Kraft. Ihr werdet es brauchen 😘

Top Diskussionen anzeigen